Schlagwort-Archive: Rückblick

Warhammer-Rückblick 2013

Warhammer ist und bleibt mein Lieblings-Hobby. Allerdings fällt es mir immer schwerer, ausreichend Zeit dafür zu finden.

Ich habe 2013 86 Spiele absolviert (da sind auch Doppelspiele inkludiert). Davon konnte ich 54 (62,8%) für mich entscheiden. 25 (29,1%) hab ich verloren und 6 (7%) gingen unentschieden aus. Das ist eine eine tolle Leistung und eine Steigerung um 13%. Ich merke auch, dass ich im letzten Jahr viel gelernt habe und ich denke, einer heurigen Teilnahme an der Europa (de facto Welt-) Meisterschaft steht nichts im Wege.

Am meisten gespielt habe ich ChaoskriegerInnen (34 Spiele: 20 Siege, 12 Niederlagen, 2 Unentschieden), dicht gefolgt von VampirInnen (32 Spiele: 22 Siege, 8 Niederlagen, 2 Unentschieden). WaldelfInnen führte ich 14 Mal ins Feld (10 Siege, 2 Niederlagen, 2 Unentschieden), wobei ich diese hauptsächlich zu Fun-Events ausführte und die Statistik hier nicht unbedingt aussagekräftig ist. Ich entwickle aber jedenfalls ein starkes Fable für die Tree-Hugger und freue mich demensprechend auf das Armeebuch, das voraussichtlich schon in wenigen Monaten erscheint! Weniger begeistern mich Skaven. Sie sind zwar solide, aber mir spieltechnisch zu einseitig.

Momentan plane ich, meinen Fokus wieder auf VampirInnen zu setzen. Wenn alles gut geht, trete ich damit beim ETC (Europameisterschaft) und möchte für mein Team natürlich top in Form dafür sein.

Advertisements

Blog-Rückblick 2013

Mit 91 Beiträgen ist 2013 Blog-technisch gesehen nicht hervorragend, aber immerhin ganz ok gelaufen. Die meisten Beiträge entstanden in der ersten Hälfte des Jahres, danach merkte ich, dass ein 40 Stunden-Job erstens viel Zeit für das Schreiben von Einträgen, aber auch für das Erarbeiten von Blog-Materiel frisst.

Zur Aufschlüsselung im Detail:

Platz 1: SM-Geek – 46 Einträge
In der Aufschlüsselung teilen sich Turnierberichte und Galerie-Einträge mit jeweils 20 Beiträgen Platz 1. Bloodbowl und Dreadfleet wird momentan nicht verfolgt, dafür sind Brettspiel-Vorstellungen am aufsteigenden Ast. Ich habe zwar nur vier neue Brettspiele vorgestellt, da meine Sammlung schnell wächst und wir regelmäßig Spieleabende veranstalten, gehe ich davon aus, dass 2014 mehr Spiele vorgestellt werden.

Platz 2: Comics – 18 Einträge
Wie auch bereits letztes Jahr, ist diese Kategorie ein bisschen erschummelt. Von den 18 Einträgen ist lediglich ein einziger Comic eine Ersterscheinung. Ich habe zwar schon wieder haufenweise Ideen, aber momentan nicht die Zeit bzw. die Muße, diese umzusetzen.

Platz 3: SM-Misc – 11 Einträge
Den Löwenanteil hier bieten gelesene Bücher und Comics, die ich vorgestellt habe. Auch hier ist aus Zeitmangel im kommenden Jahr kein Anstieg zu erwarten.

Platz 4: SM-Paints – 8 Einträge
In dieser neuen Kategorie veröffentliche ich meine Acryl-Malereien. Ursprünglich als Selbsttherapie Hobby entstanden, male ich mittlerweile auch gern, wenn es mir gut geht.

Der Rest: Letztes Jahr habe ich es immerhin geschafft, 5 politische Blogeinträge zu machen. Weiters berichtete ich gelegentlich von meinem Arbeitsleben.

Rückblick 2013 – Ein durchzogenes Jahr

Alle paar Jahre wird mein Leben komplett über den Haufen geworfen. 2013 war es wieder einmal so weit. Just als ich dachte, ich wüsste so langsam was ich wollte und wie mein Leben weiter verlaufen sollte, kommt doch alles anders. Einige Änderungen brachten Erleichterung und Optimusmus und so manchen Erinnerungen hänge ich noch immer nach …

Gleich zum Start von 2013 meisterte ich einen formellen Meilenstein, als ich die Hürde zu meinem vierten Lebens-Jahrzehnt überschritt. Dem widmete ich zwar aktiv nicht allzuviel Aufmerksamkeit, eine gewisse Depression verfolgte mich dennoch. Ich war schon mehrere Monate arbeitslos und keine Besserung in Aussicht, was nicht nur an meinem Gemüt nagte, sondern sich auch langsam aber unausweichlich durch mein Erspartes fraß.

Der Tiefpunkt des Jahres (um nicht zu sagen meines Lebens) ereilte mich, als sich meine langjährige Freundin von mir trennte. Jetzt – genau 8 Monate später – fällt es mir noch immer schwer ohne Tränen in den Augen zurückzublicken. Aber so ist nun mal der Lauf der Dinge und mir bleibt nichts anderes als zu sagen: Es waren vier wirklich wundervolle Jahre für dich ich sehr dankbar bin …

Die Trennung brachte einige fundamentale Änderungen mit sich. Wir lösten die gemeinsame Wohnung auf und ich zog wieder einmal um (Auszug mit Wehmut – Einzug mit Hindernissen). Zuerst als Selbsttherapie, später als „normales“ Hobby entdeckte ich die Acryl-Malerei, die auch hier auf dem Blog eine eigene Rubrik erhielt (SM-Paints). Am allerwichtigsten war die Erkenntnis, wieviele Freundinnen und Freunde ich eigentlich habe. Ich ging wieder viel mehr unter Leute, redete auch über meine Gefühle und erfuhr so, dass ich nicht der einzige bin, dem es nicht grad rosig geht.

Im Sommer begann das Jahr endlich, sich zum besseren zu wandeln. Mein Bewerbungstag bei SQS brachte schon wenige Tage später eine fixe Anstellung. Nach einem Monat reinem Softwaretestens erhielt ich die Möglichkeit intern zu wechseln und bin seitdem im IT-Support tätig. Die Arbeit selbst ist abwechlungsreich und macht Spaß, doch am allerwichtigsten ist, dass die KollegInnen super passen.

Nun war es an der Zeit, sich an den akuten Zeitmangel zu gewöhnen. Einen gewissen Teil konnte ich mit Schlafdefizit ausgleichen, allerdings merkte ich, dass das nur bis zu einem gewissen Grad funktioniert und Wochenenden plötzlich wirklich wertvoll sind. Schneller und leichter zu lernen war, dass es nun nicht mehr am nötigen Kleingeld mangelt, um außerhalb der Happy Hour ins Johnny’s zu gehen oder für exzessive Planet Harry Besuche.

Last but not least: Wider Erwarten beende ich das Jahr nicht als Single. Ich habe seit ca. einem Monat eine neue Freundin. Es ist natürlich viel zu früh, um weitreichende Prognosen aufzustellen, momentan genieße ich jedenfalls sowohl die angenehme Nähe als auch die Unkompliziertheit in der neuen Beziehung.

Alles in Allem freue ich mich auf 2014, ein Jahr das garantiert besser wird als das davor!

Blog-Rückblick 2011

2011 war ein blogreiches Jahr. Mit insgesamt 161 Blogseinträgen geht sich im Schnitt fast jeden zweiten Tag ein Eintrag aus, wobei anzumerken ist, dass aufgrund von akutem Zeitmangel die Artikelfrequenz gegen Ende des Jahres stark abnahm. Ich habe bereits im Sommer aufgehört, jedes Tabletop-Spiel zu bloggen und in den letzen Wochen schaffte ich es zu meinem großen Bedauern nicht mehr, wöchentliche SM-Comics zu produzieren.

Die Statistik im Detail:

Platz 1: SM-Geek – 77 Einträge
Dieser Bereich ist hauptsächlich durch meine zahlreichen Tabletop-Aktivitäten gefüllt. Hier wird es auch noch eine detaillierte Aufschlüsselung geben.

Platz 2: SM-Comics – 45 Einträge
Ich hab über einen sehr langen Zeitraum geschafft, wöchtentlich einen selbst creierten Comic zu publizieren. Diese Kategorie soll definitiv wieder aufgenommen werden, sobald ich wieder etwas Luft habe. An Ideen mangelt es jedenfalls nicht.

Platz 3: Miscellaneous – 24 Einträge
Eigentlich eine unfaire Kategorie, denn hier sammelt sich alles, das ich sonst nirgends einordnen kann. So hab ich 7 Bücher gelesen, 4 Fundstücke gesichtet und 2 Erkenntnisse gesammelt. Ebenfalls hier vertreten sind Sportausflüge und die Physikalender Ankündigung.

Platz 4: Politik – 10 Einträge
Mit meinem beinahe Komplett-Ausstieg aus ÖH-Tätigkeiten gibt es auch weniger Anlass für politische Einträge. Ich bleibe natürlich weiterhin ein sehr politischer Mensch und gebe gerne meine Meinung zu aktuellen Geschehnissen ab. Da ich das leider selten zeitnahe schaffe, leidet hier die Blog-Rate.

Platz 5: Studium – 5 Einträge
Dies soll nicht symbolisieren, dass in meinem Studium nichts weitergeht, sondern ganz im Gegenteil, dass mir kaum noch etwas fehlt. Ich bin momentan mitten in der Diplomarbeit und werde aller Wahrscheinlichkeit nach noch im Frühjahr mein Studium der technischen Physik beenden. Ich freue mich schon sehr darauf, diesen langen und spannenden Zeitabschnitt meines Lebens nun positiv abschließen zu können.