Schlagwort-Archive: Quadd Heroes

More Quadd Heroes

Da die nächsten Star Wars Legion Erweiterungen gerade verzögert sind, es mich aber trotzdem im Pinsel juckt, hab ich wieder mal ein paar Quadd Heroes bemalt. Jetzt können wir bis zur maximalen SpielerInnen-Anzahl mit bemalten Figuren spielen.

QuaddHeroes_2_001_blog

Werbeanzeigen

Quadd Heroes

Nach über zwei Jahren ist endlich Quadd Heroes eingetroffen! Ich konnte es bereits bei der letzten Spiel antesten, aber natürlich ist es noch viel besser, es sein Eigen nennen zu dürfen.

QuaddHeroes_001

Man steuert jeweils einen von 11 einzigartigen Würfel-Charakteren (kommen unbemalt) und muss sich durch ein Labyrinth aus Hindernissen (Mauern, Abgründe, Laser, gegnerische Würfel, …) manövrieren und das Missionsziel erfüllen.

QuaddHeroes_002

Zu Beginn des Zuges muss man den Würfel auf eine Seite kippen. Dann wird die der nun oberen Seite zugehörige Aktion getriggert. Dies bedeutet meist eine Art von Bewegung wie ortogonal gehen, diagonal gehen oder über ein Hindernis springen. Der Trick ist es, immer auf die richtige Seite kippen zu können, um dann mit der Aktion das Gelände ideal auszunützen.

Das klingt auf den ersten Blick sehr kopflastig. Ist es aber nur bedingt. Aufgelockert wird der Spaß durch jede Menge Zusatz-Elemente. Man erhält und spielt regelmäßig Aktionskarten, die das Leben durch Sonderbewegungen leichter machen (oder es den anderen durch Hindernisse erschweren). Außerdem bekommt man nach jeder Runde ein Upgrade, das z.B. die Bewegung verbessert oder Zugriff auf mehr Aktionskarten gibt. Und um das Chaos perfekt zu machen, endet jede Runde mit einem globalen Event, das das Geschehen häufig komplett über den haufen wirft (alle Würfel werden in eine Zufallsrichtung verschoben oder ganze Spielfelder werden mit allem drauf gedreht).

QuaddHeroes_004QuaddHeroes_005

Ich finde das Spiel hat großartiges Artwork und tolle Produktqualität. Am meisten Spaß macht es aber natürlich mit bemalten Würfeln zu spielen.

Als kleinen Tipp gebe ich noch mit, sich nicht zu sehr in das Spiel zu verkopfen und schon 7 Züge vorauszudenken. Das lähmt den Spielfluss stark und hilft dank vieler chaotischer Elemente ohnehin nur bedingt. Unsere erste volle Partie war z.B. ein ständiges auf und ab. Kurz vor Ende zeichnete sich ein Sieg des Spielers ab, der lange am weitesten zurück lag, der nur durch a) eine unglückliche Entscheidung im vorletzten Zug (der der letzte hätte sein können) und b) eine glückliche Kartenkombination meinerseits abgewandt werden konnte. Yeah me! ;-).

QuaddHeroes_006