Star Wars Legion: B1 Battle Droid Upgrades

Weiter geht es mit Droiden. Ich hatte noch ein paar ungebaute Droiden und beschloss, aus diesen und zwei Droiden Upgrade Boxen eine sechste Einheit mit Optionen auf die neuen Upgrades für diese bereits bemalte Einheiten zu basteln.

StarWarsLegion_B1_Update_01_blogStarWarsLegion_B1_Update_05_blog

Die Bemalung war ident zu den anderen Einheiten. Als neue Farbmarkierung wählte ich Xereus Purple.

Star Wars Legion: B2 Super Battle Droids

Im Vergleich zur peniblen, langatmigen Clone Trooper Bemalarbeit fühle ich mich bei den B2 Super Battle Droids fast schäbig, wie einfach und schnell das ging.

StarWarsLegion_B2_01_blogStarWarsLegion_B2_06_blog

Die Grundschicht bestand aus Vallejo Air Metallic Black. Dann zenital einmal mit Metallic Steel drüber. Als letzte Schicht von oben kam nochmal Steel mit weiß gemischt. Damit waren die Droiden quasi fertig.

Die Waffen bemalte ich nochmal extra mit schwarz und metallischen Aufhellungen. In die die Augen und Spalten am Kopf sowie in den Knopf auf der linken Brust malte ich mit grüner bzw. roter Citadel Glaze zur Unterscheidung der beiden Trupps. Danach bemalte ich nur noch die Bases – mit der ich mit Abstand am meisten Zeit bei den Figuren verbrachte.

Star Wars Legion: Clone Troopers Upgrade x2

Weiter geht es mit … Troopern.

Diesmal mit den Upgrade packs der Phase 1 Clone Trooper. Es war nicht ganz leicht mich zu entscheiden, wie ich die Bemalung anlege. Also anaylisierte ich die wahrscheinlichsten Kombinationen (DP-23 mit Clone Captain, vielleicht auch mit Clone Specialist) und bemalte einen vollen 4er „Trupp“ mit gelben Markierungen. Und zwar so, dass der Captain keinen Helm auf hat, so kann ich ihn auch als standard Anführer des 4. Phase 2 Trupps verwenden. Dann machte ich ein Pärchen DP-23 plus Captain in rot und ein Pärchen RPS-6 plus Specialist in blau. So hab ich ziemlich sicher alles abgedeckt, das ich jemals spielen werde.

Phase2+TrooperUpgrades_012_blogPhase2+TrooperUpgrades_018_blog

Und zum Abschluss noch alles, das ich in den letzten Wochen von den Clonen bemalt habe.

Phase2+TrooperUpgrades_022_blogPhase2+TrooperUpgrades_028_blog

Star Wars Legion: Phase 2 Clone Troopers x4

Die letzte Woche verbrachte ich damit, Trooper zu bemalen. Viele Trooper …

Um das Maximum aus meinen drei Boxen zu bekommen, hab ich dem dritten Mörser-Trooper eine normale Wumme in die Hand gedrückt und gemeinsam mit den extra Troopern der Trupps eine vierte Einheit gebastelt. Mal schauen, ob ich jemals so viele Phase 2 spielen werde.

Die Bemalung ist lang bekannt. Bei den gelben Markierungen hab ich schon gute Erfahrungen mit Wash statt Glaze gemacht. Da ich mit den bisherigen Farbmarkierungen mit Glazes nicht 100% zufrieden war, hab ich es mit verdünnten Air-Farben versucht. Mit Vallejo Pale Blue (71.008) bin ich sehr zufrieden, Red (71.003) und Blue (71.004) sind ok, aber auch nicht perfekt.

Phase2+TrooperUpgrades_001_blogPhase2+TrooperUpgrades_007_blog

Star Wars Legion: TX-130 Saber-Class Fighter Tank

Über das Wochenende ging ich ein großes Projekt an, den TX-130 Saber-Class Fighter Tank. Die Grundschicht besteht aus Usaaf light grey, welches ich zenital mit white (71.270) und dann noch viel mehr mit white (71.001) aufhellte.

Saber-Class_Tank_003_blog

Für die roten Markierunen klebte ich die Flächen so gut es ging mit Malerband ab und bemalte die Stellen mit Vallejo Flat Red plus Schwarz. In zwei Stufen hellte ich es auf, bis ich bei purem Flat Red angekommen war. Das gelb bemalte ich „freehands“ mit Vallejo Air Medium Yellow.

Mehrere unschön bemalte Stellen (Kapillareffekt unter Malerband ist ein Hund!) kaschierte ich mit Einschusslöchern: scharz bemalt, Ironbreaker und Mithril silber reingemalt und abschließend mit Nuln Oil großzügig drüber. Das machte ich auch an anderen zufällig gewählten Stellen um Kriegsschäden anzudeuten.

Alles metallische grundierte ich wie üblich mit schwarz und machte metallsichen Aufhellungen. Auch die Base ist nichts neues. Fehlen nur noch ein paar Details: Die Raketen mit Usaaf Light Grey, Agrax Earthshade plus Aufhellungen bemalt, blaue und rote Kabel. Einzelne Fugen hob ich mit Nuln Oil hervor. Die Unterseite bemalte ich (eigentlich schon ganz am Anfang) mit Light grey und besprühte die Antigrav-Dinger mit Rot und gelb. Da war ich nicht sonderlich genau, sieht man eh nicht. Den Antrieb hinten bemalte ich noch mit Rot und Gelb.

Variabel hielt ich die Klappen an der Hinterseite, die man beliebig nach oben/unten schwenken kann, als auch den Schützen. Die Waffen magnetisierte ich und den Schützen selbst, bemalt wie standard Clone Trooper, kann man einfach reinstecken.

Ich freu mich schon sehr, wenn ich ihn das erste Mal ausführen darf. Leider wird das wohl noch ein Weilchen dauern …

Star Wars Legion: Tauntauns #3

Für die Europameisterschaft „musste“ ich im Schnelldurchlauf nochmal Tauntauns bemalen.

Tauntauns3_01_blogTauntauns3_04_blog

Der Detailgrad ist diesmal aufgrund des Zeitdrucks geringer. Bei den Tieren einfach mit Mournfang Brown bepinselt, von unten abgedunkelt von oben grob aufgehellt, ordentlich Agrax Earthshade drüber und dann nochmal leicht bürsten. Die Reiter bemalte ich mit Ushabti Bone und Aufhellungen/Abdunklungen sowie teilweise mit Rakarth Flesh und Aufhellungen. Noch Schnell Gesichter, Waffen und Bases. Fertig.

Star Wars Legion: Dewbacks

Momentan hab ich zwangsweise Unmengen an Zeit für Malarbeiten. Also hab ich endlich die Dewbacks fertig gemacht, die seit Monaten halbbemalt herumlagen.

Dewbacks_01_blog

Ich bin zu stolz, um Contrast-Paints zu benutzen. Also hab ich mir selbst Quasi-Contrast-Paints gemischt. Die Dewbacks grundierte ich mit der Airbrush grau und hellte es zenital weiß auf. Dann machte ich mir je eine Mischung aus Wash+Farbe aus grün und braun, welche ich richtig dick über die Echsen pinselte. Über den unteren Bereich ging ich nochmal mit Agrax Earthshade drüber für noch mehr Abdunkelung.

Was mir bei vielen bemalten Dewbacks aufgefallen ist, ist dass der Namensgeber der Echsen (also das Tau am Rücken) gerne ignoriert wurde. Deshalb hab ich es extra mit Ushabti Bone bemalt, gewasht und gehighlightet. Die Sitze und Gurte bemalte ich in verschiedenen Brauns mit Aufhellungen. Auch Trooper und Base sind hinlänglich bekannt. Um Flexibilität bei der Bewaffnungn zu haben, habe ich die Oberkörper und teilweise die Arme nicht angeklebt. Sie lassen sich einfach stecken.