Schlagwort-Archive: Niederlage

Hoth Trophy #4 – Round 3

Runde 3: Philip (Imperium)
Ich sehe zwei Interdiktoren mit haufenweise Upgrades, angeführt von Admiral Screed, begleitet von zwei Pärchen Gozantis und 4 Staffeln. Als erstes erkenne ich die Falle: Surprise Attack kann ich als Mission nicht wählen, weil ich dann wegen Grav Well Projector für drei Runden eine unbewegliche Flotte hätte. Also spielen wir Volatile Deposits.

2019-11-06_Runde3_Philip_002

Da die Interdiktoren sehr resistent sind, plane ich den Drop in Runde 3 und will voll frontal rein, um zumindest eine so schnell wie möglich auszuschalten. Das Setup funktioniert, also kommt der Drop in Runde 2.

2019-11-06_Runde3_Philip_003

Der Drop war allerdings sehr schlampig. Die Hammerhead platziere ich so, dass ich nicht wie geplant rammen kann (diese eine fehlende Schadenskarte wird später noch sehr relevant). Damit begebe ich mich in mittlere Reichweite der linken Interdiktor und in den Doppelarc der rechten.

Die angepeilte rechte Interdiktor schafft es dann auch noch, sich gekonnt außerhalb des Doppelarcs meiner Profundity zu manövrieren. Also schieße ich mit der Front auf die Gozantis. Ich schaffe mit 6 blauen Würfel (3 plus Reroll) keinen Accuracy und bleib knapp hängen, was mich in schlechter Position verharren lässt. Anschließend rammt Raddus die Gozanti vom Feld. Die Staffeln beginnen an der Profundity zu nagen.

2019-11-06_Runde3_Philip_004

Immerhin übernehme ich die Oberhand bei den Szenariopunkten.

Ich schieße wieder nur mit der Seite auf das Gegnerische Flaggschiff und lande auf einem Asteroiden. Ab sofort darf ich nur mehr einmal auf ein Schiff schießen. Die Interdiktoren pieksen auf mir herum und die Staffeln tun ihr übriges.

Ich habe hier noch einen Hoffnungsschimmer, dass die Profundity überlebt und schieße die zweiten Gozantis weg, um den Staffeln Effizienz zu nehmen. Aber mein Pfad ist durchschaubar, insbesondere, da ich nach dem nächsten Hopser auf einen Asteroiden einen Staffelbefehl anstatt meines Manöverbefehls erhielt. Also nagten mich Interdiktoren und Staffeln zu Tode.

Das gegnerische Flaggschiff war aber auch schon ordentlich angeschlagen und mit meinen beiden Corvetten konnte ich die Jagd aufnehmen. Die erste setzt der Interdiktor ordentlich zu und versucht Reißaus zu nehmen. Ich bekomme einen Schuss auf mittlere Reichweite ab. Es liegt ein blauer kritischer Treffer, den ich rerollen lasse. Jedes andere Ergebnis rettet mein Schiff. Ich nehme die Corvette vom Feld.

2019-11-06_Runde3_Philip_006

Die zweite Korvette nähert sich an. Hier mache ich den zweiten großen Fehler (nach dem schlechten Drop) im Spiel. Anstatt auf mittlerer Reichweite zu bleiben, um im nächsten Zug dem Targeting Scrambler zu entkommen und doppelt rammen zu können fliege ich auf kurze Reichweite ran. Ich schieße aus vollen Rohren, doch es bleibt genau ein Hitpoint übrig und wegen meiner hohen Geschwindigkeit kann ich diesen Schaden auch nicht durch Rammen zufügen.

2019-11-06_Runde3_Philip_007

Sehr bitter. Mit dem Kill hätte ich noch ein 5:6 retten können, so wird es nur ein enttäuschendes 3:8. Jetzt muss ich mich wirklich ranhalten, um es überhaupt in die Finalspiele zu schaffen! Aber noch sind drei Runden zu spielen und jetzt darf man kleine Anpassungen an der Liste machen. Vielleicht fällt mir ja noch etwas ein.

BloodBowl Season XXXI: Vegan Vermins VS they came from beneath

Für die Vegan Vermins gibt es keine Zeit die Wunden der letzten Niederlage zu lecken, denn es geht bereits weiter. Gegner von heute ist das Underworld Team „they came from beneath“, unterstützt von Altmeister Wizard Horatio X. Schottenheim.

Die erste Offense geht an die Vermins. Diese zeigen sofort Siegeswillen. Die Frontline wird umgeblockt, Ratalie Portman holt sich den Ball und lässt sich von zwei Kolleginnen decken. Ellen Cage wagt sich ein paar Schritte in die gegnerische Zone und bereitet den ersten Touchdown vor.

Horatio lässt nicht lange auch sich warten und ein Feuerball lässt Portman kurzzeitig zu Boden knallen. Doch das kann sie nicht aufhalten. Sie steht auf, nimmt den Ball und übergibt an Cage. Diese hat freie Bahn, denn alle Underworlder, die sich versuchten in den Weg zu stellen sind bereits weggeblockt. Ein kurzer Sprint und es steht 1:0 für die Vermins.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0012019-10-16_XXXI_Runde3_0022019-10-16_XXXI_Runde3_0042019-10-16_XXXI_Runde3_005

Nun sind they came from beneath am Zug. Zum Anpfiff stürmen deren Fans gleich mal das Feld und prügeln die linke Vermin Flanke um. Was im Zentrum noch steht wird von Trollen und gegnerischen Skaven umgeprügelt. Damit ist der Weg quasi frei und sie versuchen es über die linke Flanke. Der Ballträger wird geschützt von einem gefürchteten Goblin-Käfig.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0062019-10-16_XXXI_Runde3_008

Die Skaven stehen wieder auf und Strip-Wrestle Meisterin Mayim Ratlik dodget sich gekonnt zum Ballträger durch, schubst ihn weg und gibt so den Ball frei. Kein Spieler kann ihn fangen und so bounct er vom Feld und wird vom Publikum ins Zentrum zurückgeworfen und von Ellen Cage aufgehoben.

Die Underworlder schaffen es nicht, zu ihr durchzukommen und so startet sie ihren Sprint in Richtung Touchdown, gedeckt von ihren Mitspielern. Die gegnerischen Skaven und Goblins versuchen Druck aufzubauen, kommen aber nicht nach und so gehen die Vermins unter tobendem Beifall 2:0 in Führung.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0092019-10-16_XXXI_Runde3_0112019-10-16_XXXI_Runde3_013

Abermals sind they came from beneath in der Offense. Der Ankick geht tief in die Zone und zwei Spieler sichern den Ball. Im Zentrum geht alles zu Boden und mehrere Goblins versuchen den Durchbruch in Richtung Touchdownzone. Die Ablenkung nutzt der Ballträger und versucht es über ganz rechts.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0142019-10-16_XXXI_Runde3_017

Doch die Vermins stehen gut. Ratlik findet wieder eine Lücke, dodget sich durch und blockt den Ballträger vom Feld. Wieder werfen die Zuschauer den Ball ins Zentrum. Portman steht auf, befreit sich von einem Goblin, hebt den Ball auf und übergibt an Ellen Cage. Diese muss den Ball nur annehmen und hat dann freie Bahn zum 3:0. Doch was passiert da, sie lässt das Leder fallen! Ist das denn die Möglichkeit?

Und schon ist das Underworld Team zu Stelle. Cage wird weggedrängt, ein Goblin holt sich den Ball und setzt zur Long Bomb an. Portman versucht noch abzufangen, doch schafft es nicht. Der Ball landed präzise auf einem Goblin. Dieser fängt, als hätte er in seinem Leben noch nichts anderes gemacht. Den verteidigenden Vermin ignoriert er beim passen ebenso sehr wie beim vorbeidodgen. Nun die Übergabe an einen weiteren gedeckten Goblin. Überhaupt kein Problem. Der neue Ballträger befreit sich spielend, setzt zum Sprint an und erzielt gleichzeitig mit dem Abpfiff den 2:1 Anschlusstreffer. Wie konnte das passieren? Die Menge ist außer sich!

2019-10-16_XXXI_Runde3_0182019-10-16_XXXI_Runde3_019

Die zweite Halbzeit startet und ist they came from beneath ist in der Offensive. Die Vermins schaffen eine perfekte Verteidigung und zeigen wieder Zug zum Ball, der mittig rechts landet.

Ratte Dinklage wird umgeblockt, ein Skave holt den Ball und lässt sich von den Underworld Teamkollegen decken. Doch die Vermins sind zur Stelle. Dinklage steht auf und rast über einen Gegner in Richtung Ballträger. Weitere Vermins bauen weitere Bedrohungsszenarien auf.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0202019-10-16_XXXI_Runde3_0212019-10-16_XXXI_Runde3_022

Aber das Underworld Team ist nicht zu bremsen. Ratten fallen links und rechts und der Ballträger macht es sich in einem Goblinkäfig gemütlich. Die Vermins umstellen den Käfig und Jarat Leto boxt sich hinein. Zwar gibt es noch keinen direkten Angriff auf den Ballträger aber zumindest viel Druck in dessen Richtung.

Doch das reicht alles nicht aus. Die Schwachstelle im Verminsangriff ist auf der hinteren Seite. Liam Hemsrat wird aus dem Weg geblockt, der Ballträger umläuft die Verminverteidigung und keucht sich mit letzter Kraft in die Endzone. 2:2 ausgleich, spannender könnte es nicht sein!

2019-10-16_XXXI_Runde3_0232019-10-16_XXXI_Runde3_0252019-10-16_XXXI_Runde3_0262019-10-16_XXXI_Runde3_027

Es bleibt noch genug Zeit für die Vermin Offensive. Der Kick kommt tief in die Zone. Unter Deckung von Ratalie Portman holt sich Ellen Cage den Ball. Ratte Dinklage ist zwar vor Wildheit erstarrt, dennoch kann der Minotaurus umgeblockt und die rechte Seite vorbereitet zum Ansturm werden.

Doch eine Underworld Ratte findet einen Weg. Der Blitz geht auf Portman, welche mit einer gebrochenen Nase winselnd vom Feld läuft. Doch Cage kann sich mit dem Ball befreien und an der rechten Flanke nach vor laufen.

Raaty Harrelson versucht sich einer gegnerischen Ratte zu entledigen, kann sie allderings nur zurückdrängen. Coach SailorMeni weist Dinklage an nachzusetzen, doch dieser bleibt abermals sabbernd stehen. Zumindest Ratlik kann noch Deckung geben.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0282019-10-16_XXXI_Runde3_0292019-10-16_XXXI_Runde3_030

Ein hämisches Kichern ist von der von der Seitenlinie zu vernehmen, gefolgt von einem Feuerball des Wizards, der Ratte Dinklage k.o. schlägt. Was eben noch halbwegs solide gedeckt war ist nun freie Bahn für den Underworld Blitzer. Dieser lässt sich nicht lange bitten und prügelt Cage um, welche somit das Leder wieder frei gibt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, so fangt der Blitzer den Ball auch direkt und was eben noch eine gute Chance für die Vermins war, wandelte sich binnen Sekunden in das exakte Gegenteil!

Bloodbowl ist eben nie langweililg!

2019-10-16_XXXI_Runde3_031

Die Uhr tickt und die Vermins müssen in Schadensbegrenzung gehen. Cage steht wieder auf, um Deckung zu geben. Hemsrat blockt einen Goblin aus dem Weg. Und unter Coach-Anweisungen kann nun die auf Ballabnahme spezialisierte Mayim Ratlik den Ballträger angehen. Doch was ist da, dieser windet sich und im Handgemenge stolpert Ratlik und bricht sich die Nase am Knie des Gegners!

Während der Aphotheker die Verletzte wieder zusammenflickt scoren die Underworldler und gehen erstmals in der Partie in Führung.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0332019-10-16_XXXI_Runde3_034

Es sind nur noch wenige Sekunden zu spielen und die Vermin sind stark in der Unterzahl. They came from beneath stellen eine Starke Verteidigungslinie auf und kicken den Ball links zur Mitte. Ellen Cage holt sich den Ball und passt zu Ratlik. Die Hoffnung ist, dass sie im Handgemenge noch ein paar Yards gewinnen kann, ehe sie zum Zielsprint ansetzt. Doch es fehlt schlichtweg an Masse und es findet sich kein Weg.

2019-10-16_XXXI_Runde3_0352019-10-16_XXXI_Runde3_036

Abermals müssen die Vermins nach einer schnellen 2:0 Führung eine 2:3 Niederlage einstecken. Es ist wie ein Fluch. Damit sinken die Wettquoten und auch die Sponsoren springen ab. 10.000 Goldstücke Einnahmen decken kaum die Kosten, geschweigedenn reicht es für weitere Anschaffungen. Aber so ist das nun mal, Bloodbowl ist manchmal ein gscheites Arschloch …

Hoth Trophy #4 – Round 2

Die nächste Runde ist geschlagen.

Runde 2: First Rule of Fight Club (Imperium)
Wieder sehe ich eine grausliche Imperiumsliste. Thrawn auf Chimaera mit Strategic Advisor und viel Firlefanz. Demolisher, Arquitens und 2x Gozantis. 6 Aktivierungen, Demolisher. Da kommt keine Freude auf. Ich bin wieder Startspieler und wähle Solar Corona.

Die Aufstellung vom letzten Mal fand ich ganz gut und bleibe dabei. Wobei ich mein Flaggschiff in die Richtung weg von den Hindernissen wende, weil davon auszugehen ist, dass das Imperium (Demolisher mit Captain Brunson) es sich bei den Asteroiden gemütlich macht.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_002

In den ersten drei Runden passiert quasi nichts. Das Imperium trottent gemächlich halbrechts vor. Mein Flaggschiff pirscht sich von links (der Richtung der Corona) an. Meine beiden rechten Schiffe bleiben langsam und außerhalb der Reichweite.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_0032019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_004

In Runde 4 dann der Raddus Drop. Ich habe die Wahl von links in den Rücken zu kommen. Hier ist das große Manko, dass ich den Aktivierungsnachteil habe. Ich habe so keine realistische Chance, Punkte zu holen und Georg gewinnt über die rechten Flotillen und wahrscheinlich auch die Corvette, die ich womöglich nicht evakuieren kann.

Deshalb der Plan: Rechts droppen, Arquitens abräumen und Reißaus nehmen.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_005

Ich schneide also der Arquitens mit der Profundity den Weg ab und droppe die Hammerhead so, dass ich ihr ordentlich zusetzen und dann davonfliegen kann. Im Erstschlag fehlt mir genau ein Schadenspunkt, um die Arquitens sofort abzuräumen. War aber auch nicht zu erwarten. Für ein Rammmanöver steh ich nicht gut genug und ich glaube selbst im Nachhinein betrachtet wär mir das hier zu heiß gewesen, das so vorzubereiten.

Die Arquitens aktiviert sogleich, setzt meiner Profundity noch ordentlich zu, ehe sie sich selbst zu Tode rammt.

Nun hab ich die Entscheidung. Erst mit der Profundity zu fliegen, um den 4 roten Würfeln des ISD zu entgehen oder erst mit der Corvette, um der Demolisher zu entkommen. Ich entscheide mich für die Profundity, da ich nicht zuverlässig abschätzen kann, wo ich mit der Corvette landen kann und ob genug Platz für die Profundity bleibt. Ich bin immerhin knapp an der Kante und das ist potentiell sehr gefährlich. Die Corvette sollte eine Salve überleben und dann mit Geschwindigkeit 5 abzischen.

Die Demolisher aktiviert. Der Warnschuss mit 2 roten Würfeln geht erst mal daneben. Der zweite Schuss braucht dann 7 von 8 möglichen Treffern auf den 4 schwarzen Würfeln. 6 liegen. Georg rerollt einen Treffer. 1/4 Chance auf blank, 1/4 Chance auf hit/crit … Ich nehm die Corvette vom Feld.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_007

In Punkten bin ich trotzdem noch knapp vorne. Aber meine Flottillen sind schwer in Gefahr, während ich selbst nirgends mehr Druck aufbaue. Als erster Spieler kann ich die GR-75 erst aktivieren und wenn ich in lange Reichweite komme, steh ich ziemlich save. Doch es geht sich um Haaresbreite nicht aus.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_008

Ich habe noch den Funken einer Chance, wenn ich die Gozanti noch erwischen kann. Die Profundity schafft es gegen die Corona erwartungsgemäß nicht. Aber Mein Flaggschiff kann sich zu einem Runde 6 Angriff anpirschen (gelangt so aber wieder haarscharf in kurze Seitenreichweite des ISD und kassiert noch Schaden). GR-75 sterben in mittlerer Reichweite gegen den ISD.

Nun folgt eine strittige Situation. Der ISD macht ein dreier Manöver. Es kommt mir sehr gelenkig vor, aber mit Kommandorad und Take Evasive Action geht schon was. Im Nachhinein erinnere ich mich an ein (illegales) 1-2-2 Klick Manöver, Georg erinnert sich an ein legales 1-1-2 oder 0-2-2. Die Bilder deuten mMn nach eher auf mehr als 90° Drehung hin, was für mehr als 4 Klicks spricht.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_0092019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_010

Aber selbst wenn es so ist, es war sicher keine Absicht, es war spät und es liegt selbstverständlich auch in meiner Verantwortung auf sowas zu schauen.

Damit bin ich mit meiner angeschalgenen Profundity in kurzer Reichweite in Front und Sidearc des ISD. Mit meiner Flagg-Corvette auf der anderen Seite ebenfalls in Front und Sidearc. Mit viel Glück überlebt das die Profundity und wenn ich die Corvette zuerst aktiviere, kann ich mit viel Glück die Gozantis abräumen und gewinne 6:5. Wenn beides schief läuft, verliere ich 3:8. Ich wähle den sicheren Ansatz. Damit rette ich die Profundity und opfere Raddus für ein 4:7.

2019-10-15_Runde2_FirstRuleOfFightClub_011

Fazit: Natürlich hab ich mir mehr erhofft. Es war mir aber auch klar, dass hier nicht viele Punkte zu holen sind. Die Liste steht sehr solide gegen Raddus da und Georg ist ein sehr guter Spieler, der mir keine Lücke gelassen hat. Die Arquitens hab ich mir wie geplant geholt aber in 2-3 knappen Situationen fehlte das Quäntchen Glück, um das 6:5 heimzuspielen. Ich hab jedenfalls viel gelernt!

BloodBowl Season XXXI: Vegan Vermins VS Quetzal Prone Stars

Guten Abend meine Damen und Herren und willkommen zur zweiten Runde, in der die Vegan Vermins gegen die Echsen von Quetzal Prone Stars antreten. Die Reihen sind gut gefüllt – hauptsächlich mit Fans der Ratten – als die beiden Teams einlaufen. Der Münzwurf geht an die Vermins und sie starten in der Offensive.

Der Kick kommt hoch und Ratalie Portman versucht an der Mittellinie zu fangen. Sie schafft es nicht und der Ball rollt in die gegnerische Hälfte. Laut Reglement erhält nun ein beliebiger Spieler den Ball. Ellen Cage übernimmt die Aufgabe.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0012019-10-09_XXXI_Runde2_002

Direkt nach Anpfiff stürmt Portman in die gegnerische Hälfte. Skinks versuchen sie zu decken, schaffen das aber nicht nachhaltig. In der Mitte wird fleißig geblockt. Ein Saurus nach dem anderen geht zu Boden. Cage bekommt Geleitschutz auf der rechten Flanke.

Der Kroxigor überwindet seine Blödheit und blitzt den Käfig. Allerdings fällt er in seinem Übermut mitsamt seinem Opfer um – die Anweisungen des Coaches ignorierend.

Damit ist der Weg in Richtung Touchdown frei. Ein Saurus wird noch dem Publikum zum Fraß vorgeworfen, das offensichtlich nicht hungrig ist. Dann sprintet Cage los. In der Endzone taumelt sie noch kurz, kann sich aber fangen und bringt das 1:0.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0032019-10-09_XXXI_Runde2_0062019-10-09_XXXI_Runde2_008

Nun sind die Echsen am Zug. Portman kickt an und die Ratten setzen sogleich zu einem offensiven Blitz an. Gerangel in der Mitte entwickelt sich. Ein Skink kann den Ball aufheben, ist aber nicht lange in Sicherheit.

Ratelaine Petsch findet eine Lücke und blitzt den Ballträger um. Der Ball fliegt in ihre Richtung und sie fängt ihn sogleich. Doch erwartungsgemäß bleibt ihr nicht viel Ruhe. Schon wenige Momente später liegt sie am Boden und der Ball springt herum, um letztendlich zwischen den Fronten liegen zu bleiben.

Der Kroxigor setzt zum Block an, aber überlegt es sich spontan und gafft verblüfft in die Leere. Die kurze Verwirrung nützen die Vermins sofort. James Camerat schubst einen Saurus weg vom Ball. Portman schnappt sich den nun freien Ball, umtänzelt mehrere Echsen und übergibt an Mayim Ratlik. Diese lässt sich nicht lange bitten und scored zum 2:0. Der Vegan Vermins Fansektor tobt vor Begeisterung!

2019-10-09_XXXI_Runde2_0092019-10-09_XXXI_Runde2_0112019-10-09_XXXI_Runde2_012

Portman kickt wieder. Der Ball landet zwischen den Echsen in der Front. Sie versuchen einen Vorstoß über die linke Flanke. Cage wird umgeblockt und Jarat Leto wird umzingelt. Gedeckt von mehreren Skinks und Saurussen holt sich ein Skink den Ball und verharrt in vermeintlicher Sicherheit.

Die Ratten gehen auf Abfangjagt. Skinks in Scoringreichweite werden gedeckt und Ratalie Portman findet eine Lücke, um den Ballträger zu blocken. Doch dieser lässt sich maximal etwas zurückdrängen.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0132019-10-09_XXXI_Runde2_0142019-10-09_XXXI_Runde2_015

Die Echsen stellen um auf Dampfwalze. Portman und Leto werden an den Rand des Feldes geblockt und mehrere Skinks spielen sich frei.

Ratte Dinklage kontert mit Aggression und blockt einen Saurus um. Ratlik begibt sich auch ins Gemenge und ermöglicht Portman einen Block auf den Ballträger. Doch dieser bleibt hart und Portman selbst geht stunned zu Boden.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0162019-10-09_XXXI_Runde2_017

Damit ist der Weg in Richtung Endzone frei. Ein Haufen an Skinks versammelt sich mitsamt dem Ball bei der Endzone. Ellen Cage hat noch die Chance, den Ballträger zu stoppen. Doch gegen hinterlistige Skink Beine hat selbst eine agile Ratte keine Chance und stolpert. Hämisch kichernd scoren die Prone Stars zum 2:1 Anschlusstreffer. Das ist auch der Stand zur Halbzeit.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0182019-10-09_XXXI_Runde2_019

Die zweite Halbzeit startet mit einem Kick nach rechts vorne. Die Echsen blitzen sich die linke Flanke frei und igeln sich mit dem Ball auf der rechten Flanke ein.

Ratalie Portman stürmt vor, um bereit für ein Abstaubertor zu sein und bekommt gleich mal von einem Saurus eine auf die Nuss. Die Vermins erkämpfen sich die linke Flanke zurück und nähern sich dem Käfig rechts an. Dieser wälzt langsam vor.

Dinklage versucht Weg gut zu machen und schubst einen Saurus vor sich her. Doch dabei rutscht der Rattenoger an der aalglatten Echse ab und geht stunned zu Boden.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0222019-10-09_XXXI_Runde2_0232019-10-09_XXXI_Runde2_024

Die Echsen machen wieder ein paar Meter gut und schubsen die Ratten vor sich her. 5 Vermins liegen am Boden und eine 6. – Raaty Harrelson – ist an die Seitenlinie gedrängt.

Doch die Ratten verzagen nicht. Sie raffen sich wieder auf und Ratlik findet eine Lücke, um den Ballträger zu blocken. Der Skink hält aber eisern daran fest. Harrelson nutzt die Ablenkung, um unterstützt von Cage den Saurus wegzublocken, der ihn vom Feld zu schubsen droht. Doch auch dieser steht eisern und Harrelson verstaucht sich den Knöchel. Er humpelt vom Feld und fällt für den Rest des Spieles aus.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0252019-10-09_XXXI_Runde2_026

Die Echsen nützen dem Moment und blocken Ellen Cage um. Auch sie verbringt den Rest des Spiels in der Verletzten-Box. Nun nehmen die Echsen richtig Fahrt auf. Alle Ratten werden umgeprügelt und der Ball wird tief in die gegnerische Hälfte getragen. Jarat Leto versucht noch abzufangen, wird aber umzingelt und die Prone Stars scoren ein weiteres Mal. Ausgleich!

2019-10-09_XXXI_Runde2_0272019-10-09_XXXI_Runde2_0282019-10-09_XXXI_Runde2_029

Noch ist alles offen. Es ist noch genügend Zeit zu spielen und die Vermins sind in der Offense. Das Wetter schlägt in prallen Sonnenschein um und der Ball landet zentral.

Ratalie Portman dringt in der rechten Flanke durch und Jarat Leto blockt ebendiese Flanke frei. Noch ehe Ellen Cage sich aufmachen kann, um den Ball zu sichern versucht sich Dinklage an einem Saurus. Und wieder rutscht er an der Echsenhaut ab und geht selbst zu Boden.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0302019-10-09_XXXI_Runde2_031

Die Echsen lassen sich nicht lange bitten und setzen zum Angriff an. Die Vermins im Zentrum werden weggeschubst oder umgeblockt und ein Käfig aus Kaltblütern entsteht rund um den Ball, ehe diesen ein Skink aufhebt.

Der Ballträger ist gut gedeckt, aber nicht perfekt. Etwas Gerangel an einem Eck öffnet eine Lücke und Mayim Ratlik kann sich durchtänzeln und den Ballträger blocken. Doch Skinks sind dafür bekannt, mit beiden Beinen fest im Leben zu stehen und so geht Ratlik selbst zu Boden.

In massiver Überzahl lassen die Echsen keine Ratte stehen und der Ballträger büchst aus, um zum 3:2 zu scoren. Totenstille in den Fantribünen der Vermins. Überall sonst tobender Applaus.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0332019-10-09_XXXI_Runde2_035

Nur wenige Sekunden bleiben den Vermins, um zumindest noch einen Ausgleich zu erzielen. Der tief in die Zone gekickte Ball macht es nicht leichter. Coach SailorMeni analysiert die Situation und findet eine Möglichkeit.

Erst muss der Ball zu Ratlik an die Mittellinie. Portman holt den Ball, sprintet und passt. Statt Ratlik trifft sie Liam Hemsrat. Dieser holt das Leder sicher aus der Luft und übergibt an Ratlik. Nun muss Ratte Dinklage ran. Er rast vorwärts und knöpft sich den Saurus vor. Er muss ihn zweimal pushen, damit der Plan aufgeht. Doch der Rattenoger ist von den letzten Angriffen so wütend, dass er den Saurus zu Boden drückt. Das war die letzte Chance und die Vermins warten enttäuscht auf den Abpfiff.

2019-10-09_XXXI_Runde2_0362019-10-09_XXXI_Runde2_037

Was für ein Thriller! Nach der ersten Hälfte der ersten Halbzeit deutete alles auf einen hohen Sieg der Vermins. Doch die Quetzal Prone Stars konnten das Spiel um 180 Grad drehen und die Ratten letztendlich ordentlich vorführen. So ist Bloodbowl nun mal, manchmal erbarmungslos aber immer spannend bis zur letzten Sekunde!

Viertelfinale: Nihilistische Nager VS. Har Ganeth Widowmakers

Ich darf Sie und die 30.000 angereisten Fans bei den Playoffs begrüßen. Die Nihilistischen Nager treffen bei wunderschönem Wetter auf die Har Ganetz Widowmakers. Die Nager haben sich zur Verstärkung Star Player Skitter Stab-Stab, Kreek Rustgouger sowie Horation X. Schotteheim geholt.

Die Ratten erhalten die Offensive und beginnen auch gleich, die Line of Scrimmage umzuboxen. Ludwig Rattgenstein holt sich den Ball und geht es erst mal gemäßigt hinter den eigenen Reihen an.

2019-05-30_Viertelfinale_0012019-05-30_Viertelfinale_002

Nun gehen die DunkelelfInnen aggressiv nach vor und bauen ordentlich Druck auf. Die Nager können die Gegner nur teilweise zurückdrängen und finden nicht so richtig durch. Squeak-Paul Sartre bricht durch und stellt sich in Scoring-Reichweite.

2019-05-30_Viertelfinale_0032019-05-30_Viertelfinale_004

Doch schnell sind zwei Elfen parat und blitzen ihn um. Das Gerangel im Zentrum geht weiter. Blutrach ist sichtlich verwirrt und steht weiterhin nur blöd rum ehe er zu Boden gestoßen wird. Eine Hexe bricht durch, und bedroht den Ballträger.

Endlich können die Nager eine Lücke auftun und brechen gemeinsam durch das Zentrum.

2019-05-30_Viertelfinale_0062019-05-30_Viertelfinale_0072019-05-30_Viertelfinale_008

Die Widowmakers werfen sich wie ein Knäuel auf die Nager. Egal wo hin man schaut, überall stehen Spitzohren und verstellen den Weg.

Endlich wacht Blutrach auf und kann sich unterstützend dazustellen. Ein Elf wird weggedrängt. Ernst Block befreit sich aus der Tacklezone und blockt einen weiteren Elfen weg. Damit ist ein schmaler aber gut bewachter Korridor frei.

Rattgenstein tänzelt sich durch 4 Tacklezonen frei und sprintet in Richtung Endzone. Dort scheitert er aber an seinen eigenen Beinen und geht k.o. zu Boden! Was für ein Unglück, so knapp vor dem 1:0.

2019-05-30_Viertelfinale_0092019-05-30_Viertelfinale_010

Und schon sind die Widowmakers bereit. Eine Hexe holt sich den Ball und wird von zwei Mitspielern gedeckt.

Nun schlägt die Stunde von Skitter Stab-Stab. Er läuft vor und zieht sein Messer. Doch die Hexe weicht gekonnt aus und gibt den Ball ab. Der neue Ballträger läuft vor und passt zum nächsten Elf, der vorsprintet und sich Sekunden später selbst im Anlauf auf die Zielgerade befindet. Was eben noch nach einem Touchdown für die Nager aussah hat sich soeben in das genaue Gegenteil gewendet. Was für ein Spiel!

2019-05-30_Viertelfinale_0122019-05-30_Viertelfinale_013

Der Ballträger steht nun allein auf weiter Flur. Doch das ist die Spezialität von Arthur Schopennager. Er befreit sich aus den Fängen der Hexe, blockt den Ballträger und entreißt ihm den Ball. Er versucht sich noch den Ball zu holen, stolpert aber über Elfenbeine.

Damit ist der ball wieder frei und kein Gegner in Sicht. Hochmütig wie die Elfen nun mal sind, holen sie sich den Ball, aber verzichten auf den sofortigen Touchdown. Sie denken, sie können noch eine Runde aushalten.

Schopennager strippt den Ball nocheinmal und holt ihn sich. Er wird aber Momente später wieder zu Boden geworfen. Der Ball bounced und landet in der Endzone. Es sind nur noch Momente zu spielen. Ein Elf geht hin, doch schafft es nicht, den Ball aufzuheben. Damit liegt beim darauffolgenden Abpfiff der Ball dem Elfenspieler in der Endzone zu Füßen. Er kann es kaum fassen, aber so erbarmungslos ist Blood Bowl!

2019-05-30_Viertelfinale_0142019-05-30_Viertelfinale_0152019-05-30_Viertelfinale_016

Nun sind Har Ganeth Widowmakers in der Offensive. Und was für eine Offensive! Ein Felsen trifft Skitter Stab-Stab und schlägt ihn k.o. Die Hexen brechen sofort auf der linken Flanke durch und schon befindet sich dahinter der Ballträger in der Cage.

2019-05-30_Viertelfinale_0172019-05-30_Viertelfinale_018

Kreek Rustgouger beginnt seine Schleuder zu schwingen, doch diese bringt ihn nicht näher zum Ballträger. Immerhin gehen ein paar Elfen zu Boden.

Die übrigen Nager umschwärmen die Elfen. Schopennager findet eine Lücke, dodged rein, schubst den Ballträger und entreißt ihm das Leder, das nun an der Seitenlinie umzingelt von beiden Teams zu liegen kommt.

2019-05-30_Viertelfinale_019

Die Widowmakers holen zum Rundumschlag aus. Die Ratten werden umgeboxt und weggedrängt. Eine Hexe bricht durch und wartet auf den Pass in der Endzone. Ein Elf versucht sich aus der Tacklezone von Rustgouger zu befreien und wird zu Boden gedrängt.

Die Nager lassen keine Sekunde vergehen und holen zum Rückschlag aus. Ein unvorsichtiger Elf wird vom Spielfeld gedrängt und von den Zuschauern k.o. geschlagen. Weitere Elfen werden abgedrängt und der Ball umstellt.

2019-05-30_Viertelfinale_0202019-05-30_Viertelfinale_021

Es gibt keine Möglichkeit für die Widowmakers zum Ball durchzudringen. Also versuchen sie es kreativ. Sie schieben Thomaus Morus auf den Ball, welcher ihn ungeschickterweise vom Feld kickt. Die Zuschauer sind sofort zur Stelle und werfen den Ball in die Endzone. Die ungedeckte Hexe lässt sich die Chance nicht entgehen und holt sich den Ball. Das ist das 1:0 für die Widowmakers!

2019-05-30_Viertelfinale_022

Nun sind die Nager im Zugzwang. Die Elfen stellen sich passiv auf. Erst einmal wird die komplette Mittelinie umgeblockt. Squiek-Paul Sartre holt sich den Ball und bleibt in Deckung.

Ratterich Nietzsche und Thomaus Morus brechen durch und stellen sich in Scoring-Reichweite.

2019-05-30_Viertelfinale_0232019-05-30_Viertelfinale_024

Die beiden werden sofort von 3 ElfInnen gedeckt. Die restlichen Widowmakers rücken auf, kommen aber nicht durch die Verteidigung der Nager.

Sartre wechselt zur Mitte und rückt geschützt durch Blutrach, Ayn Rat und eRatosthenes vor. Ludwig Rattgenstein bricht links durch und begibt sich ebenfalls in Scoringreichweite.

2019-05-30_Viertelfinale_026

Eine Hexe findet die Lücke und blockt den Ballträger um. Ein weiterer Elf steht zur Stelle und holt sich das Leder. Nun haben die Widowmaker wieder den Ball und decken ihn auf der rechten Flanke.

Die Nager rücken an. Skitter Stab-Stab zückt sein Messer und geht auf den Ballträger los. Vor Schreck lässt dieser den Ball fallen und geht stunned zu Boden. Das Leder landet inmitten von Spielern beider Seiten und großes Gerangel geht los.

Niemand schafft es, das Leder an sich zu nehmen. Es bounct von Spieler zu Spieler – welche sich gegenseitig hin und her drängen – ehe es ein weiteres Mal zu Boden fällt.

2019-05-30_Viertelfinale_0282019-05-30_Viertelfinale_030

Endlich gewinnen die Ratten die Überhand und blocken alle Gegner aus dem Weg. Rattgenstein holt sich den Ball und sprintet in Richtung Zielgerade … doch er stolpert an der Seitenlinie!

2019-05-30_Viertelfinale_031

Eine Hexe ist in Reichweite und versucht sich den Ball zu holen. Doch auch sie stolpert direkt davor! An dieser Stelle müssen starke Bodenunebenheiten sein, auch in der ersten Halbzeit gab es hier Unfälle!

Die Nager lassen sich nun nichts mehr entgehen. Mehrere Teammitglieder kommen zur Unterstützung und feuern Rattgenstein an, als er den Ball zum 1:1 Ausgleich in die Endzone trägt.

2019-05-30_Viertelfinale_0322019-05-30_Viertelfinale_033

Nur noch wenige Sekunden verbleiben auf der Uhr. Die Widowmaker versuchen ihr Möglichstes, doch schaffen keinen Treffer mehr. Es geht in die Verlängerung!

Die Widowmaker bekommen die Offensive. Die Zuschauer sind richtig aufgeheizt und stürmen gleich zu Begin das Feld. Eine Hexe auf der einen Seite sowie eRatosthenes und Schopennager auf der anderen Seite werden gestunned.

Die Elfen holen sich den Ball tief in der eigenen Zone. Ein Elf bricht durch und steht in Scoring-Reichweite.

2019-05-30_Viertelfinale_0352019-05-30_Viertelfinale_036

Nietzsche und Block decken den Elfen. Schopennager nähert sich dem Ballträger, um Druck aufzubauen.

Die Elfen rücken über rechts vor und blocken das komplette Zentrum um.

2019-05-30_Viertelfinale_0372019-05-30_Viertelfinale_038

Die Ratten stehen wieder auf und nähern sich an. Schopennager ist auch wieder aufgewacht und sichtlich wütend. Er wuselt sich durch, geht direkt auf den Ballträger los und schlägt ihn k.o. Damit ist der Ball wieder frei und alles ist offen!

Dieses Spiel ist echt nichts für schwache Nerven!

2019-05-30_Viertelfinale_039

Ein Elf stielt sich mit dem Ball aus dem Gewusel und begibt sich Richtung Endzone. Die Ratten sind sofort zur Stelle, doch diesmal versagen Stab-Stabs Klingen.

Der Ballträger befreit sich und stellt sich VOR die Endzone. Er will verzögern. Haben die Widowmaker nichts aus der ersten Halbzeit glernt? Immerhin sind die Nager weit entfernt und somit keine große Gefahr.

2019-05-30_Viertelfinale_042

Stab-Stab findet wieder eine Lücke, doch der Elf hat offensichtlich eine Rüstung aus Stahl. Ebenso wie Nerven aus Stahl! Er stielt sich wieder davon, aber verweigert den Touchdown. Kann das gut gehen?

2019-05-30_Viertelfinale_0432019-05-30_Viertelfinale_044

Die Antwort ist schnell gegeben. Unterstützt von Karl Ratz kann Schopennager auf den Ballträger losgehen und ihm das Leder entreißen. Blitzschnell eilen weitere Ratten herbei und wieder ist der Ball von beiden Seiten umzingelt.

2019-05-30_Viertelfinale_045

Karl Ratz wird den Zuschauern zum Fraß vorgeworfen, welche ihm eine ordentliche Kopfnuss verpassen. Die Hexe boxt Schopennager um und versucht den Ball aufzuheben, wird aber von herumstehenden Nagern abgehalten. Das Leder liegt nun direkt bei der Seitenlinie.

2019-05-30_Viertelfinale_046

Die Nager wittern ihre Chance. Die gehbehinderte Ayn Rat stürmt in Richtung Mittellinie. Im Gerangel um den Ball gehen die Nager siegreich hervor. Sartre ergattert den Ball, stürmt los und passt zu Ayn Rat. Doch vor lauter Aufregung schafft sie nicht, ihn zu fangen. Der Ball bleibt direkt zwischen den beiden Nagern nahe der Mittellinie liegen.

2019-05-30_Viertelfinale_0472019-05-30_Viertelfinale_0482019-05-30_Viertelfinale_049

Das Spiel ist bald aus und es wird für beide Seiten schwer, hier noch zu scoren. Die Widowmaker haben zumindest noch theoretisch die Chance. Sartre wird auf den Ball gedrängt, wodurch das Leder näher zu den Elfen rollt.

Ein Widowmaker hebt den Ball auf, läuft vor und setzt zum Wurf an. Der Ball fliegt traumhaft in Richtung Hexe nahe der Endzone. Da setzt Nietsche zum Sprung an und … fängt den Ball aus der Luft! Interception, was für ein Spiel!!!

2019-05-30_Viertelfinale_050

Es ist zwar nicht mehr genug Zeit für einen Counter-Touchdown. Doch die Nager feiern dieses Unentschieden wie einen Sieg. Sie waren besonders in der Verlängerung klar unterlegen und haben so noch die Chance zum Aufstieg.

Laut Ligaregeln wird bei Unentschieden nach der Verlängerung zufällig ermittelt, wer aufsteigt. Der Schiedsrichter wählt einen Würfel aus. Turin – Couch der Widowmakers – nimmt ihn, und würfelt elegant aus dem Handgelenk: 4. Nun ist SailorMeni am Zug. Er wählt eine andere Technik. Im hohen Bogen fliegt der Würfel und rollt quer über das Feld. … … … zwei. Turin bricht in Freudentänze aus, SailorMeni schaut dem Schiedsrichter fassungslos zu, wie er die Niederlage der Nihilistischen Nager notiert …

Das war es. Aus der Traum. Zerplatzt wie Seifenblasen. Nix is blieben …

Skaven Showdown: Nihilistische Nager gegen First the Pitch and then we rule the World

Das lang erwartete Derby ist endlich eingetroffen. Die philosophischen Ratten gegen die politischen Ratten. Wer wird die Überhand gewinnen? Die Quoten zeigen stark auf First the Pitch, doch auch die Nager haben schon in schwierigen Situationen gute Leistung gezeigt.

First the Pitch gewinnt den Münzwurf und darf in die Offensive. Und das nehmen sie wörtlich! Drei NihililstInnen gehen zu Boden – zwei davon stunned. Ein Käfig bildet sich, doch der Pass schlägt fehl. Der Ball bleibt aber sicher bei den Politikratten liegen.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0012019-01-30_BloodBowl_Runde6_002

Die NihilistInnen starten in die Gegenoffensive. Simone de Nagoir stellt sich in Scoringreichweite. Ratterich Nietzsche stellt sich zum Ball. Zahn-Paul Sartre setzt zu einem Blitz an und schiebt durch das Gerangel einen Gegenspieler auf den Ball. Der Ball bounct mehrfach herum und wird letztendlich von einem Gegner gefangen. Schade.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_003

First the Pitch lässt keine Sekunde verstreichen. Der Ball gelangt zu Theratta May, welche schnurstracks Richtung Endzone vorprescht. Dort wird sie von Arthur Schopennager gestoppt.

Nitzsche steht tief in der gegnerischen Zone, weit und breit kein Gegner. Sartre hebt den Ball auf und setzt zum Pass an. Doch das Leder schlupft durch die Finger und bleibt neben Sartre liegen.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0042019-01-30_BloodBowl_Runde6_005

Nun ist die Defensive komplett offen. First the Pitch muss quasi nur an einer Ratte vorbei und den Ball in die Endzone tragen. Sartre wird geswarmt und letztendlich umgestoßen. Ein Politiker hebt den Ball hoch, passt uuund niemand fängt den Ball. Was für eine Blamage!

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_006

Nun haben plötzlich die Nager wieder die Chance zu scoren. Die einzige Feindratte im Weg wird umgeblockt. Schopennager holt sich den Ball, sprintet nach vor. Ein Short-Pass auf de Nagoir uuuund FUMBLE!

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_007

Sofort sind die Ratten von First Pitch wieder bereit. Schopennager wird umgeblockt, die Gegend umzingelt und Emausuel Macron holt sich den Ball.

Simone de Nagoir ist aber sofort zur Stelle, blockt den Politiker und wird selbst vom Feld getragen. Nun stellt sich Melania the Rat in die Endzone und wartet auf den Pass. Doch der Handover misslingt. Der Ball bounct zurück zu Macron aber wertvolle Zeit geht verloren.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_012

Diese wird sofort genutzt. Sartre blockt den Ballträger um und möchte mit der Hilfe seines zweiten Kopfes weiter durchwuseln. Doch er stolpert und geht k.o. Wieder liegt der Ball im Freien. Margarat Thatcher nimmt ihn und läuft tief in die Endzone.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0132019-01-30_BloodBowl_Runde6_015

Nur noch einer kann sie stoppen: der neu angeheuerte Blutrach. Er lässt dem wilden Tier in sich freien Lauf und setzt zum Blitz an. Er muss sich nur noch aus einer Tacklezone befreien und hat dann freie Bahn, um aus Thatcher Geschnetzeltes zu machen.

Doch er stolpert und Thatcher kann nach dem wilden Hin und Her endlich das Leder in die Endzone tragen. 1:0 für First the Pitch.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0162019-01-30_BloodBowl_Runde6_017

Offensive für die Nager. Sie sind bekannt dafür, schnelle Scores hinzulegen und stellen sich demnach aggressiv auf. Die starke Unterzahl macht es nicht leichter. Es sind mittlerweile 4 Leute schwer verletzt – Journeyman SokRATes sogar tot.

Der Kick geht tief in die eigene Zone. Während die NihilistInnen noch kurz ihre Optionen überlegen, blitzen die PolitikerInnen schon aggressiv rein. Alle Nager sind umstellt oder umgeboxt. Das wird nicht leicht!

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_018

Nun gut. Die gefährlichste Ratte wird von Sartre umgeblitzt und alles geht in Stellung, um einen weiten Pass vorzubereiten. Ernst Block muss noch einen Gegner aus dem Weg schieben, doch geht dabei selbst zu Boden.

Damit liegt der Ball frei und First the Pitch kann Sekunden vor Abpfiff zum 2:0 scoren.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0192019-01-30_BloodBowl_Runde6_020

Die Bloodweiser Babes versorgen die Nager so gut sie können. Die zahlenmäßige Unterlegenheit kühl analysierend meint Trainer SailorMeni treffend: „Hoch gwinnen wer mas nimmer, oba aufgebn tuat ma an Briaf!“.

Der Kick ist diesmal gnädiger und die Nager nehmen alle Ratten die sie noch haben, um links einen Käfig zu bilden. First the Pitch versucht, ihn zu durchbrechen, schafft es aber nicht. Schnell schlägt Sartre einen Haken und bringt den Ball auf die andere Flanke.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0212019-01-30_BloodBowl_Runde6_022

Diese ist aber nicht mehr gut genug geschützt. Sartre wird umgeblockt und die PolitikerInnen holen sich den Ball. Nitzsche blitzt den Ball nochmal frei, doch auch das hilft nicht. First the Pitch holt ihn sich wieder und wenig später fällt das 3:0.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0232019-01-30_BloodBowl_Runde6_024

Bei den Nagern sieht es mittlerweile richtig düster aus. Nur noch 6 Ratten stehen auf dem Feld und der Kick landet auch gleich in der Endzone, die Richtung angebend, wo die PolitikerInnen hinwollen.

Der Ball wird gehoben und die Nager bilden sowas ähnliches wie einen Käfig.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0252019-01-30_BloodBowl_Runde6_026

Und schon sind die gegnerischen Ratten bereit. Großes Gerangel Entsteht, doch Sartre klammert sich an den Ball. Er blitzt und möchte sich mit Hilfe seiner Kopfmutation durch die Massen durchschlängeln, doch scheitert zum wiederholten Mal. 4:0.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0272019-01-30_BloodBowl_Runde6_0282019-01-30_BloodBowl_Runde6_029

Ein bisschen Zeit ist noch. Zumindest ein Ehrenterffen für die Nager wäre schon ein kleiner Erfolg. Sie bereiten sich vor und fächern sich auf. Ein gezielter Pass und Sartre könnte durchbrechen. Doch Ball auf heben ist für Schopennager zu schwer und wieder liegt der Ball frei.

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_030

Die PolitikerInnen sind natürlich sofort zur Stelle. Die Nager versuchen, gegen das Unvermeidliche anzukämpfen, doch das 5:0 trifft gleichzeitig mit dem Schlusspfiff ein und die Nihilistischen Nager gehen gedehmütigt vom Feld …

2019-01-30_BloodBowl_Runde6_0312019-01-30_BloodBowl_Runde6_0322019-01-30_BloodBowl_Runde6_033

Harter Rückschlag für Nihilistische Nager

Guten Abend meine Damen und Herren und willkommen zu einem weiteren Bloodbowl Fest mit unser aller Lieblinge, den Nihilistischen Nagern! Und hier läuft zu perfektem Wetter und vor den Augen von 25.000 Zuschauern auch schon die Gegnermannschaft ein, die Orks von Composers of Doom and Destruction.

Ayn Rat ist nach ihrer Verletzung im ersten Spiel wieder einsatzfähig, wenn auch in ihrer Mobilität eingeschränkt. Das hindert sie nicht daran, einen perfekten Kickoff hinzulegen, welchen die restlichen Nager sogleich zu einer perfekten Verteidigungsaufstellung nutzen.

Doch die Orks lassen sich davon nicht verwirren. Schnurstracks wird Ratteodor W. Adorne zu Boden geprügelt und muss mit einer gebrochenen Rippe vom Feld getragen werden. Autsch! Der Orkwerfer hebt das Leder auf und ein Käfig nach Lehrbuch formt sich.

2018-11-14_BloodBowl_0012018-11-14_BloodBowl_003

Die Nager lassen sich aber nicht unterkriegen. Aggressiv gehen sie vor. Einen Schwarzork bedrängen sie zu dritt an der linken Flanke. Publikumslieblinge Zahn-Paul Sartre und Arthur Schopennager brechen durch die Orkreihen und bringen den Käfig kurzzeitig in Bedrängnis.

Eine Kopfnuss später wird Schopennager vom Feld getragen. Sartre wird von einem Ork betäubt und ein weiterer Ork setzt zum Faul an. Doch der Schiedsrichter lässt sich nicht beirren und schickt dem Grünling vom Feld.

2018-11-14_BloodBowl_0072018-11-14_BloodBowl_008

Immer wieder bringen die Ratten den Orkblock in Bedrängnis, doch dieser walzt langsam aber unbeirrt langsam über rechts nach vor.

Plötzlich eine Schwachstelle! Karl Ratz schubst das vordere Eck des Käfigs weg und öffnet eine Lücke für Zahn-Paul Sartre. Dieser blitzt rein und wirft den Ballträger zu Boden. Sogleich ist ein weiterer Ork zur Stelle und fängt den Ball. Thomaus Morus blockt den neuen Ballträger zu Boden. Das Leder beginnt wild herumzuspringen und landet letztendlich genau zwischen 3 Orks.

Das Glück ist den Nagern nicht hold …

2018-11-14_BloodBowl_0092018-11-14_BloodBowl_0122018-11-14_BloodBowl_013

Die Orks stehen wieder auf und geraten in Rage. Sowohl Sartre als auch Ernst Block werden K.O. geprügelt. Der Orkballwerfer hebt den Ball wieder auf und trottet wieder mitsamt Käfig voran.

In einem Verzweiflungsakt schlüpft Simone de Nagoir in den Käfig und blitzt den Ballträger im Alleingang. Und das mit Erfolg!

2018-11-14_BloodBowl_0172018-11-14_BloodBowl_019

Doch es sind schlicht und ergreifend nicht mehr genug Ratten am Feld – mittlerweile sind 6 Nihilisten verwundet oder K-O. -, um die Situation nutzen zu können. Die Orks heben das Leder erneut auf, spazieren kurz vor Schlusspfiff auf die Ziellinie und lassen nicht mehr genug Zeit, dass die Ratten noch den Ausgleich erzielen können.

2018-11-14_BloodBowl_0202018-11-14_BloodBowl_021

Somit endet die erste Hälfte mit 1:0 für die Grünhäute. Alle Ratten erholen sich vom K.O. und somit gehen sie „nur“ mit einem Spielernachteil von 2 in die Offensive.

Der Ball landet neben Ayn Rat, welche sogleich daran scheitert, das Ei aufzuheben. Doch das trübt die Aggressivität der Ratten nicht. Sartre erkennt eine Schwachstelle auf der linken Flanke. Ein Überzahl-Push auf den Ork-Blitzer würde reichen, damit Nagoir mitsamt dem Ball durchbrechen kann. Doch selbst die Coach-Anweisungen von der Seitenlinie bringen den Ork nicht ins Straucheln. Im Gegenzug wird Sartre kurz zu Boden geblockt.

2018-11-14_BloodBowl_0232018-11-14_BloodBowl_0242018-11-14_BloodBowl_025

Doch auch das ist nur ein kurzer Schockmoment. Sartre springt auf, blockt den Ork um und deckt den Ork-Blitzer, der auf der linken Flanke die letzte Bedrohung darstellt. Simone de Nagoir erhält den Ball und startet durch. Sie will jeden Yard nehmen, den sie überwinden kann … und stolpert sich selbst nur wenige Meter vor der Ziellinie bewusstlos! Der Coach an der Seitenlinie kann es kaum fassen!!

2018-11-14_BloodBowl_026

Die Orks freuen sich wie verrückt und stunnen auch Sartre, der als einzige Ratte in Ballreichweite ist. Schämisch lachend holt sich der flinkeste Ork-Blitzer den Ball, begleitet von weiteren Grünlingen zur Deckung.

2018-11-14_BloodBowl_0262018-11-14_BloodBowl_027

Die folgenden Minuten fühlen sich für die Nager und dessen Fans an wie Stunden. Langsam aber unaufhaltsam trottet der Käfig Richtung Mittellinie. Die Ratten verbringen mehr Zeit liegend als spielend, so brutal schlagen die Orks zu.

2018-11-14_BloodBowl_0282018-11-14_BloodBowl_029

Die Ratten geben nicht auf. Immer wieder stellen sie sich den Orks in den Weg und suchen nach Lücken. Doch es sind nicht genug Skaven übrig, um jeden Raum abzudecken. So bricht der Ballträger aus, um weitab über die rechte Flanke weiterzumarschieren.

2018-11-14_BloodBowl_0302018-11-14_BloodBowl_031

Es starten mehrere verzweifelte Versuche, aber im Endeffekt nützt alles nichts. Die Nihilistischen Nager können nicht verhindern, dass die Orks unmittelbar vor Schlusspfiff zum 2.0 über die Ziellinie gehen.

2018-11-14_BloodBowl_0322018-11-14_BloodBowl_035

Das ist ein herber Rückschlag für unser aller Lieblingsmannschaft. Nach dem erfolgreichen Auftakt und einem soliden zweiten Spiel, stecken sie nun ihre erste Niederlage ein und können weder Erfahrung noch eine gefüllte Klubkasse aus dem Spiel mitnehmen. Sie werden dennoch nicht aufgeben, noch ist nichts verloren!