Schlagwort-Archive: Imperial Assault

Imperial Assault Wave 8&9

Eigentlich schon länger fertig, komme ich nun auch endlich dazu, die Figuren zu präsentieren.

Advertisements

ImpieralAssault Storechampion 2017

In gewohnter Größe von vier Teilnehmern fand gestern ein Storechampionship in Imperial Assault statt. Da nur Matieral, das mindestens 2 Wochen auf deutsch erhältlich ist, erlaubt war, kam kein Jabba zum Einsatz. Also führte ich folgendes ins Feld:

– IG-88, Focused on the Kill
– 2x Elite Jawa Scavenger
– HK Assasin Droid, Trusted Ally
– BT-1, Scavanged Weaponry
– C1-10P
– C-3PO
– Devious Scheme
– Command Cards: Deadeye ,Element of Surprise, Fleet Footed, Marksman, Planning, Take Initiative, Blaze of Glory, Negation, Field Tactician
Tough Luck, Wild Attack, Camoflauge, Navigation Upgrade, Utinni!, Triangulate

Runde 1: Anchorhead Bar (Marker kontrollieren)
Mein Gegner spielte eine ähnliche Liste. Seine Jawas waren nicht elite, er hatte 2x Hired Guns (mit Sprenggürtel), Gideon und neben 3PO keine weiteren eingekauften Droiden.

Die erste Runde bestand zu 90% aus Stellungsspiel und Positionierung. Ich erschieße einen Hired Gun und meine letzte Aktivierung war IG88, der einen Jawa zu Staub verwandelt hätte, wäre da nicht der verfluchte Dodge Würfel. Im Gegenzug bekomme ich noch eine dicke breitseite des gegnerischen IG88.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_0012017-09-07_ImperialAssaultRegionals_002

Das gegnerische Take Initiative negiere ich und BT-1 legt 8 Schaden auf den gegnerischen IG88. Dieser gibt noch einen Schuss ab  und verzieht sich in Deckung. Die restliche Runde geht es ziemlich ab. Mein Gegner erhält 3 Marker, ich nur 2. Chopper und mein IG88 sterben, sein IG auch. Ich töte auch noch einen Jawa, einen HK und einen Hired Gun.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_0032017-09-07_ImperialAssaultRegionals_004

Letzte Runde. Ich kriege Take Initiative durch (streng genommen stirbt der gegnerische IG88 erst jetzt). BT-1 geht in Position und kann theoretisch Gideon, 3PO und Hired Gun töten. Die letzten beiden sogar sehr wahrscheinlich, doch es fällt nur 3PO.

Einer meiner HKs stirbt und ich hole mit einem Jawa den Hired Gun. Jetzt läuft alles darauf hinaus, ob mein zweiter HK stirbt oder nicht. Nach Gideon und dem letzten HK bleibt ihm ein Lebenspunkt. Nun hängt alles an einem Schuss: Mein Jawa muss den gegnerischen Jawa one-shotten. Ich würfle … und schaffe es!

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_005

Wir zählen nach Szenariowertung Siegespunkte: 39:39. Da ich mehr Schaden verursacht hab, gewinne ich durch den Tie-Breaker. Phuh, was für ein Spiel!

Runde 2: Dianoga töten
Gegenüber steht Imperium mit Agent Blaise, Panzer, Inquisitor, ein Offizier und zweimal Heavy Stormtrooper.

Wir gehen beide voll auf das Dianoga. Mein Gegner schießt zweimal mit dem Panzer drauf und erhlält 5 Siegespunkte. Ich schieße mit BT-1 und zweimal mit IG88 drauf und score in Summe 20 Punkte, als das Tier in Zug 3 stirbt.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_0062017-09-07_ImperialAssaultRegionals_007

Den Vorsprung kann mein Gegner kaum noch aufholen. In den nächsten zwei Runden fresse ich mich auch noch durch die Heavy Stormtrooper und erschieße letztendlich den Panzer. Ich gebe nur die HKs und 3PO ab, klarer Sieg für mich.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_0082017-09-07_ImperialAssaultRegionals_009

Runde 3: Anchorhead Bar – Kisten schleppen
Ich sehe Rebellen-Jedis, Elite Trooper, Gideon, Hera und Chopper. Ich positioniere mich in Runde eins, mein Gegner stürmt aggressiv vor. Den gegnerischen Chopper erledige ich noch in Runde 1.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_0102017-09-07_ImperialAssaultRegionals_011

Runde 2 war relativ unspektakulär. Ich erledige Hera und einen Trooper (der aber zurückkommt) und mache etwas Schaden auf Obi-Wan, ansonsten beschäftigen wir uns mit Kisten.

In Runde 3 schnapp ich mir die Initiative und erledige Obi-Wan. Das ist der Zeitpunkt, wo mein Gegner aufgibt.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_012

Mit drei Siegen kann ich das Turnier klar für mich entscheiden und den Großteil des Loots abstauben. Vielen Dank an die Orga und meine Gegner. Ich hoffe noch immer, dass wir mal wieder mehr Leute werden.

2017-09-07_ImperialAssaultRegionals_013.jpg

Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #5 – Finale

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Runde 9: The Anchorhead Affair
Nach dem Zwischenfall mit dem Segelschiff hat Jabba besonderes Interesse an der sexy Echse entwickelt, auf der Captain Terro ritt. Die trifft genau die Vorlieben des Gangsterbosses. Also schickt er die Strippertruppe rund um Murne Rin los, ihm das Prachtexemplar zu besorgen.

Bei der Ankunft in Anchorhead erblicken Lokus Glubschaugen sofort eine Echse mit einem Imperialen drauf. Bei näherer Betrachtung stellt sich heraus, dass es sich hier nicht um Captain Terro und seine Echse handelt. Aber dieser konnte zumindest nicht weit sein. Also heißt es, vorbei an der Imperialen Patrouille, sowie an Bossk und Blaise, die sich wieder einmal eingefunden haben, und ran an die Echse!

IaAlternativ_10IaAlternativ_11

Schwer angeschlagen aktiviert Jyn das Terminal und sogleich öffnen sich die Türen. Dahinter befindet sich – wie erwartet – Captain Terro mit sexy Echsy, sowie 2 Stormtrooper Trupps. Man müsste nur an den Imperialen und an dem Jawa vorbeikommen, dann …

IaAlternativ_12

… könnte man sich wieder einmal geschlagen geben und mit leeren Händen zu Jabba zurückkehren …

Runde 10: Execute The Plan
Jabba gibt der Strippertruppe noch eine allerletzte Chance: Sie sollen Captain Terros Haus auffinden, es in die Luft sprengen und ihn so dazu bringen, seine Echse aufzugeben und Jabba zu überlassen. Um auf Nummer Sicher zu gehen, steht den StripperInnen ein Trupp Elite Gonorrhoe-Guards bei.

Eilig stürmt die Stripptertruppe das Gelände und eleminiert die spärlich verteilten Wachen. Plötzlich tauchen Bossk und Blaise wieder auf. Sie schaffen es, Jyn zu verwunden, werden aber nur Momente später selbst zum Rückzug gezwungen.

IaAlternativ_13IaAlternativ_14Das vertraute Surren und Ächzen Imperialer Kriegsmachinerie ist laut über das Feld zu hören, als ein AT-ST aus dem Wald erscheint. Dieser versucht das letzte Terminal, das den Schließmechanismus Terros Hauses behinhaltet, zu verteidigen.

Jedoch vergebens, Jyn legt mit Sprengmunition auf den Koloss an und vernichtet so das Terminal und öffnet den Weg ins Innere des Hauses. Kurz später fällt auch der AT-ST in einer ohrenbetäubenden Explosion um.

IaAlternativ_15IaAlternativ_16

Murne, Loku und Jyn geben Feuerschutz, während Onar ins Hausinnere stürmt, die Sprengladung anbringt und zündet. Das Gebäude bricht in sich zusammen und Onar will sich den Weg nach draußen bahnen, als im plötzlich die eben noch loyalen Gonorrhoeianer den Weg versperren. „Auf Jabbas Befehl werden wir euch jetzt exekutieren!“. Gleichzeitig erscheint Captain Terro aus dem Norden, um der Strippertruppe den Fluchtweg zu versperren.

IaAlternativ_17

Doch so schnell kan dieser gar nicht schauen, als ihm Laserblitze um die Ohren sausen und er sich geschlagen geben muss. Auch die Gonorrhoe-Guards stellen keine ernsthafte Bedrohung für die in Rage geratene Strippertruppe dar.

Nach der erfolgreichen Mission, werden sie wohl ein ernstes Wörtchen mit ihrem Arbeitgeber reden müssen!

Finale: Storming the Palace
Murne Rin ist stinksauer, dass Jabba ihrer Truppe derart in den Rücken gefallen ist. Das schreit nach Vergeltung! Jyn, Onar und Loku müssen nicht lange überzeugt werden. Der Plan ist einfach: Jabbas Palast stürmen, ihn zur Rede stellen und sein Imperium übernehmen. Ob der Gangsterboss diese Konfrontation überlebt ist nebensächlich.

IaAlternativ_18

Doch es scheint, als hätte Jabba mit derartigen Aktionen gerechnet. Er hat es irgendwie geschafft, selbst namhafte Imperiale dazu zu geweinnen, die Tore seines Palastes zu beschützen. So versperren Bossk, Agent Blaise, Captain Terro, ein weiterer Echsenreiter und sogar der Inquisitor den Weg.

IaAlternativ_19IaAlternativ_20

Der Kampf ist äußerst zäh, doch die Strippertruppe gibt nicht auf. Sie sind es mittlerweile gewohnt, gewaltig einstecken zu müssen und richtig gut darin, auszuteilen. Der Inquisitor fällt als erstes, kurz danach folgt Bossk. Dann Captain Terro und letzlich Blaise.

Murne öffnet die Tür und erblickt dahinter das schleimige Gesicht von Jabba the Hutt. Wenn sie nicht so sauer wäre, könnte sie direckt schwach werden, so sehr trifft der Gängsterboss den Geschmack der Lustschnecke …

IaAlternativ_21IaAlternativ_22

Loku fackelt nicht lange, legt auf Jabba an und lähmt ihn. Jyn stürmt vor und will den Gangsterboss endgültig zur Strecke bringen. Doch ehe sie abdrücken kann, öffnet sich der Boden unter ihr, sie rollt einen engen Schacht nach unten und findet sich dem bereits bekannten Lack und Leder Rancor gegenüber.

Ohne lange nachzudenken stürmt der Rest der Strippertruppe zu Hilfe. Jabba nützt das Chaos der Situation und verschanzt sich im Hinterzimmer.

IaAlternativ_23

Der Rancor langt ein paar Mal zu, erliegt aber schnell dem geballten Angriff der Stripptertruppe. Allerdings hilft ihnen das auch nicht weiter. Jabba hat sich in Sicherheit gebracht und so endet der vielversprechende Werdegang von Murne, Onar, Jyn und Loku in den stinkenden überreste eines Rancors in einer Grube in Jabbas Palast …

Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #4

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Mission #7: Moment of Fate
Frisch auf Tattooine gelandet erklärte Murne Rin ihrer Strippertruppe nochmal den Plan: In der Basis gleich hinter dem Sarlacc befindet sich die Stripperdatenbank von Jabba the Hutt. Darin sind alle legalen und illegalen Angestellten abgespeichert. Diese Informationen kann man sich garantiert zunutze machen, um Profit draus zu schlagen. Also heißt es reinstürmen, Datenabzug ziehen und wieder abhauen.

Interessanterweise wird die Basis von imperialen Truppen bewacht. Wie auch immer Jabba das angerichtet hat. Diese sind kein Problem für die erfahrene Gruppe und schon Sekunden später stehen sie vor dem Eingang.

Doch wer taucht da von hinten auf? Agent Blaise und Bossk, offensichtlich wieder  versöhnt und bereit zum Kampf.

IaAlternativ_01IaAlternativ_02

Die Truppe teilt sich auf. Onar beschäftigt die Nachzügler während der Rest die Basis stürmt und sich auf das Terminal stürzt. Loku knackt den Code und scrollt durch die Datenbank. Er zieht Jyn zu Hilfe und beide bemerken schnell eine gravierende Sicherheitslücke. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, sich einen Abzug zu ziehen, sondern können auch inhaltliche Änderungen durchführen. Es wäre ein Leichtes, ein paar StripperInnen von Jabba abziehen und dem eigenen Unternehmen zuzuschreiben.

Murne sieht sich die Gehälter Jabbas bester NackttänzerInnen and und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Die Selbständigkeit kann nie das abwerfen, was selbst mittelmäßige Angestellte Jabbas verdienen. Schnell trägt Murne sich und ihre 3 KollegInnen mit gutem aber unauffälligem Gehalt in die Datenbank ein.

In der Zwischenzeit haben die Imperialen vor der Tür 3 Geschütze aufgebaut, um der Strippertruppe endgültig den Garaus zu machen. Selbst ein Bantha haben sie zur Unterstützung angekarrt.

IaAlternativ_03

Ohne Rücksicht auf Verluste stürzt sich die Strippergruppe auf die Geschütze. Erst wenn diese vernichtet sind ist ein Entkommen möglich. Onar schaltet ein Geschütz aus, Jyn ein zweites, bleibt noch eines. Sowohl Onar, Murne und Jyn werden schwer verwundet. Lediglich Loku sieht noch einigermaßen fit aus und zieht sich zurück.

Ein kompletter Sturmtrupp findet eine Lücke und legt seine Gewehre auf den Fischkopf an und wie durch ein Wunder überlebt er! Murne nutzt die Verwirrung des Gefechts und befiehlt einem Jet-Trooper auf das letzte Geschütz zu feuern. Dieser gehorcht nicht nur, sondern schaltet es sogar aus, woraufhin den Strippern die erfolgreiche Flucht gelingt. Nach einer Serie an Rückschlägen endlich ein Erfolg für Murne und ihre Truppe!

IaAlternativ_04

Runde #8: From all Sides
Da Jabba seine Nacktangestellten ganz genau im Auge behält, bemerkt er schnell den Neuzuwachs und beordert diese auf sein Segelschiff für ein erstes Vortanzen. Die Strippertruppe bereitet sich gerade vor als plötzlich Jet-Trooper und Probe Droids auf dem Schiff landen.

Kaum sind diese abgewehrt dockt auch noch ein Skiff an, beladen mit Stormtroopern und einem Offizier.

IaAlternativ_05IaAlternativ_06

Jyn erkennt den Schwachpunkt des Skiffs: den Reaktor. Onar stürmt vor, um daraufzuschlagen. Loku legt sein Snipergewehr an und Murne klemmt sich hinter die Bordkanone.

Mit einem lauten Krachen explodiert das Skiff, woraufhin das ganze Segelschiff bebt und in den Sand stürzt. Und wer wartet dort bereits? Blaise und Bossk, wie könnte es anders sein! Unterstütz von den gefürchtetn ISB Infiltratoren, einem Elite E-Web Geschütz und einem Dewback Rider.

Die Strippertruppe fackelt nicht lange und geht auf die Angreifer los. Das Geschütz wie die Infiltratoren sterben sofort. Blaise zieht sich wenig später zurück.

IaAlternativ_07IaAlternativ_08

Hinter der Tür (mitten in der Wüste??) vermuten die Stripper weiteren Nachschub. Sie beschließen, proaktiv dagegen vorzugehen. Das würde Jabba garantiert beeindrucken. Also wird die Tür aufgeschossen. Dahinter befindet sich neben weiteren Drohnen auch der bereits bekannte Captain Terro.

Das ist dann doch zu viel des Guten und die Strippergruppe zieht sich zurück, aber nicht ehe sie noch alle herumliegenden Kisten nach Nützlichem plünderten.

IaAlternativ_09

Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #3

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Mission #4: Cornered
Endlich hat die Strippertruppe einen Klub gefunden, den sie günstig erwerben konnten und der schnell eine solide Kundenbasis aufgebaut hatte. Es dauerte nicht lange, bis Agent Blaise davon erfuhr. Er zögerte nicht lange, einen Frontalangriff zu starten, um dem neuen Business ein schnelles Ende zu bereiten.

imperialassaultanders_016

Das lässt sich Murnes Truppe nicht bieten. Ohne Zögern eröffnen sie das Feuer und töten einen Imperialen nach dem Anderen. Stark angeschlagen ruft Blaise seinen Lover Bossk zu Hilfe und es gelingt ihnen, zumindest einen ahnungslosen Stripper zu eliminieren, bevor beide vom Schlachtfeld fliehen.

imperialassaultanders_017imperialassaultanders_018

Als letzter Hoffnungsträger eilt der Inquisitor zu Hilfe und schlägt ein Loch in die Hauswand, um das Gebäude direkt zu infiltrieren. Er öffnet eine Türe und geht auf einen Stripper los. Dieser entpuppt sich als machtsensitiv und weicht gekonnt aus. Brutal geht die Strippertruppe auf die Eindringlinge los und löscht sie aus.

imperialassaultanders_019imperialassaultanders_020imperialassaultanders_021

Die Hälfte der Belegschaft wurde getötet, aber der Klub ist gerettet! Außerdem wurde der Inquisitor überzeugt, sich nicht weiter in Strippergeschäfte einzumischen.

Mission #5: Trophy Hunting
Durch ihre anonyme Exhibitionistinnen WhatsApp Gruppe erfährt Jyn Odan von einem Pimp, der sich in der Nähe einen alternativen Outdoor-Klub eingerichtet hat. Zu viel Konkurrenz ist schlecht für das Geschäft. Also macht sich die Strippertruppe auf den Weg, dem Treiben ein Ende zu bereiten. Die Gruppe teilt sich auf, Jyn und Onar greifen vom Norden an, Murne und Loku schleichen sich südlich ein.

imperialassaultanders_022

Schnell entsteht ein hitziges Feuergefecht. Ebenso schnell mischt sich auch Agent Blaise mit seinen Infiltratoren ein. Der kann echt nicht genug kriegen! Der Kampf ist blutig und die Stripper erkennen bald, dass sie das Nachsehen haben.

Gerade als die Situation völlig ausweglos scheint, trifft Bossk am Schlachtfeld ein und … beginnt den Strippern zu helfen! Er murmelt etwas von „fremdgehendes Arschloch“ und stürmt auf die Imperialen los.

Nachdem die Outdoor Bar endlich von Türstehern befreit ist, krallt sich Jyn die Kassa mit den Tageseinnahmen. Just in dem Moment trifft Pimp Pimpmaster ein. Nicht dass der bis an die Zähne bewaffnete Klubbesitzer schon schlimm genug wäre, darüber hinaus stürmt ein riesiger Rancor vom Westen aus auf die Stripper los. Hier ist echt für jeden Fetisch gesorgt …

imperialassaultanders_023

Die einzige Möglichkeit für die Strippertruppe hier noch die Oberhand zu gewinnen besteht darin, den Pimp auszuschalten. Dieser stellt sich aber nicht dem Kampf, sondern verkriecht sich feige im letzten Eck und lässt seinen Rancor kämpfen. Völlig verzweifelt gibt Murne den Befehl zum Rückzug. Ein weiterer versauter Einsatz. Das Leben ist hart in diesem Business …

imperialassaultanders_025

Mission #6: Celebration
Onar Koma erhält eine Einladung von seinem alten Freund Chewbacca. Dieser würde gerne seinen neuen Stripladen auf Kashyyyk eröffnen. Seine Belegschaft bietet alles, was das Wookieherz begehrt (obenrum haarig, untenrum schön rasiert). Leider ist die Bezahlung nicht großartig, so sind die Stripper leicht von konkurrierenden Unternehmen abgeworben. Murne und ihre Truppe soll hier aushelfen und die Stripper überzeugen, in Chewies Klub zu bleiben.

Wie kann es anders sein: Als Murne und ihre Gang eintreffen ist Agent Blaise schon mit einer Garnison vor Ort und beginnt die Wookie-Stripper abzuwerben.

imperialassaultanders_026

Die Imperialen werfen mit Creditscheinen um sich und ein Wookie nach dem anderen wechselt den Arbeitgeber. Chewie und Murnes Strippertruppe erledigen so viele Imperiale wie sie können und versuchen nebenbei die Wookies umzustimmen.

Doch der geballten imperialen Finanzkraft sind sie nicht gewachsen. Schnell müssen sie einsehen, dass der Markt verloren und Chewies Versuch, sich selbstständig zu machen gescheitert ist. Muss er wohl oder übel weiterhin für Han Solo arbeiten …

imperialassaultanders_027

Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #2

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Mission #3: Overcharged
Die Strippertruppe rund um Murne Rin, Onar Koma, Jyn Odan und Loku Kanoloa hat ein weiteres Etablissment ausfindig gemacht und startet sofort eine Rekrutierungs-Mission. Unglücklicherweise haben imperiale Truppen sich die Einrichtung zueigen gemacht. Und um sicherzustellen, dass niemand der begehrten Stripperinnen und Stripper reißaus nimmt, wurden ihnen Sprengköpfe umgeschnallt.

Das hält Murne und Komparsen nicht ab! Sie müssten die Talente nur nach draußen bringen und dann würde ihnen schon was einfallen, um die Bomben zu entschärfen.

ImperialAssaultAnders_012

Doch der Weg nach drinnen ist wesentlich härter als erwartet. Verbittert verteidigen die Imperialen ihre „Angestellten“ und schaffen es sogleich, Jyn schwer zu verletzen. Nach einem langen und zähen Kampf vor dem Eingang schafft es Loku endlich die Tür zu öffnen, nur um dort imperiale Verstärkung vorzufinden. Nicht nur von vorne, sondern auch von hinten, wo sich abermals Erzfeind Agent Blaise anbahnt.

ImperialAssaultAnders_013

In einem Akt der Verzweiflung stürmt die Strippertruppe das Lokal und schnappt so viele Stripper wie sie tragen können. In der Zwischenzeit füllt sich das Haus und der Garten derart mit imperialen Truppen, dass Murne und Co. letztendlich doch aufgeben müssen und wieder einmal leer ausgehen …

ImperialAssaultAnders_014ImperialAssaultAnders_015

Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #1

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Vor langer Zeit in einer weit entfernten Galaxis befindet sich eine Stripper Truppe auf dem Flug zum nächsten Gig. Die Gruppe ist angeführt von der schleimigen Schnecken-Kamel-Hammerkopfträgerin Murne Rin. Mit dabei auch sexiest Alien in the Galaxy Onar Koma, Jyn Odan und Fischkopf Loku Kanoloa.

Nichtsahnend empfangen sie durch einen Funkdefekt ein offenbar intimes Gespräch zwischen Imperial Officer Agent Blaise und Kopfgeldjäger Bossk. Die Truppe überlegt noch, wie sie den Funkspruch zu Geld machen können, als ihr Schiff unter Beschuss gerät und auf dem Sandplaneten Tatooine abstürzt. Sie klettern aus dem Wrack und werden von Imperialen Truppen begrüßt

Mission #1: Trespass
imperialassaultanders_001_blog

Sofort entfacht ein heftiges Feuergefecht. Die Imperialen konzentrieren sich auf den Fischkopf, doch schaffen es nicht, ihn zu erlegen. Die Strippertruppe ist außer sich vor Wut und setzt den Imperialen ordentlich zu. Etwas entfernt sehen sie eine Absperrung, dessen Überwindung den Weg in Sicherheit verspricht.

So kämpfen sie sich durch und zerstören die Absperrung. Just in dem Moment trifft ein Skiff mit Weequay Pirates. Nach kurzer Erklärung der Situation und der Details des abgefangenen Funkspruchs beschließen sie, sich den Strippern anzuschließen. Sie erzählen von einer Funkstation nicht weit von hier und meinen, dass diese delikaten Gerüchte sofort in der ganzen Galaxie verbreitet werden müssen.

imperialassaultanders_002_blog

Die Truppe öffnet die Funkstation und erblickt sogleich das Funkgerät. Ebenfalls sehen sie eine Gruppe von Stormtroopern und einen Anführer auf Dewback, die alles versuchen, um das Geheimnis zu bewahren und die Eindringlinge vom Funkspruch abzuhalten. Kurz später trifft Agent Blaise selbst ein, um mit den Strippern zu verhandeln. Doch diese lassen keine Diskussion zu, kämpfen sich  zum Funkgerät vor und verbreiten die Gerüchte in der ganzen Galaxie.

imperialassaultanders_004_blog

Mission 2 (oder doch nicht?): Sympathy for the Rebellion
Weil die Strippertruppe schon mal da ist, entschließt sie sich in die angesagteste Bar zu gehen. Dort finden sie neben einem offensichtlich erregten Jugendlichen eine Menge potentielle zukünftige Mitarbeiter für den Wanderstripclub. Aber auch mehrere Gruppen Stormtrooper haben Gefallen an den lokalen Schönheiten gefunden …

imperialassaultanders_005_blog

Die Stormtrooper fackeln nicht lange und fallen über die Gäste her. Das führt zwar zur totalen Erschöpfung der Trooper, macht aber leider auch die Gäste unbrauchbar für das Unternehmen. Demnach bemühen die Stripper sich stark, potentiellen Neuzuwachs zu überzeugen befor die Trooper rankommen und sie aus dem Lokal in Sicherheit zu geleiten.

imperialassaultanders_006_blog

Sie schaffen es auch tatsächlich 5 Willige zu rekrutieren. Doch dann bemerkt Murne, dass die Belohnung für diesen Einsatz im Gegensatz zu der ursprünglichen Annahme Schrott war. Die Truppe lässt alles stehen und liegen und bricht zu einer anderen Sidemission auf.

Mission 2 (jetzt wirklich!): Reclamation
Auf der Suche nach den talentiertesten Strippern des Universums verschlägt es die Truppe nach Cloud City. Dort soll sich der legendäre Lando Calrissian aufhalten!

imperialassaultanders_009_blog

Dort angekommen werden sie von ein paar Wachen und einem Haufen Schweinemenschen empfangen, dessen Hobby es ist, aus Schrott-Droiden Sado-Maso Spielzeug zu bauen. Die Truppe schaut sich nur um, schon düst ein S-M Droide heran und verpasst Jyn Elektroshocks, sodass sie schon kurz danach vor Erschöpfung nur noch eingeschränkt einsatzfähig ist.

Der Rest der Tuppe ist wütend und beginnt damit, vorzustürmen und nach Lando zu suchen. Dieser hingegen kommt von hinten heran. Er erzählt von seinem brutalen Zuhälter und seinen Computer auf dem das Passwort für Landos Halsband gespeichert ist, das ihn am Verlassen der Station hindert. Schaffte es die Truppe den Pascha auszuschalten und das Passwort zu finden, würde sich Lande ihnen gerne anschließen.

Kaum fertig gesprochen laufen Loku und Onar los, um den Zuhälter und das Terminal zu finden.

imperialassaultanders_010_blog

In dem Moment taucht Agent Blaise durch einen Seiteneingang auf. Er ist richtig erzürnt, dass ihr sein Geheimnis veröffentlicht habt und er nun aus dem Imperium rausgeworfen wurde. Er hat es sich nun zur Aufgabe gemacht, euch überall hin zu begleiten und so viel Ärger wie möglich zu bereiten.

Und das mit Erfolg! Die von ihm mitgebrachten ISB-Infiltratoren setzen Onar ordentlich zu und schießen Loku kampfunfähig. Die Sex-Bots der Schweinemenschen tragen den anderen Teil dazu bei, dass die Stripper ihren Einsatz abbrechen müssen und Lando weiterhin auf der Station gefangen bleibt.

imperialassaultanders_011_blog