Star Wars Legion: Barricades

Bevor ich mich vollends um die rebellische Seite in Star Wars Legion kümmere, bemalte ich noch schnell die Barrikaden, die der Grundbox beiliegen.

Die Bemalung ist recht unspektakulär. Ich verwendete das selbe Farbschema wie für den AT-ST. Schnee brachte ich mittels PK-Snow und Krycell Ice and Snow Wash auf.

Advertisements

Star Wars Legion: Snowtroopers x2

Mit den Snowtroopern schließe ich bis zur nächsten Welle mit Imperialen Figuren ab. Weiße und schwarze Teile bemalte ich wie gehabt, ebenso die Bases.

Für die Stoffteile verwendete ich für eine Einheit Ushabti Bone und für die andere Dark Reaper als Hauptton, welchen ich wie üblich mit bläulichem Weiß aufhellte. Die unterschenkel washte ich stattdessen mit Agrax Earthshade + Nuln Oil.

StarWarsLegion_Snowtroopers_001_blogStarWarsLegion_Snowtroopers_006_blog

Star Wars Legion: Darth Vader & General Veers

Die erste Legion Welle wird durch den ikonischen Anführer abgerundet: Darth Vader.

Diese Figur bemalte ich fast komplett mit der Air-Brush. Erst kam das Cape und der Innenteil aus „Stoff“ dran. Ich verwendete schwarz mit etwas blau als Grundfarbe und hellte wie üblich mit bläulichem weiß auf. Zusätzlich zum zenitalen Lichteinschlag sprühte ich von der Lichtschwertseite mit rötlich weißen Aufhellungen auf Vader. Anschließend verdeckte ich die Stellen mit Masking Putty.

Als Basis für den Rest nahm ich leicht aufgegrautes schwarz. Auch hier wieder zenital bläulich weiß aufgehellt und vom Lichtschwert her rötlich weiß. Dann machte ich die Details am Gürtel, die Kette des Capes sowie das Lichtschwert mit dem Pinsel. Hier achtete ich, dass es zum Lichtschwert hin heller wurde. Es folgten noch einzelne Highlines am Helm.

Dann machte ich das Base (streng genommen machte ich das Base erst fast zum Schluss und wiederholte die Lichtschwert-Aufhellungen. An dieser Stelle wäre es aber sinnvoller gewesen).

Danach kam das Lichtschwert. Ich machte einen weiß nach mitteldunklem grau Übergang vom Lichtschwertgriff zum Lichtschwert-Ende. Aus 50% Wasser, 25% Lahmian Medium und 25% Scalecolor Inktense Red machte ich mir eine Glase. Diese sprühte ich vorsichtig von allen Seiten auf das Lichtschwert, immer so, dass Vader vom „Schein“ getroffen wurde. Ich bin echt erstaunt wie einfach und effektvoll das wurde!

Für den abschließenden Look bemalte ich die Leder-Teile mit Satin Varnish für leichten Glanz und die Panzterteile mit Klarlack für starken Glanz.

Nun zum nächsten Anführer: General Veers.

Auch hier setzte ich viel auf Air-Brush. Die Uniform erhielt eine leicht mit schwarz abgedunkelte Schicht aus Light Gray, die mit bläulichem Weiß aufgehellt wurde. Diese Stellen deckte ich mit Masking Putty ab, um die Rüstung besprühen zu können. Sie erhielt als Grundfarbe ein mit Light Gray und schwarz entsättiges Olive Green. Wie üblich mit bläulichem weiß aufgehellt.

Danach kamen die schwarzen Teile mit leicht aufgehelltem schwarz und üblichen Aufhellungen. Die Waffe erhielt wie immer Aufhellungen mit Ironbreaker. Das Gesicht erhielt eine Schicht Bugmanns Glow, eine Wash Reikland Fleshshade und dann Highlights mit Bugmanns Glow sowie Beimenungen von Cadian Fleshtone. Abschließend kamen noch Bases und Details wie Augen, Rangabzeichen und Teile auf der Rüstung.

Das schließt die erste Welle + Veers ab. Schaut schon ganz beeindruckend aus meine kleine Armee. In den nächsten Tagen sollten dann noch die Snowtrooper fertig werden, danach geht es zur rebellischen Armee.

Star Wars Legion: AT-ST

Beim AT-ST zeigte sich so richtig, wie gut die Investition in eine Air-Brush war. Noch nie zuvor war große Flächen bemalen so einfach.

Das Kugelgelenk befestigte ich mit einem Magneten. Ebenso erhielt der Mörser einen Magneten und eine mit etwas Blech gefüllte runde Einkärbung als Gegenstück. Die Seitenwaffen sind nicht fixiert und können je nach Bedarf durch die Bolzen ersetzt werden.

Als Grundfarbe wählte ich ich Vallejo Model Air Dark Gray. An den Stellen hinter und unter dem „Kopf“ sowie bei den Waffen mischte ich Schwarz unter. Ich hellte graduell mit bläulichem Weiß auf. Ich verdeckte die Stellen mit Pattafix, um den Rest des AT-ST bemalen zu können. Diesmal verwendete ich pures Dark Gray und hellte es mit mehreren Stufen wie gewohnt auf.

Vereinzelte Stellen highlightete ich mit hellem Grau oder verdunkelte/verölte ich mit Nuln Oil. Bei den Beinen wandte ich großzügig Nuln Oil und Agrax Earthshade an, um einen schmutzigen, abgenutzten Effekt zu erzielen. Abschließend noch die gewohnte Bebasung und fertig ist das Gerät.

Star Wars Legion: 74-Z Speeder Bikes

Weiter geht es mit Star Wars Legion Figuren. Als nächstes: Speeder Bikes.

2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_006_blog2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_007_blog2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_008_blog

Die Biker bemalte ich genau gleich wie normale Stormtrooper. Für die Bikes verwendete ich Vallejo Burnt Umber mit etwas schwarz als Base und hellte es wie üblich mit weiß und leichtem Blaustich auf. Metall malte ich auch wie bei Stormtrooper. Bleibt das Backpack, für das ich Ushabti Bone als Hauptton wählte, washte und hochschichtete. Der Sattel und die Riemen für das Backpack wurde mit Rinox Hide und entsprechenden Aufhellungen bemalt

Abschließend kam das Base wie HIER beschrieben, sowie weißen Strichen für die Feuerwinkel.

Star Wars Legion: Imperium Basing Upgrade

Wie in meinem ersten Stormtrooper Beitrag erwähnt, war ich mit den Bases nicht großartig zufrieden. Es schaute nicht schneeig genug aus und das Material ist außerdem recht teuer.

Also besorgte ich mir PK-Snow Modellbauschnee. Dieser wird einfach mit Kleber angebracht und schaut viel besser aus. Bei den Stormtroopern machte ich einfach eine Schicht über die bisherige Schneeschicht. Es muss auch nicht komplett flächendeckend sein, es darf ruhig etwas unsauberer Untergrund durchscheinen. Abschließend zeichnete ich noch Schatten mit stark verdünnter Black Wash. Das ging ganz einfach, indem ich meine Mallampe direkt über der Figur platzierte und die echt geworfenen Schatten nachzeichnete.

2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_002_blog2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_004_blog

Für weitere Modelle verwendete ich Vallejo Extra Heavy Gel um eine unruhige Oberfläche zu kreieren. Diese bemalte ich grau, damit etwas Unruhe bei nicht flächendeckender Bestreuung rauskommt (das Weiß bei den AT-ST Beinen ist übrigens rohes, noch nicht getrocknetes Gel. Das bleibt nicht so weiß).

2018-04-30_StarWarsLegion_Wave1_001_blog

Das Ende meiner Golf-Karriere …

oder auch: Rosedale, die Zweite.

Vor etwa zwei Monaten wurde in unser Kellerabteil eingebrochen. Unser beider Räder sowie mein Golfbag (inkl. Inhalt) wurden gestohlen. Der erste Ärger verflog aber schon kurz darauf, als die Versucherung uns zusicherte, die Fahrräder komplett (dank vorhandener Rechnungen) und das Golfzeug nach geschätztem Wert zu ersetzen.

Letzte Woche war es dann so weit, dass ich mein neues Rad besorgte. Dieses fährt wie geschmiert – was zu erwarten war, weil ich zusätzlich zum Radersatzgeld auch das überschüssige Geld vom Golfbag 1:1 in ein besseres Rad investierte.

2018-04-21_Rosedale2_04_blog

Wir schwangen uns auch sogleich auf die neuen Gefährte (Sylvia hatte sich sofort nach dem Einbruch ein neues Rad besorgt) und unternahmen eine gemütliche Donauspazierfahrt.

2018-04-21_Rosedale2_02_blog

Vorerst werden die Räder wohl un unserer Wohnung lagern. Zumindest bis wir unser Kellerabteil ordentlich abgesichert haben.