Star Wars Legion: Phase I Clone Troopers – Round 2

Mit den folgenden 3 Einheiten Clone Troopers vollende ich vorerst meine Galactic Republic Armee.

StarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_019_blogStarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_026_blog

Die Bemalung ist ident zu der ersten Charge. Für die Farbunterscheidung verwendete ich Citadel Yellow Wash, Green Glaze und ein purple Wash (mit letzterer bin ich nicht ganz zufrieden). Auf den Bases mischte ich auch andere Tufts unter. Die blasseren Tufts gefallen mir sogar noch besser.

StarWarsLegion_Phase_I_CloneTroopers_025_blog

BloodBowl Season XXXI: Vegan Vermins VS Cyrill Crusaders

Willkommen zurück zu einem weiteren Spiel der Vegan Vermins. Nach zwei bitteren Niederlagen haben trotz strömenden Regens beachtliche 13.000 Fans der Nager ins Stadion gefunden, 6.000 mehr als Fans der Gegner.

Der Cointoss geht an die Vermins und bringt sie in die Offensive. Der Ball landet direkt neben Ellen Cage. Mehrere Ratten bauen eine schöne Position auf der rechten Seite auf. Dann setzt Ratte Dinklage zum Block an, schubst einen Bretonen vor, setzt nach und reißt ihn mit sich selbst zu Boden.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0012019-12-04_XXXI_Runde4_003

Die Bretonen lassen nicht lange auf sich warten, bauen Druck auf und prügeln gleich mal Ratelaine Petsch spielunfähig. Doch noch kommen sie nicht durch. Cage schnappt sich den Ball und begibt sich ins Zentrum, während Mayim Ratlik sich frei spielt und für einen Pass anbietet.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0042019-12-04_XXXI_Runde4_005

Ratlik wird umgeblockt und das Zentrum stark umstellt. Es bietet sich keine Möglichkeit zum Durchbruch an. Diese Ansammlung von Knappen ist ein harter Brocken! Sie fallen zwar schnell um, reißen aber Dinklage mit um und stehen sofort wieder auf.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0062019-12-04_XXXI_Runde4_007

Ein Bretone findet einen Weg durch und blitzt Cage um. Der Ball landet zwar inmitten von Skaven, aber die Bretonen sind auch nicht weit entfernt.

Sie bauen immer mehr und mehr Druck auf. Nun umzingeln sie Ratlik, die sich vorne immer wieder frei spielt, nehmen sie in den Schwitzkasten und ein Bretone springt ihr mit Schwung ins Gesicht, sodass sie reglos umfällt. Schnell ist der Apotheker zur Stelle. Er muss ihr allerdings Knochen aus dem Bein entnehmen, um ihr Rückgrat wiederherzustellen. Damit überlebt Ratlik zwar, wird aber nie wieder so flink sein wie früher.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0082019-12-04_XXXI_Runde4_010

Die Vermins verlieren rasch an Spielern. Es ist langsam an der Zeit, sich was zu überlegen, um da noch heil rauszukommen. Das Gerangel wird immer unübersichtlicher. Ratten und Bretonen schieben sich hin und her, SpielerInnen fallen und stehen wieder auf.

Nun setzt Dinklage an und schiebt einen Gegner vor sich her. Das verdrängt Cage, welche auf den Ball stolpert. Der Ball bounct hoch. Ein Bretone versucht ihn zu fangen, doch er springt weiter in Richtung Mittellinie, wo er außerhalb des Gedränges zu liegen kommt.

Das ist Ratalie Portmans Chance! Sie dodget sich frei, tänzelt zum Ball und versucht ihn aufzuheben. Doch der danebenstehende Gegner verhindert, dass sie das glitschnasse Leder an sich nehmen kann und so rollt es langsam in Richtung Seitenlinie.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0112019-12-04_XXXI_Runde4_0122019-12-04_XXXI_Runde4_0132019-12-04_XXXI_Runde4_015

Der Bereich an der Flanke ist bereits sehr gut von Bretonen abgedeckt und die erfahrenen Franzmänner wissen, die Situation zu nutzen und weiter zu verbessern. Ein Blitzer holt sich den Ball und marschiert in Richtung Endzone.

Die Ratten finden noch ein kleines Loch, das Jarat Leto einen Blitz auf den Ballträger ermöglicht. Doch dieser scheitert an einem Bretonenbein, über das der Ratten-Blitzer qualvoll stolpert und sich dabei so verletzt, dass er für das restliche Match draußen bleiben muss.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0172019-12-04_XXXI_Runde4_018

Danach ist es für die Cyrill Crusaders ein leichtes, Zeit zu schinden und erst in letzter Sekunde zum Pausenstand von 1:0 zu scoren.

2019-12-04_XXXI_Runde4_022

In der zweiten Halbzeit müssen die Vermins in starker Unterzahl dem Angriff der Bretonen standhalten. Der Wind weht den Ankick vom Feld, sodass laut Reglement ein Bretone den Ball noch vor Start der Halbzeit aufheben darf.

Bereits Sekunden nach Anpfiff geht Rattenoger Dinklage k.o. zu Boden. Es startet ein Prügelfest, dem die Ratten nichts entgegensetzen können. Erst versuchen die Vermins noch anzugreifen, stellen aber schnell fest, dass die Gefahr für weitere Verletzungen zu groß ist und es sinnvoller ist, sich tot zu stellen und das 2:0 schnell über sich ergehen zu lassen.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0232019-12-04_XXXI_Runde4_0242019-12-04_XXXI_Runde4_0272019-12-04_XXXI_Runde4_028

Dinklage kommt wieder zurück aufs Feld und die Vermins bekommen noch eine Chance, vielleicht doch noch ernsthaft mitzuspielen. Das gefällt den Zuschauern offensichtlich weniger, weswegen sie auf das Feld stürmen und die Spieler brutal angehen. Obwohl mehr Rattenfans vor Ort sind, geht nur ein Bretone zu Boden, während gleich beide übriggebliebenen Gutterrunner eines auf die Mütze bekommen.

2019-12-04_XXXI_Runde4_029.jpg

Nachdem die Sicherheits-Oger die Situation geschlichtet haben, geht der Drive mit leichter Verspätung los. Wieder geht der Ball ins aus und diesmal nimmt ihn Raaty Harrelson an sich. Schnell ist eine Lücke im Zentrum gefunden und der Ballträger stürmt flankiert von zwei Kollegen vor.

2019-12-04_XXXI_Runde4_030

Doch das Glück währt nicht lange. Eine Unterstützer wird weggedrängt und Harrelson umgeblockt. Nach etwas Gedränge heben die Bretonen den Ball hoch und stürmen weit über die linke Flanke nach vor.

2019-12-04_XXXI_Runde4_0312019-12-04_XXXI_Runde4_034

Es schaut bitter aus, aber die Vermins geben nicht auf. Portman flankiert den Ballträger und James Camerat findet eine Lücke zum Angriff. Der Blitz sitzt, der Bretone liegt und Camerat fängt den Ball.

2019-12-04_XXXI_Runde4_036

Doch die Freude hält wieder nicht lange. Die Bretonen zeigen ihre Überzahl zur Schau, blocken den Ballträger um und umstellen das Leder. Wieder entsteht ein Gerangel um den Ball und niemand weiß so recht, was jetzt abgeht.

Auf Verdacht stellt sich Liam Hemsrat in Scoringreichweite. Harrelson stürmt auf das Gerangel zu und schiebt einen Bretonen ins Zentrum. Durch die Masse rollt die am Boden liegende Ellen Cage auf den Ball und schubst ihn weg. Ein Bretone greift danach, kriegt ihn aber nicht zu fassen. Der Ball rollt weiter. Ein kleiner Schubser später ist der Ball frei.

Cage sieht das Leder durch die Beine mehrere Spieler blitzen und wittert ihre Chance. Sie steht auf, tänzelt an den Gegnern vorbei, hebt den Ball auf und sprintet los. Hemsrat wartet bereits und kann den Ball trotz stürmenden Regens übernehmen. Er dreht sich um und läuft unbedrängt in die Endzone zum 1:2 Anschlusstreffer!

2019-12-04_XXXI_Runde4_0372019-12-04_XXXI_Runde4_0392019-12-04_XXXI_Runde4_0402019-12-04_XXXI_Runde4_041

Die Fans der Vermins wachen nochmal auf und applaudieren. Aber allen ist bewusst, dass nur noch ein Wunder die Niederlage noch abwenden kann. Zu wenig Zeit ist noch zu spielen und die Bretonen sind in der Offense.

Die Wolken verziehen sich und statt Regen müssen die Spieler nun gegen gleißende Sonne ankämpfen. Beide Teams versuchen noch den einen oder anderen Schaden anzurichten, aber im Endeffekt passiert in der Partie nichts mehr und die Vermins müssen abermals eine bittere Niederlage einstecken. Mit zwei Ausfällen in der nächsten Partie wird auch diese nicht leichter. Die Ratten kommen in der Saison einfach nicht in die Gänge …

2019-12-04_XXXI_Runde4_0422019-12-04_XXXI_Runde4_0432019-12-04_XXXI_Runde4_044

Star Wars Legion: Count Dooku

Count Dooku beschließt vorerst meine CIS Figuren.

StarWarsLegion_CountDooku_010_blog

Als Basis für das Unterkleid nahm ich Burnt Umber plus schwarz, welches ich dann wie üblich mit helleren Tönen aufhellte. Interessanterweise wurde es leicht grünlich, obwohl ich eigentlich einen bräunlichen Ton suchte. Passt aber auch. Ich deckte dann alles mit Masking Putty ab und besprühte den Umhang: Mahagoni mit Yellow Ochre Aufhellungen.

Dann musste wieder der Pinsel herhalten. Die Unterseite des Mantels sowie der Gürtel erhielten eine Schicht Doombull Brown mit ensprechenden Aufhellungen/Abdunkelungen. Der Hautton besteht aus mit braun abgedunkelten Kislev Flesh und geschichteten Aufhellungen. Die Haare bemalte ich mit selbst gemischtem dunklem grau und Aufhellungen mit hellem grau bis weiß.

Beim Lichtschwert musste wieder ein Schein her, diesmal aber ohne Airbrush. Ich machte es aber ähnlich, mit grauen Übergängen, welche ich dann mit roter glaze bemalte. Vorsichtig glazte ich auch Stellen nahe des Lichtschwerts, die ich bewusst heller bemalte. Das Lichtschwert erhielt als letzten Abschluss noch Glanz durch Klarlack.

Star Wars Legion: B1 Battle Droids – Round 2

Nun hab ich mich endlich dran gesetzt, die restlichen Battledroids zu bemalen. Den Rakentenwerfer hab ich jeweils weggelassen, weil ich sicher nicht mehr als 2 davon spielen werde und in der Voraussicht, dass ich die Bits irgendwo verbauen werde.

StarWarsLegion_B1Battledroids2_001_blogStarWarsLegion_B1Battledroids2_006_blog

Die Bemalung ist ident zu der ersten Charge. Zur Farbuntscheidung wählte ich als Grundlage: Caledor Sky, Doombull Brown bzw. Averland Sunset.

Star Wars Legion: Clone Captain Rex

Next in line: Clonecaptain Rex.

Die Bemalung ist ident zu den Clone Troopers. Ich gab mir aber bei den Details etwas mehr Mühe und das Blau ist keine Glaze mehr sondern Caledor Sky mit Aufhellungen.

Hoth Trophy #4 – Round 4

Die zweite Halbzeit der Ausscheidungsspiele hat begonnen und ich muss mich noch ordentlich anstrengen, um in die Finalrunden aufzusteigen. Wir durften vor dem Spiel unsere Listen leicht anpassen, was ich auch getan habe: Wallex Blissex wird durch Raymund Antilles ersetzt und die Hammerhead bekommt den Garel’s Honor Titel.

Runde 4: Felix (Imperium)
Zu Beginn der Liga hatte ich einen Wunsch: Einmal gegen einen Supersternenzerstörer antreten zu dürfen. Der Wurde mir erfüllt. Beim Lesen der Liste wollte ich den Wunsch widerrufen. Zahlreiche Upgrades machen es quasi unmöglich, dieses Teil in 6 Runden abzuballern. Aber genau das musste ich machen, um noch Hoffnung auf den Aufstieg zu haben. Als Szenario wählte ich Solar Corona und stellte mich wie üblich auf. Immerhin konnte ich die Station mit Obstacles so abdecken, dass der SSD nicht das ganze Spiel drauf parken kann.

2019-11-27_Runde4_Felix_001

Durch Aktivierungsnachteil musste ich bereits in Runde 1 in die Reichweite des SSD fliegen und kassierte 6 rote Würfel auf mein Flaggschiff, was mir gleich mal 4 Schilde raubte.

In Runde 2 kam dann der Drop. Erstens, weil ich maximalen Beschuss brauche, um dem SSD zu schaden und zweitens, weil eine kleine Chance bestand, dass mein Flaggschiff stirbt und ich das Risiko nicht eingehen wollte.

2019-11-27_Runde4_Felix_0022019-11-27_Runde4_Felix_0032019-11-27_Runde4_Felix_004

Als erstes musste das Flaggschiff in Sicherheit. Den Rest der Runde verwende ich darauf, die zwei Staffeln zu beharken (und eine auszuschalten), sowie an den Gozantis zu knabbern (rammen und Defense Token ziehen). Der SSD tut sein übriges und macht minimalen Schaden an Hammerhead und Raddus Korvette. Mit Intel Officer zieht er meinen linken Flotillen den Scatter Token.

2019-11-27_Runde4_Felix_005

In Runde drei erledige ich die ersten Gozantis und beginne, am SSD zu nagen. Die Hammerhead begibt sich in schwarze Reichweite und legt die volle Frontbatterie (4 schwarze plus ein blauer, kein roter weil leider durch Gozantis obstructed) auf den SSD und rammt ihn ins Heck: Struktureller Schaden. Im Gegenzug stirbt die Hammerhead leider auch selbst.

Den Rest der Runde 4 verwende ich, um die Gozantis und die zweite Staffel abzuschießen. Bleibt nur noch der SSD, welcher sich träge weiter vorbewegt.

2019-11-27_Runde4_Felix_0062019-11-27_Runde4_Felix_007

Ich bin gut positioniert hinter dem SSD und er ist keine Gefahr mehr für mich. Allerdings ist der Abschuss auch in weiter Ferne. Wenn ich alles dran setze schaffe ich aber vielleicht 11 Hüllenschaden für halbt Punkte.

Mit der MC-75 bleibe ich sowohl in Runde 5 als auch in Runde 6 knapp außerhalb der kurzen Reichweite und bringe so meine External Racks nicht an. Die roten und blauen Würfel sind mir aber hold und ich nage konstant.

2019-11-27_Runde4_Felix_008

In Runde 6 geh ich nochmal aufs ganze. Nach dem Erstschlag der MC-75 hat Felix die Qual der Wahl. Beide Korvetten sind in mittlerer Reichweite im Heck, die MC-75 in kurzer Reichweite sogar im Double-Arc. Meine Flagg-Korvette bekommt den ersten Schuss ab. Stolze 4 Treffer mit drei Würfeln, aber der Kritische wird glücklicherweise kein Struktureller Schaden, wodurch ich mit 1 HP überlebe. Die beiden anderen Schüsse gehen auf die MC-75, welche das locker wegsteckt.

Nun komme ich wieder dran. Die erste Korvette legt ein paar Schaden auf den SSD und rammt ihn mittels Engine-Techs noch zweimal. Ich überlebe mit einem HP, der SSD braucht noch 3 für halbe Punkte. Zur Verteidigung hat er noch ein Brace (Redirect bringt nichts, da keine Schilde mehr in den Seiten). Mein Flaggschiff hat den SSD im Double-Arc. Die zwei roten aus der Front zeigen einen Doppeltreffer, welcher auf einen Schaden reduziert wird. Den zweien Würfel brauch ich gar nicht mehr werfen: Doppelschaden mittels Turbolaser Reroute Circuits. Punktlandung auf 11 Hüllenpunkten am SSD.

2019-11-27_Runde4_Felix_009

Mit viel Glück rettete ich so ein 8:3 (237,5:47) und bleibe im Rennen. Es war definitiv interessant, einmal gegen einen SSD anzutreten. Als großartige spielerische Bereicherung finde ich ihn aber nicht. Er ist halt ein starrer Block, der kaum umzubringen ist. Wenn man sich auf das Shootout nicht einlassen will, ist es aber nicht allzuschwer, ihm komplett auszuweichen.

Star Wars Legion: Droidekas

Die letzte Einheit aus der Grundbox sind die Droidekas.

StarWarsLegion_Droidekas_002_blogStarWarsLegion_Droidekas_007_blog

Als Grundfarbe sprühte ich Vallejo Air Metallic Black drauf, welches ich zenital mehrfach mit Metallic Steel hochhellte. Das ganze war mir in Summe dann zu hell, sodass ich mit Nuln Oil drüberwashte und mit Mithril Silver bürstete. Die Bronzenen Teile bemalte ich mit Warplock Bronze. Die oberen Stellen hellte ich unter Zugabe von Ironbelcher auf.

Danach fehlten nur noch Details. Schläuche mit schwarz bemalt und grau aufgehellt. Jeweils ein stehendes und ein rollendes Pärchen erhielt eine rote bzw. eine grüne Glaze auf die Augen zur Unterscheidung der Einheiten. Abschließend noch die Base und Fertig sind die Droidekas.

Damit kann ich wie geplant Grundbox-Spiele auf der anstehenden Vienna Comic Con präsentieren. Ich freue mich schon drauf!

StarWarsLegion_Droidekas_010_blog