Archiv der Kategorie: Galerie

Star Wars Legion: Phase I Clone Troopers – Round 2

Mit den folgenden 3 Einheiten Clone Troopers vollende ich vorerst meine Galactic Republic Armee.

StarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_019_blogStarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_026_blog

Die Bemalung ist ident zu der ersten Charge. Für die Farbunterscheidung verwendete ich Citadel Yellow Wash, Green Glaze und ein purple Wash (mit letzterer bin ich nicht ganz zufrieden). Auf den Bases mischte ich auch andere Tufts unter. Die blasseren Tufts gefallen mir sogar noch besser.

StarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_025_blog

Star Wars Legion: Count Dooku

Count Dooku beschließt vorerst meine CIS Figuren.

StarWarsLegion_CountDooku_010_blog

Als Basis für das Unterkleid nahm ich Burnt Umber plus schwarz, welches ich dann wie üblich mit helleren Tönen aufhellte. Interessanterweise wurde es leicht grünlich, obwohl ich eigentlich einen bräunlichen Ton suchte. Passt aber auch. Ich deckte dann alles mit Masking Putty ab und besprühte den Umhang: Mahagoni mit Yellow Ochre Aufhellungen.

Dann musste wieder der Pinsel herhalten. Die Unterseite des Mantels sowie der Gürtel erhielten eine Schicht Doombull Brown mit ensprechenden Aufhellungen/Abdunkelungen. Der Hautton besteht aus mit braun abgedunkelten Kislev Flesh und geschichteten Aufhellungen. Die Haare bemalte ich mit selbst gemischtem dunklem grau und Aufhellungen mit hellem grau bis weiß.

Beim Lichtschwert musste wieder ein Schein her, diesmal aber ohne Airbrush. Ich machte es aber ähnlich, mit grauen Übergängen, welche ich dann mit roter glaze bemalte. Vorsichtig glazte ich auch Stellen nahe des Lichtschwerts, die ich bewusst heller bemalte. Das Lichtschwert erhielt als letzten Abschluss noch Glanz durch Klarlack.

Star Wars Legion: B1 Battle Droids – Round 2

Nun hab ich mich endlich dran gesetzt, die restlichen Battledroids zu bemalen. Den Rakentenwerfer hab ich jeweils weggelassen, weil ich sicher nicht mehr als 2 davon spielen werde und in der Voraussicht, dass ich die Bits irgendwo verbauen werde.

StarWarsLegion_B1Battledroids2_001_blogStarWarsLegion_B1Battledroids2_006_blog

Die Bemalung ist ident zu der ersten Charge. Zur Farbuntscheidung wählte ich als Grundlage: Caledor Sky, Doombull Brown bzw. Averland Sunset.

Star Wars Legion: Clone Captain Rex

Next in line: Clonecaptain Rex.

Die Bemalung ist ident zu den Clone Troopers. Ich gab mir aber bei den Details etwas mehr Mühe und das Blau ist keine Glaze mehr sondern Caledor Sky mit Aufhellungen.

Star Wars Legion: Droidekas

Die letzte Einheit aus der Grundbox sind die Droidekas.

StarWarsLegion_Droidekas_002_blogStarWarsLegion_Droidekas_007_blog

Als Grundfarbe sprühte ich Vallejo Air Metallic Black drauf, welches ich zenital mehrfach mit Metallic Steel hochhellte. Das ganze war mir in Summe dann zu hell, sodass ich mit Nuln Oil drüberwashte und mit Mithril Silver bürstete. Die Bronzenen Teile bemalte ich mit Warplock Bronze. Die oberen Stellen hellte ich unter Zugabe von Ironbelcher auf.

Danach fehlten nur noch Details. Schläuche mit schwarz bemalt und grau aufgehellt. Jeweils ein stehendes und ein rollendes Pärchen erhielt eine rote bzw. eine grüne Glaze auf die Augen zur Unterscheidung der Einheiten. Abschließend noch die Base und Fertig sind die Droidekas.

Damit kann ich wie geplant Grundbox-Spiele auf der anstehenden Vienna Comic Con präsentieren. Ich freue mich schon drauf!

StarWarsLegion_Droidekas_010_blog

Star Wars Legion: B1 Battle Droids

Als nächstes nahm ich mir zwei Einheiten B1 Battle Droids vor.

StarWarsLegion_B1BattleDroids_006_blogStarWarsLegion_B1BattleDroids_011_blog

Mit der Airbrush grundierte ich die Droiden mit Cam. Pale Brown. Dann sprühte ich großzügig zenital mit Light Brown drüber (leider ist die Farbe nicht ganz ideal: die erste klumpte mir aus und verdreckte mir die Air-Brush. Zum Glück setzte ein Windstoß auf den Farbbehälter dem Leiden ein jähes Ende. Der zweite Versuch mit einer frischen Farbe zeigte, dass meine Mischung nicht perfekt deckend war und ich mehrfach drüber musste). Die letzte Air-Brush Schicht besteht vorsichtig zenital aus reinem white (71.270).

Anschließend trug ich großzügig Agrax Earthshade auf die gesamte Figur. Als letzten Schliff mixte ich mir Ushabti Bone mit weiß und trockenbürstete von oben nach unten über die ganze Figur.

Die Bases und Waffen (und Antennen) gestaltete ich wie bei Grievous. Fehlt nur noch ein Unterscheidungsmerkmal für die verschiedenen Trupps. Ich entschied mich nach Vorlage aus dem Internet für farbige Schulten, „Zöpfe“ und Bäuche. Beim Anführer bemalte ich so auch den oberen Teil des Kopf. Fürs die ersten beiden Trupps wählte ich rot und blau (jeweils erst abgedunkelt, dann pur und abschließend aufgehellt gebürstet).

Roger Roger!

Star Wars Legion: General Grievous

Weiter geht es mit den Separatisten. Weil mir das Modell so gut gefällt und es mehrere coole Posen gibt, hab ich Grievous auf zwei Arten zusammengebaut und bemalt.

StarWarsLegion_Grievous_001_blog

Die Metallischen Unterteile sowie Waffen erhielten das übliche Schwarz mit metallischen Aufhellungen. Für die helle Panzerung wählte ich Ushabti Bone mit weiß und Aufhellungen und teilweise etwas Agrax Earthshade Wash, um Schatten zu zeichnen und Details hervorzuheben.

Der Umhang erhielt unten unspektakuläres aufgedunkeltes rot mit einer Wash drüber. Ähnlich unspektakulär grau bemalte ich die Außenseite. Auf die Augen bin ich recht stolz. Erst bemalte ich alles innen rot. Die Augen selbst wurden gelb mit zur Mitte hin weißen Aufhellungen. Als Finishing Touch trug ich einen hauchdünnen vertikalen schwarzen Strich auf.

Für die Bases griff ich wieder auf eine Vallejo Paste zurück, diesmal Black-Lava-Asphalt. Darin zog ich Furchen, welche ich mit rot füllte und bei noch nassem rot mit gelb nachzog für einen dezenten Lava-Fluss-Look. Noch einzelne Steinchen drauf verteilt und grau trockengebürstet, fertig.

Nun kam wieder der Lichtschwert-Effekt wie bei Obi-Wan. Da ich dasselbe blau verwendete wie bei Obi-Wan ist es auch bei Grievous nicht perfekt gelungen. Da das Lichtschwert aber nicht so nah am Körper ist, fällt es weniger ins Gewicht. Das Grün hingegen ist ganz gut gelungen.