Schlagwort-Archive: Niederlage

Warhammer ETC 2014

Last weekend I participated in the Austrian Team for the European Team Championship in  Warhammer Fantasy Battles (the closest thing to a World Championship that exists, since teams all over the world participate).

I played Vampire Counts:

Vampire Lord: General, Magic Level 1, Lore of the Vampires, Aura of Dark Majesty, Great Weapon, Talisman of Preservation, Glittering Scales, Scroll of Shielding, 340
Master Necromancer: Magic Level 4, Lore of Death, Obsidian Lodestone, Sceptre of Stability, 260
Necromancer: Magic Level 2, Lore of the Vampires, The Book of Arkhan, 125
Necromancer: Magic Level 1, Lore of the Vampires, Dispel Scroll, 90
Tomb Banshee: 95
Tomb Banshee: 95
2 x 28 Zombies: Standard Bearer, Musician, 94
20 Zombies: Standard Bearer, Musician, 70
36 Skeleton Warriors: FCG, Banner of Swiftness, 225
3 x 5 Dire Wolves: 40
8 Crypt Horrors: Champion, 314
2 Fell Bats: 32
Terrorgheist: 225
Mortis Engine: 220
Total: 2399

Game 1: Denmark – Rasmus Budde, Vampire Counts
He played a fighter Vampire Count, Level 4 Death, BSB+Necromancer Level 2, 2 Banshees, Ghouls, Crypt Horrors and Vargheists. I rated the game as a minor Victory for me, which was a bit optimistic. The lists still favour me, since my units were tougher through the Mortis Engine and I had more screams and should be able to prevent the Vampire Count to kill me in close combat. Still if my opponent doesn’t make any mistake (which he was unlikely to do, Denmark usually plays for the ETC title), I could not score any victory points.

We started fighting each other in one third of the table. I made the first big move by charging the ghouls with my crypt horrors and killing them in the second combat phase, which would give me a reform in my opponent’s turn, which is always very good.

2014-08_ETC_004 2014-08_ETC_006My opponent tried to prevent that by charging my redirector bats, whose would give him either an overrun direction to my Terrorgeist or in the Flank of my Crypt Horrors, depending on how I decide to remove my models from the ongoing Ghoul combat.

It was a tough decision, but I let him go into the Horrors. I think I even won the first round of Combat (regeneration 4+ is good against the Shard Vampire and Horrors do a lot of damage in Zombies). I placed my Skeletons and my Mortis Engine, so they could counter charge in my next round and I moved my Terrorgheist behind enemy lines, so it could reduce the Vargeists, and charge the Zombies next round.

I somehow didn’t realize, that the enemy Crypt Horrors would get a reform in my round and thus were able to charge and kill the Terrorgheist. Though in the end this was not so bad for me, because the other direction was my skeleton unit, where I definitely didn’t want the Horrors to be.

2014-08_ETC_007So the Horrors killed the Terrorgheist and were taken out of the game with my last unit of wolfes. Also as expected the Vargheists charged my Horrors in the Flank. This was still a combat that was ok for me. At least that’s what I thought before one Banshee scream took out two Crypt Horror Models (sic!). One hit point remained in my Horrors after close combat and I charged.

No I charged. The Mortis Engine dealed exactly 1 Wound to the Vargheists (including screams, impact hits and close combat). I blocked the opponents Vampire Count with my Banshee. In sum it was a draw and the Combats split.

2014-08_ETC_009Next round my Mortis Engine died doing lots of damage. With a daring Zombie Charge, I managed to take one wound from the Vargheists to score half points. Another Zombie units helped my Skeletes, which were taking serious damage, because I was not allowed to reform (LD 10 …) and the opponents Vampire hit hard.

Finally it was over and I scored 7:13. It was a really great game, that had several exciting moments, that could have changed the result in all directions. Also thank you to Rasmus for the nice gift (a custom made miniature, see at the end of the article).

Team Score: 61:99

Game 2: Croatia – Velimir Marovi, Warriors of Chaos
He played a flying Deamon Prince, BSB on Daemonic Steed, Chimera, Hellcannon, Nurgle Warriors, 3 Crushers and Chariots. I rated the matchup as balanced, which it really is, with possibility of extreme outcomes.

Since I started deploying, I had to deploy my Terrorgheist before the Daemon Prince and my opponent still got +1 for the first round, which he won. And he really used it. So when I started, I had a Deamon Prince and a Chimera to my flank, well outside of Terrortheist distance.

2014-08_ETC_011 2014-08_ETC_012Unless I did something really quick, I was doomed to be uverrun in Round 3, latest. Fortunately my opponent let a spot for my Banhsee, so she charged the Chimera and managed to roll the 5. My only chance to geht the Daemon Prince was with my Terrorgheist. Since my opponent didnot have a dispel scroll, i decided to take the risk, move my Terrorgheist in the open and roll as many dice as possible for my two Vanhel Dances.

It worked out well and I also got lucky with my screams, so the Deamon Prince died in my first round and thus also the Chimera. My banshee was not able to pursue over the table edge, so she got a charge from wolves into the flank and died. Fair exchange.

2014-08_ETC_013The BSB got an overrun into my Terrorgheist. They fought a bit, but in the end, the Gheist died. Warriors and Chariots charged my Crypt Horrors. Both did a lot of damage, but the counter charges killed the chariots and scared away the warriors (from the table in the end). The Crushers were redirected first, and screamed to death later. The BSB was killed by the Engines sorround damage.

There was still one scary moment for me, as the Hellcannon missed the Mortis Engine, but hit my general instead. I rolled a one for look out … as did my opponent for wounding.

2014-08_ETC_014 2014-08_ETC_015 2014-08_ETC_01720:0 win for me, and a 100:60 cap for the team. Back on the track.

Game 3: USA – Alex Schmid, Dark Elves
4 Pegasi, Level4 Heaven, Darkshards, Witchelves with flaming banner, 2 units of Warlocks and 4 Bolt Throwers. I rated it as a minor defeat. This is a cautious estimate, one could also say it is balanced, if you count a 9:11 as balanced.

I took my stand a bit right to the centre, where I had a comfortably impassable peace of terrain and a ruin. Since my opponents only magic weapon was on his lord, that had no ward save (which is insta-death against screams), I played my banshees aggressively. So they managed to kill a unit of light cavalry in round one, and get a unit of Warlocks in round 2 due to an error of my opponent.

2014-08_ETC_020 2014-08_ETC_022 2014-08_ETC_023I redirected the Witchelves (including 2 Pegasi) with Bats. Due to a fleeing light cavalry model (that was broken by my Crypt Horrors) I had to align the bats and the frencying elves with flaming banner and 400 attacks had an overrun distence of 10 into my Horrors.

Fortunately the Witchelves killed one non kainite Pegasus in exactly this round and the overrun ended after 9 inch, giving me the flank charge. The Witchelves died instantaneously and the Pegasus fled. I got him in the last round with all of my screams (that were hiding behind hard cover the entire game). My opponent got the easy points: Redirectors, 2xZombies and a Banshee. It was a 12:8 for me (6 Victory points short of the 13th)

2014-08_ETC_024 2014-08_ETC_027 2014-08_ETC_030Team result: 70:90

Game 4: Finland – Olli Mikkanen, Wood Elves
Level 4 Death, 10+10 Hagbane +7 Starfire Glade Riders, Sisters, 7 + 8 (flaming) Wild Riders, Scounts, 2×8 Waywatchers. I rated it as balanced, which it isn’t. I probably can’t score any points, where my opponent kills some small things and can possible screw me over with the purple sun. Which he fortunately didn’t get. So it was balanced at the end.

I stayed in my corner and tried to keep my opponent out of it, quite successfully. After a movement phase that took my opponent about an hour, he positioned his Glade riders in my flank, trying to shoot my Terrorgheist. It took 2 wounds (that were recovered quickly) and my banshees killed 9 out of the riders. The last remaining tried to run away and got shot by a magic missile in the end.

2014-08_ETC_031 2014-08_ETC_036In the last but one round, my opponent made a small mistake. He blocked my Zombie konga poorly, so that I managed to get a clipping charge into the flaming Wild riders on a roll of 4, freeing the way to get a save overrun with my Crypt Horrors into the second Wild riders on a roll of 7.

The Zombies got in, but my opponent made the necessary 3 wounds to win the combat, thus getting my Zombies in the end. I also didn’t manage to overrun into the Wild riders with my Horrors. Afterwards my opponent ran away with everything and ended the game 10:10 after round 5.

2014-08_ETC_037 2014-08_ETC_038Although nothing really happened in the game and we didn’t even finish it, it was the most fun game on the tournament (not meaning, the others were not!). We joked around the entire game, giving the opponent „good“ advice and I even exchanged one of my shirts with him at the end of the tournament.

Team score: 79:81

Game 5: France – Thomas Huglo, Wood Elves
Wood Elves again. He played 15 units of 5 (mix of Glade Riders, Scouts, Wild Riders and Waywatchers) and a Sisters carrier with BSB and Level 4 Heaven. This match up is really balanced. He will kill some small things from me and I can score some points with magic missiles and screams.

I was quite surprised, that I got the first round. After short consideration i decided to play aggressively. My Crypt Horrors moved forward, bringing the Banshees in range for screaming at a Scout unit. This unit loses 3 models, flees and is shot by a magic missile next round.

My Doom and Darkness on the Wild Riders outside BSB draws the dispel scroll. This was in vain, because, they had to charge my Horrors anyway and died a painful death.

2014-08_ETC_043 2014-08_ETC_044In round two in decided to move further, keeping Terrorgheist and Engine in the back, expecting the arrival of the Glade Riders.

2014-08_ETC_045And since they all arrived simultaneously, there were no surprises any more afterwards. I focused my magic missiles on the starfire Glade Riders and killed them in two rounds.

I screamed away a Glade Rider unit, Magic Missile panicked another one and broke an eagle, that tried to fight my Terrorgheist in the flank. I even managed to overrun into savety over the table edge.

There was not much my opponent could do (since he didn’t get the crucial Comet of Cassandora), so he ran away and tried to focus his shots on the Crypt Horrors, the only unit he was really unlikely to kill.

2014-08_ETC_050 2014-08_ETC_051 2014-08_ETC_052I get 12 points out of this game, helping the team cap France 100:60.

Game 6: Ireland – Alan Woods-Conway, Wood Elves
Oh look, Wood Elves! Level 4 High and Shadow, 4x Glade Guards, Sisters, 2x Wild Riders (one flaming) and 2×10 Waywatchers. I rated it as balance, but realized, that it is clearly not in my favour. At least he didn’t get one of the 3 spells that destroy me instantaneaously (Toughness debuff).

He split up his army, which I really don’t understand. Again I got first round, allowing my (non vanguarding) Wolves to charge Waywatchers in the flank. This forces my opponent to dispel Doom and Darkness and I was able to kill 6 Glade Guards with my magic missile.

The Wild Riders decided to run away (they didn’t face me the entire game) and I moved forward, killing the remaining 4 Glade Guards with my Terrorgheist scream.

2014-08_ETC_0532014-08_ETC_054

I used my Scroll of shielding against the S4 hits on each model in my Skeleton unit, feeling comfortable with my 2+ Ward save until there wer only about 20 models left and I dispelled it in one of my magic phases.

The Shadow Mage in Glade Guards with BSB made a short trip into a nearby forest, until he realized I had 3 Death Snipes and he had no save against those. So the unit teleported back.

I got all the slow Elves units with screams, close combat and magic missiles and my opponent was forced to the far corner of the battlefield. Only my Terrorgheist had to flee backwards, after he got 5 wounds out of one shot from Waywatchers.

2014-08_ETC_057 2014-08_ETC_058In my last round I could not do a lot, since I was just to slow to reach my enemy, so I tried hard charges. A Zombie konga charge two remaining Glade Guards, who fled into line of sight of my Crypt Horrors. Those charged as well, driving the Elves from the table through the Sisters with General. BSB was far off, and my opponent was too cheap for the banner of discipline. So the Sisters ran away as well as the eagle behind. I redirected into the Glade Guard with the other level 4. They fled because of the terror test (the BSB was out of range due to a strange shadow charakter switch bluff from the last round).

2014-08_ETC_061So the 13:7 switched to a 20:0. Not the way you really want to win a game. But I’m pretty sure my opponent enjoyed the game (and the 4 beers we had) as much as I did at least until that point. I’m not sure how much he will enjoy the switch of shirts, since mine will fit quite tightly on his body.

So for the team this result changed a slight defeat into a minor victory of 84:76.

As a team we placed 13th with 494 points (with me as top scorer with 81 points). We didn’t reach our goal of top 10, but at least I am highly motivated for next year!

Here are my gifts/exchanges I gathered during the tournament, and the two guys I exchanged Shirts with, you may guess who is the Irish and who the Finish one.

2014-08_ETC_062 2014-08_ETC_065

X-Wing Liga #3: Part 1

Am Mittwoch spielte ich meine ersten beiden Runden der neuen X-Wing Liga. Zum Auftakt führte ich gleich meine neuen Schiffe aus:

TIE Defender (Onyx Staffel)
TIE Advanced (Darth Vader), Schwarmtaktik
TIE Phantom (Whisper), Adv. Cloak & Vet. Inst.

Spiel 1: Xun (2x TIE Defender, TIE Phantom)
Wir haben recht ähnliche Listen. Mein großer Vorteil ist der höhere Pilotenwert. Den versuche ich auch auszunutzen und stürme geraudeaus vor. Dabei stelle ich mich nicht sonderlich geschickt an: Vader und Whisper gehen auf Phantom-Jagd, der natürlich unberechenbar irgendwo hinfliegt und somit nicht beschossen werden kann. Immerhin können Vader und Whisper auch nicht beschossen werden.

Mein Defender antizipiert schnellere Defender und versucht eine Wende, bleibt aber an einem Defender hängen und verliert auf Anhieb alle Schilde.

2014-07-11_X-Wing_001_blog2014-07-11_X-Wing_002_blogToller Start … Nun muss ich meine Flugbahnen korrigieren. Eine Runde später lerne ich auf die harte Tour, dass Schiffe mit Stress keine freien Aktionen (Tarnen beim Phantom) durchführen können. Aber das Glück ist ist auf meiner Seite und mein Gegner schießt komplett daneben. Ansonsten fange ich an, die Defender anzuknacksen.

Das Glück bleibt mir hold. Mein Gegner versucht den Phantom ins Spiel zu bringen und landed knapp auf einem Asteroiden (Er hätte Vaders Rücken in Range 1 …). Mein Phantom one-hittet den gegnerischen und ich habe ein Problem weniger.

2014-07-11_X-Wing_003_blog 2014-07-11_X-Wing_004_blog 2014-07-11_X-Wing_005_blog

Langsam kann ich auch die Defender runterschießen und schaffe es sogar noch punktgenau in der letzten Runde mit einem kritischen Doppelschaden alles abzuschießen. Ich selbst erleide keine Verluste.

Ein starker Sieg als Ligaauftakt, bei mäßiger Spielleistung. Glück gehabt.

Spiel 2: Grommet (2x B-Wing, E-Wing)
Eine garstige Kombination: Der B-Wing, der einen Kritischen Treffer nicht durch Würfel negieren lässt und der E-Wing der kritische Treffer auf befreundete Schiffe produziert.

Wieder spiele ich auf höheren Pilotenwert und Frontalangriff. Ich kann in Runde 2 dem gefährlichen B-Wing alle Schilde nehmen. Im Gegenzug erleide ich schwere Treffer auf dem Phantom (besonders ärgerlich, da ich seine „bekomme einen Focus nach der Attacke“ Fähigkeit übersehen hatte, wodurch ich weniger Schaden kassiert hätte). Bleibt ihm ein Lebenspunkt und Pilotenwert 0.

2014-07-11_X-Wing_007_blog 2014-07-11_X-Wing_008_blogVier Verteidigungswürfel und ein Evade reichen leider nicht gegen 4 Angriffswürfel ohne Bonus und ich nehme meinen Phantom vom Tisch.

In der Folgerunde schafft Vader es auch nicht, dem gefährlichen B-Wing den letzten Lebenspunkt zu nehmen, wodurch mein Defender ebenfalls stirbt (2×4 Angriffswürfel gegen 2×3 Verteidigungswürfel produzieren 6 Schaden).

Wir schauen, ob Vader den B-Wing noch erledigen kann. Kann er nicht, klares 0:100. Das Würfelglück hat sich gewendet.

2014-07-11_X-Wing_009_blog 2014-07-11_X-Wing_011_blog2014-07-11_X-Wing_012_blog

Fazit: Die Liste gefällt mir ganz gut. Den Phantom finde ich ziemlich gut und überall Pilotenwert 9 ist genial. Vader mangelt es etwas an Schadensoutput und 3 Schiffe finde ich tendeziell wenig. Ich hab schon verbesserungsideen fü die Liste. Mal schauen, vielleicht gebe ich ihr noch eine Chance.

X-Wing Wave 4Pre-Release – Turnier

Am Freitag fand das erste (von drei mir bekannten in Wien stattfindenden) Turnier statt, das die bald erscheinenden neuen Schiffe zu X-Wing präsentierte und als Turnierpreis für die ersten 4 anbot. Grund genug, um dabei zu sein. Eines gleich vorweg: Ich bin seit Freitag einer der ersten stolzen Besitzer eines Z95-Headhunters!

2014-05-30_X-Wing_Wave4_028

Aber nun zur Vorgeschichte:
Ich spielte die selbe Liste, mit der ich beim letzten Turnier schon erfolgreich war:

B-Wing (Dagger Squadrom), Advanced Sensors
Y-Wing (Grey Squadron), R2 Astromech, Ion Canon Turret
X-Wing (Red Squadron)
HWK-290 (Roark Garnet), Ion Cannon Turret

Spiel 1: Rebellion (4 X-Wings):
Das schaute nicht ganz so rosig aus. 4 X-Wings halten erstens einiges aus und verursachen ihrerseits gewaltig Schaden. Ich widerum müsste zuerst Biggs ausschalten (wenn möglich, muss jedes meiner Schiffe auf ihn schießen), was meine sonstige Taktik zunichte machte: Damage Dealer schalten Schiffe aus, Ionen-Turrets machen die gerade nicht beschossenen Schiffe kampfunfähig.

Ich versuche es mit einer passiven Strategie. Ich lotse die X-Wings durch die Asteroiden. Meine Ionen-Schiffe blieben langsam, während X-&B-Wingvorflogen und umdrehen, um die gegnerische Staffel ins Kreuzfeuer zu nehmen.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_001 2014-05-30_X-Wing_Wave4_002 2014-05-30_X-Wing_Wave4_003Die gegnerischen X-Wings schlüpfen aber gekonnt durch die Astoriden. Beim ersten Aufeinandertreffen stirbt auch schon mein X-Wing. Meine Schiffe mussen alle auf Biggs in Range 3 schießen, wodurch mein kompletter Angriff verpufft.

Eine Runde später stirbt auch mein B-Wing (7 Schaden mit 8 Würfel, nicht gerade Schnitt …). Der Rest ist nur noch Reste Aufwischen für meinen Gegner, klares 0:100. Ein schlechter Turnierstart und der Traum des Erhalts eines der neuen Schiffe rückte in weite Ferne …

2014-05-30_X-Wing_Wave4_004 2014-05-30_X-Wing_Wave4_005 2014-05-30_X-Wing_Wave4_006

Spiel 2: Imperium (2 Bomber mit Raketen, Interceptor und TIE)
Das sieht schon besser aus. Wobei die Raketen durchaus eine Gefahr darstellen. Wir wollen es beide wissen und fliegen aufeinander zu. Meine HWK schluckt einmal Raketen, die zweiten können nicht abgefeuert werden, da sich mein anvisierter B-Wing in Reichweite 1 (und somit außer Raketenreichweite) rettet.

Den Interceptor kann ich sofort einkassieren, ein Bomber ist ionisiert und ich bin schon dabei, mich auf die restlichen Schiffe auszurichten.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_007 2014-05-30_X-Wing_Wave4_008 2014-05-30_X-Wing_Wave4_009Auf meine HWK entsteht eine Abfangjagd des TIEs. Dieser kann mein Schiff auf einen Hüllenpunkt runterschießen, ehe mein B-Wing rettend eingreift. Leider verliert der HWK den letzten Hüllenpunkt noch durch einen Bomber, der eine weite Schleife fliegt.

Dem anderen Bomber geb ich mit meinem Ionen-Turret Geleitschutz und hole ihn mit meinem X-Wing. B-&Y-Wing gehen dann noch auf den letzten Bomber und aus ist es. 98:24 und ich bin wieder im Rennen.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_011 2014-05-30_X-Wing_Wave4_012

Spiel 3: Rebellion (ident zu meiner Liste)
Eine Partie, die wir beide nicht wollen. Ich gewinnen den Wurf um die Initiative, was in dem Spiel Gold wert ist. Ich versuche wieder meinen Gegner durch die Asteroiden zu zwingen, verbaue mich aber selber ein bisschen.

Ab Runde zwei passiert genau, was zu erwarten war: permanent sind 3-4 Schiffe ionisiert. Ich fliege und schieße aber etwas besser und kann schnell den X-Wing erledigen.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_013 2014-05-30_X-Wing_Wave4_014Ich versuche mit einem Manöver mit meiner HWK den ionisierten B-Wing  zu blockieren. Leider geht sich es um 1 mm nicht aus, wodurch der B-Wing meine HWK zerlegt.

Ich kann aber mit meinem X-Wing gewaltig Schaden am B-Wing machen und dann die HWK holen, die von meiem Y-Wing ionischen Geleitschutz über den Asteroiden bekommt. Mein B-Wing, der etwas abseits ist, wendet und holt den gegnerischen B-Wing. Mit 3 gegen 1 Schiffe kann ich dann auch noch den Y-Wing holen. 100:24, ein Schiff der Wave 4 rückt in greifbare Nähe!

2014-05-30_X-Wing_Wave4_015 2014-05-30_X-Wing_Wave4_016 2014-05-30_X-Wing_Wave4_018

Spiel 4: Rebellion (3 X-Wings + B-Wing)
Wieder 4 starke Schiffe, ähnlich wie im ersten Spiel. Ich setze wieder auf passives Strategie. Mein diesmaliger Gegner schafft es nicht, so tadellos zu fliegen, muss mit Wedge über einen Asteroiden und positioniert sich genauso, dass er nicht schießen kann. Sein B-Wing bleibt hinten nach und ich kann gebündelt feuern. Ein X-Wing wird sofort erschossen, die beiden anderen werden ionisiert.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_021 2014-05-30_X-Wing_Wave4_022Nun verkeilen wir uns etwas. Mein X-Wing kann wegen einer misslungen Wende nicht schießen, dafür auch nicht beschossen werden (was mit nur noch 1 Hullpoint eh besser ist). Mein Y-Wing wird von einem X-Wing ordentlich in die Mangel genommen. Ich verliere instantan alle 3 Schilde und der zusätzliche Kritische zerstört meine Ionen-Turrets. Ärgerlich, aber nicht so schlimm, da ohnehin gerade Wedge in Range 1 steht, der sogleich auf 1 Hüllenpunkt runtergeschossen wird.

Mein Y-Wing segnet noch das Zeitliche, dafür kann ich nach und nach die restlichen, bereits stark angeschlagenen Schiffe abholen. 99:26.

2014-05-30_X-Wing_Wave4_023 2014-05-30_X-Wing_Wave4_025 2014-05-30_X-Wing_Wave4_026

In Summe reicht es knapp nicht für das Finalspiel, das zwischen den ersten Beiden mit den neuen Schiffen ausgetragen wurde. Aber mit Platz 3 gewann ich (wie eingangs erwähnt) ein Schiff und erhielt sogar jenes, auf das ich ohnehin gespitzt hatte, den Z-95 Headhunter.

X-Wing Liga 2014 #2: Part 1&2

Part 1: Sulfur (X-Wing, B-Wing, Hawk mit Ionengeschütz, Y-Wing mit Ionengeschütz)

Soontir Fel, Push the Limit
Carnor Jax
Howlrunner, Swarm Tactics
2x Acedemy Pilot

Kein gutes Matchup. Gegen Ionengeschütze bringen mir meine wendigen Interceptoren nichts. Ebenfalls ist mein Gegner sowohl in Angriffswürfel als auch in Hitpoints überlegen.

Ich versuche meinen Gegner auszumanövrieren und X-Wing oder B-Wing im ersten Encounter auszuschalten, bevor die Ionengeschütze in Reichweite sind. Ich kratze den X-Wing an, verliere hingegen Carnor Jax. Nun geht es in den Dogfight …

2014-04-02_X-Wing_002 2014-04-02_X-Wing_003 2014-04-02_X-Wing_004Wie erwartet tu ich mir gegen die Ionengeschütze sehr schwer und werde nach und nach zerschossen. Mein erklärtes Ziel, zumindest den X-Wing mit in den Tod zu nehmen geht auch nicht auf und so verliere ich mit 0:100 Punkten – 0:7 Ligapunkte.

2014-04-02_X-Wing_005 2014-04-02_X-Wing_008 2014-04-02_X-Wing_010

Part 2: Banjo (2x X-Wing, 2x Hawk)

Major Rhymer, Advanced Proton Torpedoes, Cluster Missiles, Adrenaline Rush
Colonel Jendon, Weapons Engineer, Darth Vader, ST-321, Engine Upgrade
2x Acedemy Pilot

Das sah schon wesentlich vielversprechender aus! Insbesondere die Tatsache, dass mein Gegner seine Flotte teilte kam mir sehr entgegen. Ich konzentrierte mich auf die linke Seite und schaltete mit der ersten Salve auch gleich die größte Bedrohung – Wedge Antilles – aus.

2014-04-02_X-Wing_013 2014-04-02_X-Wing_014
Beim Versuch, mir die Begleit-Hawk vorzunehmen manövrierte ich mich leider selber etwas ins Aus und so musste das Shuttle eine sehr weite Schleife fliegen und auch der Bomber war (insbesondere wegen des Ionengeschützes) eingeschränkt.

Das verschafft meinem Gegner die nötige Zeit, um mit dem Rest seiner Flotte aufzuholen und einen TIE-Fighter abzuschießen.

2014-04-02_X-Wing_016 2014-04-02_X-Wing_017
Im daraufhin folgenden Katz-&Maus-Spiel schenkten wir uns nichts, bis nur noch ein X-Wing und ein TIE-Fighter übrig blieben. Das Duell konnte der X-Wing für sich entscheiden und so endet das Spiel mit 79:100 Punkten – 1:5 Ligapunkte.

Soontir Fel
Push the Limit

X-Wing Liga #1: Part 5

Heute fand das abschließende Spiel der ersten Wiener Liga statt. Ich trat wie immer mit meiner 4 X-Wing-Liste an:

Wedge Antilles (Swarm Tactics, R2 Astromech) – 32
Garven Dreis – 26
Rookie Pilot #1 – 21
Rookie Pilot #2 – 21
100 points

Imperium (6 TIE-Fighter, 1 Bomber)
Wir flogen beide gerade aufeinander zu. Das erste Aufeinandertreffen kostet mich gleich einen X-Wing, im Gegenzug stirbt gar nichts.

2014-03-26_X-Wing_006 2014-03-26_X-Wing_007

Im Folgezug kann ich zumindest einen TIE-Fighter abknallen. Dafür sterben Wedge und Garven. Einen Zug später geht auch noch mein letzter Rookie. Klares Massaker an den Rebellen.

2014-03-26_X-Wing_008

Alles in Allem war es dennoch ein spaßiges Spiel (auch wenn mich die Würfel so überhaupt nicht wollten) und eine lustige Liga. Gleich im Anschluss startet die neue Liga, in die ich mit neuen Schiffen und neuer Motivation starte!

WoW-Masters 2013

Mit mittlerweile gewohnter Verspätung fanden gestern die Warhammer-Fantasy MeisterInnenschaften des WoW-Keepers statt. Ich trat mit einer interessanten (in letzter Sekunde vor Listenabgabe und unter Einfluss von Alkohol erstellten) Liste an:

Strigoi-Ghulkönig, General, Aura Dunkler Erhabenheit, Bezauberndes Wesen, Riesenklinge, Widerstandstrank, Drachenfluchstein, Rolle d. Schutzes, Lehre d. Vampire
Meisternekromant, St.4, Buch d. Arkhan, Lehre d. Todes
Vampir, St.2, schw.Rüst., Schild, Samen d. Wiedergeburt, Leichentuch, Bezauberndes Wesen, Ast, Lehre d. Todes
Nekromant, St.2, Bannrolle, Lehre d. Vampire
Nekromant, Des anderen Gauners Scherbe, Lehre d. Vampire
Banshee
40 Skelettkrieger, M, S, C, Banner d. Eile
2×30+29 Zombies, M, S – 100 Pkt.
2×5 Todeswölfe, 1xWarg
10 Gruftschrecken, C
3×2 Vampirfledermäuse
Mortis-Schrein

Spiel 1: Patrick „Warmond“ Göber (Oger)
3 Steinyaks,ein klassischer Oger-Bus, 4 Mournfangs und Umlenker (keine Kanone!). Das sollte mit meiner Liste eigentlich machbar sein. Dachte ich, bis ich das Höllenherz realisierte, das meine 5 Magier einfach mal gemütlich sprengen könnte.

Also war mein Plan, die Oger auf Distanz zu halten, Sonnen zu werfen und Paniktests zu verursachen. In Runde 1 testeten die Trauerfänge (außerhalb von AST und General) wegen einer gesnipeten Katze, doch die Strahlende Flagge hält. In Runde 2 Testet der Hauptblock mit -3 MW drauf wegen einer erschrieenen Katze, doch der AST rettet.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_002 2014-03-01_WoW-Masters-2013_003 2014-03-01_WoW-Masters-2013_004Die Oger rücken langsam näher und meine Charaktere stehen schon einzeln auf meiner Spielkannte. Also heißt es, aktiv werden. Meine Gruftschrecken greifen ein Steinyak an, reiben es auf und schaffen es sich neu zu formieren, um den Ogerbus noch weiter aufzuhalten. Im selben Moment laufen die Trauerfänge davon (und sammeln sich zwei Runden später direkt vor der Spielfeldkannte wieder). Mein rechter Zombieblock holt sich zweimal Gnobblar, der linke Zombieblock erliegt im Kampf gegen 3 Oger.

Meine Banshee schreit ein Steinyak an und erschreit es dann eine Runde später. In Runde 4 verabschiedet sich der Fleischermeister dank Kaskade, von da an kann ich aggressiv vorgehen. Ich ersonne das Steinyak des Jägers, mein General schafft es aber nicht ihn danach zu erschlagen und auch nicht einzuholen. Ebenfalls überlebt der stark angeschlagene Ogerbus mit AST, weil er Reißaus nimmt. 13:7 gegen einen vom Pech heimgesuchten Gegner.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_005 2014-03-01_WoW-Masters-2013_006 2014-03-01_WoW-Masters-2013_008

Spiel 2: Philipp „Phips“ Küttner (Chaoskrieger)
Ein General auf Drache, ein seltenes Vergnügen. Dazu 4 Crusher, ein Todbringer, ein Kriegerblock, eine Chimäre und zwei Streitwägen. Die beiden Flieger sind unangenehm, weil sich diese die Nahkämpfe aussuchen können und viel Raum abdecken. Gleichzeitig sind sie aber auch sonnenanfällig. Im Gegenzug kann der Todbringer bei mir gewaltigen Schaden anrichten.

Ich rücke vorsichtig vor. Immerhin kann ich in Runde 1 die Bannrolle ziehen, weil eine Sonne auf die 8 Chimäre und Todbringer erreichen könnte. Der Todbringer zuckt aus und tut diese Runde nichts. Der Chaosgeneral ist zu nahe an meinen Gruftschrecken (mit Champion!) und ich greife an, um ihn etwas zu binden. Auf der anderen Seite läuft meine Banshee zu einem Streitwagen, -3 MW kommt durch und der Streitwagen ist tot. Die Crusher baue ich mit Umlenkern zu.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_010 2014-03-01_WoW-Masters-2013_011 2014-03-01_WoW-Masters-2013_012

Nun versucht der Todbringer zu schießen, fehlfunktioniert und läuft ambitionierte 16″ vor. Das sollte für meinen General machbar sein! Ich greife mit Block und Mortisschrein an. Der Todbringer hüpft geschmeidig aus der Sonne (Ini 1 …), welche direkt hinter ihm lieben bleibt. Im Nachhinein betrachtet war das sehr hilfreich. Denn der Kriegerblock (den ich umgelenkte hatte und welcher die Crusher blockierte) lief davon als ich nach einer Schrei- und einer Nahkampfphase den Todbringer erschlagen hatte. Somit lag die Sonne im Weg für die Crusher.

Auf der anderen Seite retten wieder mal meine Zombies den Tag. Ein Streitwagen kam dem Chaosgeneral zu hilfe und kämpfte gegen die Gruftschrecken, welche langsam weniger wurden. Diesen Streitwagen konnte ich mit Zombies in die Flanke angreifen, gewann das Nahkampfergebnis um 2 und beide Chaoten rannten. Den General holten meine Gruftschrecken (und sie landeten direkt in der Chimäre). Der Streitwagen entkam, sammelte sich später wieder und stolperte bei seinem Angriff im Wald.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_014 2014-03-01_WoW-Masters-2013_015Die Crusher griffen meine Fledermäuse an und überrannten planmäßig so, dass mein Generalsblock und die Mortis-Engine in die Flanke kamen. Mein General vermöbelte die Crusher und der Schrein holte sie ein. In der zwischenzeit erledigte die Chimäre die Gruftschrecken, konnte dann in den Schrein angreifen und wurde im Anschluss von meinem Generalsblock erledigt. In der letzten Runde ersnipete ich noch den Magier und so endet das Spiel 16:4

2014-03-01_WoW-Masters-2013_016

Spiel 3: Philipp Merlin „Kokosnuss“ Jost (Zwerge)
Einmal unnachgiebige Langbärte, Armbrustschützen, 3 Kriegsmaschinen, kundschaftende Schützen, Bergwerker, König of Doom und 4 Gyrokopter/Bomber. Realistisch betrachtet geht da nicht viel, wenn die Sonne nicht gewaltig aufgeht. Passenderweise erwürfelten die Kurzbeine auch noch Hass auf meine gesamte Armee.

Ich beschließe dennoch aggressiv zu spielen. Ich starte mit breit aufgestellten Einheiten außerhalb der 30″ der Orgelkanone und marschiere dann volle Distanz nach vor. Meine Mortis-Engine parkt hinter unpassierbarem und dodged das ganze Spiel über indirekte Steinschleuderschüsse. Ebenfalls überlebtsie einen Bergwerkerangriff, welcher ich mich dann mit Zombies entledige.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_018 2014-03-01_WoW-Masters-2013_019

In Runde 2 offenbare ich meine Taktik: Ich versuche jede Runde die große Sonne. Somit hab ich mehr Reichweite, mehr Fläche und da sie entweder total oder gar nicht kommt kann sie mir mit der vernichtenden Rune auch nicht weggenommen werden. Just beim ersten Versuch geht der Plan auf! Auf die gewürfelte 8 sind 2 Kreigsmaschinen, der König und der Meistermaschinist unter der Schablone. Aber meine Würfel meinen, ich soll die Schablone doch lieber auf meine Skelette legen … Damit sterben 15 Skelette (und nochmal 8 durch den Patzer). Immerhin überleben mein AST, mein General und ein Nekro, die allesamt ihre Achtung Sir würfe verkackten.

Somit hatte sich der Plan mit Rushen auch erübrigt, mit der kleinen Einheit komme ich nicht durch unnachgiebie Zwergentuppen. Ich vertschüsse mich also ins Haus und muss noch mal einen Angriff von den Langbärten hinnehmen, welche mir die restlichen Skelette erledigen. Danach stehe ich hinter dem Haus, schreie noch ein bisschen herum und versuche mit Magie Schaden zu machen.

Die Gruftschrecken versuchten mit einem Kongamove noch auf Kriegsmaschinenjagt zu gehen. Da habe ich die Zwerge aber ordentlich unterschätzt. Selbst Armbrüstschützen machen den Schrecken gewaltig Schaden, und so sterben diese noch.

2014-03-01_WoW-Masters-2013_020 2014-03-01_WoW-Masters-2013_022

Die Gyrokopter/Bomber hingegen machten wesentlich weniger als erwartet. Mit meinen Schreien und Umlenkern jagte ich sie und bekam sie (auch mit einigem an Glück) alle, wodurch es immerhin ein 8:12 wurde.

Turnierfazit: Es war ein solides Turnier mit einer nicht ausgereiften Liste. In Summe erreichte ich den 6. Platz (von 20).

 

Strigoi-Ghulkönig, General, Aura Dunkler Erhabenheit, Bezauberndes Wesen, Riesenklinge, Widerstandstrank, Drachenfluchstein, Rolle d. Schutzes, Lehre d. Vampire – 400 Pkt.
Meisternekromant, St.4, Buch d. Arkhan, Lehre d. Todes – 225 Pkt.

Vampir, St.2, schw.Rüst., Schild, Samen d. Wiedergeburt, Leichentuch, Bezauberndes Wesen, Ast, Lehre d. Todes – 236 Pkt.
Nekromant, St.2, Bannrolle, Lehre d. Vampire – 125 Pkt.
Nekromant, Des anderen Gauners Scherbe, Lehre d. Vampire – 80 Pkt.
Banshee – 95 Pkt.

40 Skelettkrieger, M, S, C, Banner d. Eile – 245 Pkt.
30 Zombies, M, S – 100 Pkt.
30 Zombies, M, S – 100 Pkt.
29 Zombies, M, S – 97 Pkt.
5 Todeswölfe, Warg – 50 Pkt.
5 Todeswölfe – 40 Pkt.

10 Gruftschrecken, C – 390 Pkt.
2 Vampirfledermäuse – 32 Pkt.
2 Vampirfledermäuse – 32 Pkt.
2 Vampirfledermäuse – 32 Pkt.

Mortis-Schrein – 220 Pkt.

X-Wing Liga #1: Part 2, 3 & 4

Gestern hab ich gleich drei Spiele der aktuellen Wiener X-Wing Liga absolviert. Meine Liste in allen Spielen war:

Wedge Antilles (Swarm Tactics, R2 Astromech) – 32
Garven Dreis – 26
Rookie Pilot #1 – 21
Rookie Pilot #2 – 21
100 points

Spiel 1: Rebellen (X-Wing, 2 B-Wings):
Ich lockte meinen Gegner mit einem Rookie ins linke Eck und flog einen weiten Bogen über rechts. Die Aktion war sehr gelungen, ich konnte die komplette gegnerische Staffel ausmanövrieren und eine Salve auf einen B-Wing abfeuern.

Doch mein Gegner schlief auch nicht, demonstrierte die Wendigkeit von B-Wings und richtete den ersten Schaden auf meiner Seit an. Da mein Ablenk-X-Wing weit abseits herumtümpelte kämpfen nun 3 gegen 3 Schiffe.

2014-01-31_X-Wing_002_blog 2014-01-31_X-Wing_003_blog 2014-01-31_X-Wing_004_blogIn dem Kampf war ich leider unterlegen, verlor meine zwei namhaften X-Wings und konnte im Gegenzug nur einen B-Wing erledigen (bitte verzeiht die inkonsistente Markierung meiner X-Wings, ich weiß nicht mehr, welcher meiner war und es macht auch keinen großen Unterschied).

2014-01-31_X-Wing_005_blog 2014-01-31_X-Wing_006_blogEs gab noch einen kurzen Hoffnungsschimmer, als ich auch den zweiten B-Wing zerstörte und (der gegnerische) Wedge auf dem Asteroiden parkte.

Allerdings war der Rogue-Staffelführer meinen Rookies zu sehr überlegen und schaffte es letztendlich noch beide meiner X-Wings zu erledigen. Damit endete das Spiel mit 36 Punkten Differenz knapp mit einem Massaker (ab 33 Punkten). Aber es war ein wirklch spannendes Spiel, in dem ich viel gelernt habe!

2014-01-31_X-Wing_008_blog 2014-01-31_X-Wing_010_blog 2014-01-31_X-Wing_013_blog

Spiel 2: Imperium (Shuttle mit 4 TIE-Fightern):
Wir wollten es beide wissen und stümten quasi gerade aufeinander zu. Ich manövrierte etwas besser, wodurch meine erste Salve gewaltig einschlug und zwei TIEs aus dem Rennen nahm.

2014-01-31_X-Wing_015_blog 2014-01-31_X-Wing_017_blog 2014-01-31_X-Wing_018_blogDas Shuttle verfing sich auf einem Asteroiden, die verbleibenden TIEs konnten nicht richtig in Stellung kommen und ich ballerte weiter fröhlich vor mich hin.

Ich erweischte die verbleibenden TIE-Fighter und das erstaunlich wendige Shuttle floh vom Tisch. Mit 99:0 Punkten ein klarer Sieg für mich (mein erster in der Liga).

2014-01-31_X-Wing_019_blog 2014-01-31_X-Wing_020_blog 2014-01-31_X-Wing_022_blog 2014-01-31_X-Wing_024_blog

Spiel 3: Imperium (Vader + 3 Bomber):
Gegen eine ähnliche Liste hatte ich schon gespielt (und verloren). Ich machte also genau das, was man nicht tun sollte: ich manövrierte gerade auf die Bomber zu und das bei niedrigerem Pilotenwert …

Auf den ersten Blick ging es glimpflig aus: ich verlor einen X-Wing und erledigte einen Bomber. Der zweite Blick zeigte aber, dass meine restlichen Schiffe bereits angeschlagen waren im Gegensatz zu den imperialen Schiffen.

2014-01-31_X-Wing_026_blog 2014-01-31_X-Wing_027_blog 2014-01-31_X-Wing_028_blogWas soll’s, weiter geht’s! Ich schaffte es noch, Vader gehörig zuzusetzen (er verblieb mit einem Hüllenpunkt), verlor aber schnell meine beiden Rookies. Somit stand es Wedge gegen den Rest des Imperiums – wie aus einem X-Wing Roman!

Ich legte es gleich auf Vader an und würfelte grandiose 3 Leerseiten (da half auch der Fokus nicht mehr …). Ich versuchte noch, etwas Schaden zu machen, aber Vader gelangte hinter Wedge und machte ihm den Garaus. Klare Niederlage mit 80 Punkten Differenz.

2014-01-31_X-Wing_033_blog 2014-01-31_X-Wing_031_blog 2014-01-31_X-Wing_029_blog

Fazit: Es hat großen Spaß gemacht, danke an alle meine Gegner!

Ich hab schon besser gespielt wie beim letzten Mal und kriege langsam den Dreh mit den Manöverschablonen raus. Wenn ich noch ein paar Schnitzer rausbekomme und alle Fähigkeiten verinnerlicht habe geht da auch noch mehr. Ich freue mich schon auf die kommenden Spiele und insbesondere auf die nächste Liga, die gleich im Anschluss an diese starten wird.

Weiters gefällt mir meine neue Spielmatte. Damit kann man Schiffe und Asteroiden viel leichter erkennen und die Bilder sind viel schneller für den Blog hergerichtet.

X-Wing Liga #1: Part 1

Gestern fand mein erstes Spiel in der ersten Wiener X-Wing Liga statt. Ich habe mich in der Liga für Rebellion entschieden und meinen Hangar mit 4 X-Wings und einen B-Wing gefüllt. Daraus kann ich jetzt vor jedem Spiel 100 Punkte auswählen. Diesmal wollte ich straight forward spielen, 4 X-Wings, ohne viel drum herum:

Wedge Antilles (Swarm Tactics) – 31
Garven Dreis – 26
Rookie Pilot #1 – 21
Rookie Pilot #2 – 21
99 points

Mein Gegner spielte Imperium, Darth Vader + zwei Bomber, bis an die Zähne mit Raketen und Bomben bewaffnet.

2014-01-24_X-Wing_010

Mein Plan war simpel: Dran, drauf drüber. Ich müsste die erste Welle an Raketen überstehen (die konnte ich ohnehin nicht verhindern) und dann nur darauf achten, dass ich nicht in Range 1 (dicke Raketen!) und nicht nahe hinter die Bomber (Bomben) gerate.

Ich kassierte also die ersten Welle an Raketen und der Schaden verteilte sich ganz gut auf meine Staffel. Dann feuerte Vader und setzte Wedge (meinen wichtigsten Schützen) gewaltig zu. Ich verlor zwei Schilde und der kritische Treffer zog mir zwei Hüllenpunkte, blieb einer übrig …

Aber es lebte noch alles von mir und nun kam mein Moment. Ich manövrierte beide Bomber so aus, dass sie nicht feuern, ich aber voll draufhalten konnte.

2014-01-24_X-Wing_011

Lediglich Vader konnte schießen. Er hatte einen Rookie im Visir, der mit einem Schild und drei Hüllenpunkten noch sehr solide da stand und dann seinerseits Vader in Range 1 hatte. Vader warf also seine drei Würfel, machte zwei normale Wunden und der obligatorische Kritische knipste meinen X-Wing aus (doppelter Schaden …), bevor dieser schießen konnte.

Immerhin rächte sich Wedge, indem er den bereits angeschlagenen Bomber ausschaltete.

2014-01-24_X-Wing_012

Nun stand ich richtig gut da. Weder Vader noch der Bomber konnten mir nächste Runde etwas anhaben und ich hatte drei X-Wings die potentiell Vader ins Visir nehmen konnten. Leider schaffte dieser es mit einem Manöver ebenfalls aus dem Gefahrenbereich zu fliehen und so passierte zwei Runden nichts.

Der Bomber machte eine weite Kehrtwende, Vader und meine X-Wings drehten um und machten sich zum nächsten Aufprall bereit. Drei X-Wings gegen einen TIE Advanced sollte doch gehen. Aber ich habe nicht mit Vader gerechnet, der sich gekonnt hinter einem Asteroiden positionierte und allen meinen Schüssen auswich.

2014-01-24_X-Wing_013

Nun waren wieder alle Schiffe im Spiel. Ich machte den Fehler, meinen zweiten Rookie zu nahe an den Bomber zu stellen, sodass er seine advanced Proton Torpedos abschießen konnte. Dank besserer Initiative konnte ich noch mit zwei X-Wings ballern. Leider überlebte der Bomber knapp. Im Gegensatz zu meinem X-Wing.

2014-01-24_X-Wing_014

Nun war ich wieder im Hintertreffen. Ich hatte aber noch zwei Runden (Zeitlimit) um aufzuholen. Wenn ich noch ein Schiff erwische, gewinne ich das Spiel. Ich entscheide mich für den leichter  zu holenden Bomber und setze alles daran, ihn abzuschießen.

Leider verliere ich eine Schussphase durch eine Regelunkenntnis (Schiff auf Asteroiden dürfen nicht schießen). Damit bleiben in Summe noch drei Schüsse auf den Bomber (der ebenso wie Vader auf der Flucht war und auf nichts mehr schießen konnte), mit denen es mir nicht gelang, die zwei verbleibenden Hüllenpunkte zu ziehen.

2014-01-24_X-Wing_015

Damit verliere ich das Spiel mit 57:67 (verbleibenden Punkten). Ein bisschen bitter, da ich in der nächsten Runde noch zwei Schüsse auf den stark angeschlagenen Bomber abfeuern hätte können, ohne selber in Gefahr zu kommen.

Trotzdem hat es total Spaß gemacht, ich habe viel gelernt und ich freue mich schon auf die nächste Partie!

Frosty 2014

Am vergangenen Wochenende fand das traditionelle erste österreichische Warhammer-Turnier des Jahres statt, wie immer in Salzburg.

Meine Liste:
– Vampirfürstin, Generälin, Zhw, schw.Rüst., Des anderen Gauners Scherbe, Talisman d. Bewahrung, Glückbringender Schild, Das Verfluchte Buch, Rasendes Blut, Aura Dunkler Erhabenheit, Lehre d. Vampire
– Meisternekromant, St.4, Zepter d. Stabilität, Lehre d. Todes
– Fluchfürst, Zhw, Leichentuch, Ast
– Nekromant, St.2, Buch d. Arkhan, Lehre d. Vampire
– Nekromant, Bannrolle, Lehre d. Todes
– Gespenst
– 40 Skelettkrieger, M, S, C, Banner d. Eile
2×26/1×25 Zombies, M, S
3×5 Todeswölfe
– 10 Sensenreiter
– 6 Gruftschrecken, C
– 2×2 Vampirfledermäuse
– Flederbestie – 225 Pkt.

Spiel 1: Robert „Xenojaeger“ Aumaier (Chaoschrieger)
Ich sehe Trolle, Schädelbrecher, 3 Streitwägen, Todbringer, Stufe 4 Todesmagier und AST in Chaosrittern. Dazu Hunde und Barbarenreiter. Nichts das man mit Vampiren nicht handeln könnte.

Ich erhalte den ersten Zug und ziehe aggressiv nach vorne. Die Flederbestie müsste nur eine Schussphase überleben, dann kann ich ordentlich Druck aufbauen. Selbstverständlich wird die Bestie ge-one-hittet …

2014-01_Frosty_002 2014-01_Frosty_003 2014-01_Frosty_004
Dank suboptimaler Stellung meines Gegners und Sensenreitern bin ich noch immer klar im Vorteil. Ich snipe den AST tot und renne mit den Reitern in die Ritter, sodass nur noch Standarte und Magier leben.

Diese greifen die Sensenreiter an. Der normale Ritter stirbt und der Magier lebt. Meine Generälin versucht im Alleingang in die Hunde mit Überrennkorridor in den Chaosgeneral anzugreifen. Leider schaffen die Crypt Horrors keine 5 beim Überrennen, wodurch die Vampirin es nicht schaffte, die 3 Hunde zu töten, um in die richtige Richtung zu verfolgen.

Für den Rest des Spiels kämpft sich die Vampirin durch Umlenker und ist glücklich, dass sie in der letzten Runde nicht noch vom Streitwagen überfahren wurde. Die Crypt Horrors werden langsam von einem Streitwagen und dem Todbringer erledigt. Aber auch nur, weil letzterer geschmeidig aus der Sonne hüpfte und so ein solides 12:8 in ein 8:12 wandelte.

2014-01_Frosty_005 2014-01_Frosty_007 2014-01_Frosty_008

Spiel 2: Dominik „Grimbold“ Steinparzer (Tiermenschen)
In Runde zwei bekomme ich ein noch besseres Matchup. Auch hier können die mobilen Steinschleudern unangenehm werden, dafür weiß ich, dass quasi keine magischen Waffen vorhanden sind.

Ich bekomme wieder den ersten Spielzug und gehe aggressiv vor. Die Steinschleudern treffen diesmal nicht, somit ist in Runde 2 die rechte Flanke gesichert.

2014-01_Frosty_009 2014-01_Frosty_012 2014-01_Frosty_010

Streiwägen werden von Zombies aufgerieben und von meiner Generälin erschlagen, der Todesbulle von der Flederbestie erschrien und der Rest der Armee mehrfach über die Platte gejagt (Moralwerttests waren nicht die Stärke meines Gegners).

Die einzige überlebende Einheit des Gegners sicherte Szenariopunkte und holte damit einen Turnierpunkt. 19:1 für mich.

2014-01_Frosty_013 2014-01_Frosty_015 2014-01_Frosty_017

Spiel 3: Hajo „RiseAgainst“ Kruppa (Imperium)
Nicht unbedingt mein Lieblinsmatchup. Kanone+Dampfpanzer + Lichtspam kann sehr schnell sehr unangenehm sein. Dazu Demigreifen, zwei Horden Hellebardiere und Bogenschützen.

Das Gelände ist mir hold und ich erhalte wieder den ersten Zug. Also ab nach vorne.

2014-01_Frosty_018 2014-01_Frosty_020
Ich binde den Dampfpanzer das ganze Spiel mit einmal Hunden und einmal Fledermäusen. Die Flederbestie hält wacker durch, stirbt aber an Magie. Die Sensenreiter „retten“ sich in einen Block Hellebardiere, schaffen es diese nach längerem Kampf aufzureiben (aber nicht einzuholen), kommen aber nie richtig frei, um die Demigreifen anzugehen.

Der Pegasusheld stellt sich in die Gruftschrecken und wartet dort, bis Zombies in die Flanke kommen und ihn aufreiben. Die Demis lenke ich bis zum Schluss um, weil außer meinen Sensenreitern es auch nichts mit ihnen aufnehmen kann.

In Summe gewinne ich 11:9 wegen Szenariopunkten.

2014-01_Frosty_022 2014-01_Frosty_023 2014-01_Frosty_025

Spiel 4: Lukas „Fussel“ Brunner (Dämonen)
Mein Gegner spielte eine interssante Liste: Stufe 4 Tzeentch-Dämon, 3x Horrors, Seelenzermalmer mit Katapult, Zerschmetterer, Überfall-Bluthunde und natürlich Khornone. Es gibt schlimmere Dämonenlisten, Tzeentch-Magie ist aber nicht zu unterschätzen und die Khornone holt sich früher oder später die Flederbestie.

Ich erhalte wieder den ersten Zug und ziehe aggressiv vor. Ich schreie dem Zermalmer 3 Lebenspunkte raus und lege den Gehirnfurz des Turniers hin: Ich stelle die Sensenreiter geschickt hinter den Hügel. In dem Moment denk ich mir noch, ich muss die Zerschmetterer umlenken. Diesen Plan verwarf ich aber, nachdem ich die Gruftschrecken bewegt hatte (diese können es halbwegs mit Zerschmetterern aufnehmen und waren außerdem weit weg).

Somit starte ich Runde zwei ohne Sensenreiter und mit Zerschmetterern vor mir. Ich greife sie mit den Gruftschrecken an (die Zombies in der Flanke schaffen die 4 nicht) und schreie noch ein paar Lebenspunkte raus. Das reicht allerdings nicht und so entsteht ein längerer Kampf. Die Flederbestie ist nach dem Zug natürlich auch tot.

2014-01_Frosty_026 2014-01_Frosty_027 2014-01_Frosty_028

Bluthunde tauchen in meinem Rücken auf. Ich wende mich ihnen mit den Skeletten inkl. Fluchfürst zu. Auch dieser Kampf dauert lange, bis zum Spielende. Im Zentrum stehe ich noch halbwegs sicher und versuche mit Magie zu retten, was zu retten ist. Das ist gegen permanenten 4+ Rettungswurf der Dämonen (Magietabelle …) nicht so einfach. Dass dann noch meine Sonne quer durch meine Reihen düste machte es nicht leichter.

Im Endeffekt bin ich mit einem 4:16 noch glücklich davongekommen.

2014-01_Frosty_029 2014-01_Frosty_030

Spiel 5: Clemens „Rygar“ Steinwender (Imperium)
Diese Imperiumsliste hatte mit 2x Demis und einem Ritterbreaker mehr Wums. Dafür waren nur 2 Lichtmagier in der Liste, was das Banishment etwas abschwächte.

Das Gelände war mir äußerst wohlgesonnen (Deckungshügel in der Mitte). Zum ersten Mal am Turnier erhielt ich nicht den ersten Zug und kassierte auch gleich ein totales Banishment, das den Sensenreitern den Garaus machte. Dafür starben auch 10 Imperiumsritter (die Magierin sprang leider aus der Kaskade)

2014-01_Frosty_033 2014-01_Frosty_034
In Runde 3 wagte ich mich von meinem Hügel hervor, ersnipete den AST und schrie in die Ritter. Es überlebten genau die drei Charaktermodelle mit je einem Lebenspunkt. Das Gespenst band einmal Demigreifen, die anderen lenkte ich um.

Ich erschrie den General, mein AST holte sich die Kanone, was die großen Demigreifen in Panik vom Feld jagte. Ich holte noch die große Magierin und Umlenk-Ritter. Die Flederbestie wurde noch vom Dampfpanzer erfahren und so endete das Spiel mit einem soliden 16:4.

2014-01_Frosty_039 2014-01_Frosty_037 2014-01_Frosty_036

Turnierfazit: In Summe erreichte ich den (für mich enttäuschenden) 21. Platz (von 66). Die Liste funktionierte sehr gut. Bis auf das Spiel gegen die Dämonen, das ich mit einem schweren Spielfehler startete, war ich nie wirklich in Bedrohung und baute gewaltig Druck auf.

STMS 2013 – Vizemeister

Ich freute mich schon lange auf die Steirischen Warhammer-Meisterschaften und zwar aus verschiedensten Gründen: Die Turniere dort sind immer sehr gemütlich, die STMS sind bisher noch immer sehr gut gelaufen (letztes Jahr hab ich sogar gewonnen) und ich konnte meine berüchtigte „Schrei-Liste“ spielen.

Meine Liste:
– Strigoi-Ghulkönig, General, Fluch d. Widergängers, Klinge d. Todesqualen, Stärketrank, Drachenfluchstein, Lehre d. Vampire
– Meisternekromant, St.4, Lehre d. Todes
– Vampir, St.2, Behände Klinge, Samen d. Wiedergeburt, Buch d. Arkhan, Aura Dunkler Erhabenheit, Meisterschlag, Ast, Lehre d. Vampire
– Nekromant, St.2, Des anderen Gauners Scherbe, Bannrolle, Lehre d. Vampire
– Banshee
– 40 Skelettkrieger, M, S, C, Banner d. Eile
– 2×26+1×25 Zombies, M, S
– 3×5 Todeswölfe
– 6 Gruftschrecken, C
2×2 Vampirfledermäuse
– Flederbestie
– Mortis-Schrein, Blasphemische Schriften

Spiel 1: Johannes Suppan (Echsenmenschen)
Er spielt eine sehr nette Liste (nur ein Stegadon, Slann mit Grundsprüchen, ein paar Helden zu Fuß, dazu Skinks und 5 Razordons). Er zieht im ersten Zug langsam vor, ich geb sofort Gas. Er lässt mir den Umkreis-Vanhel durch, Doom & Darkness kommt total und so kann ich ihm gleich in Runde 1 das Stegadon totschreien, woraufhin der Slann-Block entschließt zu fliehen.

2013-11_STMS_001 2013-11_STMS_002 2013-11_STMS_003
Dadurch waren die Echsen stark im Hintertreffen. Immerhin sammelte sich der Echesnblock wieder. Ich schickte meine Gruftschrecken auf die Skinks mit Kroxi los, im Gegenzug starben sie später an Skinkbeschuss. Zombies holten sich die Terradons, Todeswölfe einen Skinkhelden und eine Skinkeinheit.

2013-11_STMS_005 2013-11_STMS_006

Rechts war es etwas brenzliger. Die Razordons waren schon nervig und die Magie setzte der Flederbestie ordentlich zu. Dennoch musste ich irgendann in den Nahkampf und so rauschten Generalsblock, Flederbestie und Mortisengine gemeinsam in den Saurusblock mit gefühlten 15 Saurushelden (alle zu Fuß). Den AST erschlug ich gleich Dank Stärketrank, im Gegenzug wurde die Mortisengine auf einen Lebenspunkt geprügelt.

Eine Runde stehen die Echsen (Doppel 1 …), dafür kassier ich sie in der Folgephase, was zu einem 18:2 führt.

2013-11_STMS_009 2013-11_STMS_010

Spiel 2: Bernhard Küttner (Zwerge)
Ich sehe drei Kanonen plus eine Orgelkanone und mir kommt das Kotzen … Gespielt wird das Szenario, indem man eine schräge Aufstellungszone hat, komplett nacheinander aufstellt und jede Einheit auf die 1 erst als Verstärkung kommt.

Die Zwerge stellen tatsächlich zentral auf, zusätzlich kommt die AST-Einheit erst eine Runde später. Wenn ich meinen Generalsblock direkt gegenüber hinstelle, bin ich in Runde 1, spätestens Runde zwei im Nahkampf und es schaut extrem gut aus. Ich stelle also alle meine Chars in den Skelettblock und erwürfle die prophezeite 1 für das verspätete Erscheinen … auf meiner Hinterkante.

2013-11_STMS_010
Die Mortisengine baue ich so ein, dass die Kanonen minimal treffen und parke die Gruftschrecken davor, dass auch zuerst einmal dieser verwundet und ausgelöscht werden muss. Es wird ein Direkthit auf die Engine, die gleich die vollen 5 Lebenspunkte zieht.

Nun darf ich auch endlich mitspielen. Generalsblock kommt von meiner Hinterkante, mein Gegner lässt sogar noch den Umkreishanhel durch, womit ich eine Runde schneller dran bin. Kurz darauf verliere ich den Meisternekro (mit Purpursonne) an einen Kanonenschuss … Wenn es nicht will, dann will es nicht.

2013-11_STMS_011

Ich geh aufs Ganze und zieh vor, um in Runde 3 angreifen zu können. In der nächsten Runde wird mir die Flederbestie erschossen und die Gruftschrecken erschlagen. Links scheitern Todeswölfe an einer Kriegschmaschine.

Zombies werden von Armbrustschützen angegriffen, weitere Zombies warten im Rücken. Da geht doch noch was. Blöderweise würfeln die Zwerge in der Runde abgöttisch, sodass sie beide Zombieblöcke kassieren.

Mein General zückt den Stärketrank und ich sage den Angriff auf den Generalsblock an. Ich schreie ein paar Zwerge um und dann kommt das böse Erwachen: Der König reduziert meine Stärke auf 5, was in Kombination aus 3+ wiederholbarer Rüstungswurf und 4+ Retter unüberwindbar scheint. Wäre da nicht mein heroischer Todesstoß aus der zweiten Reihe. Phuh, Glück gehabt.

2013-11_STMS_012 2013-11_STMS_013

Nach zwei Nahkampfphasen rennen die Zwerge und ich kann sie mit der Überrennbewegung über die Orgelkanone einkassieren. Ich dreh mich dem AST-Block entgegen und warte den Angriff ab. Mein AST wird erwartungsgemäß erschlagen, leider aber im letzten Zug auch noch mein General. Damit ist das 4:16 in einem extrem frustrierenden Spiel besiegelt. Ein typisches Spiel gegen den Berti halt ;-).

2013-11_STMS_015 2013-11_STMS_016Spiel 3: Oliver Hofmann (Oger)
Ich sehe seltene Elemente gegenüber: Ein Donnerhorn und einen Jäger. Dazu die üblichen Verdächtigen: Ogerbus (in abgespeckter Version), Eisenspeier und gefährliche giftbeschießende Maneater.

Ich erhalte den ersten Zug, blockiere die Maneater und gehe aggressiv vor. Da sich der Eisenspeier beim ersten Schuss selbst tötet, kann ich in Runde 2 für den Angriff in Runde 3 vorbereiten. Ab dem Zeitpunkt sind die Oger hilflose Passagiere in dem Spiel.

2013-11_STMS_017 2013-11_STMS_018 2013-11_STMS_019Drei Oger zu meiner Rechten versuchen sich an Zombies, später unterstützt von dem Jäger. Die Zombies blocken gut genug, bis die Mortisengine umkreisschadend, schreiend und aufpralltreffend abräumt.

Die Gruftschrecken greifen die Maneater an. Noch vor dem Nahkampf werden die Oger auf 2 Modelle runtergeschrieen und dann aufgerieben. Dadurch läuft auch noch das Donnerhorn weg (und vom Feld).

Dem Bus lasse ich blöderweise eine kleine Lücke (durch eine Überrennbewegung auf 8+), sodass er zu meinem Meisternekromanten-Block durchdringen kann. Anschließend umzingel ich ihn und schre ihn halb tot. In Runde 5 kommt der Angriff und ich verjage die Oger. In Runde 6 schreie ich die Überbleibsel tot. Klares 20:0

2013-11_STMS_020 2013-11_STMS_022Spiel 4: Andreas Geretschläger (Armeetausch: Dämonen)
Nun darf ich gegen meine eigene Liste ran. Mein Plan Nummer 1 gegen meine Liste (permanent vor dem General fliehen, sodass er durch sein Schwert selbst stirbt) war gleich von vornherein vereitelt, weil ich Dämonen bekomme. Besonders mit Dämonenprinz und Seelenzermalmer hab ich großes Bauchweh vor den Schreien. Dementsprechend defensiv stellte ich auf. Die Vampire müssen her, wenn sie nicht verlieren wollen.

Mein Gegner setzt auf Stellungsspiel, das ich natürlich kontere. Außerdem war da ja noch so eine Khornone, vor der sich mein Gegner sehr fürchten muss. Alles in Allem schaut es ganz solide für mich aus.

2013-11_STMS_024 2013-11_STMS_029

In Runde 3 will es mein Gegner wissen. Er greift mit Zombies in Front und Flanke meine Seuchenhüter an. Nur die Front schafft es. Die Gruftschrecken fressen sich erwartungsgemäß durch die Horrors. Die Flederbestie traut sich mit 3 verbleibenden Lebenspunkten vor vor und schreit wirkungslos in die Schleimbestien.

Daraufhin kann ich kontern. Mein Dämonenprinz (S8, Multiple Wunden (2)) greift die Flederbestie an und erschlägt sie. Ebenfalls zeigt die Khornone was sie kann und erschießt die Mortisengine. Ab jetzt schauts sogar sehr gut aus.

Die Banshee schreit meinem General einen Lebenspuntk raus und dann muss ich eine Runde später nochmal gewaltig zittern als der Ghulkönig mir 4 Wunden schreit. Wie ein richtiger Dämonenspieler rette ich 3 davon. Dadurch steht der Vampir offen da und kann vom Seelenzermalmer geholt werden. Anschließend umzingle ich die übrig gebliebenen Skelette und sichere das 19:1 (Maximum, Dank -1 Dämonenliste).

2013-11_STMS_030 2013-11_STMS_031 2013-11_STMS_034

Spiel 5: Pat Ebner (Chaoszwerge)
Ein Déjà-vu ereilt mich: Bereits letztes Jahr durfte ich mit Turnierführung an den Pat ran. An und für sich sind Chaoszwerge mit der Schreiliste sehr gut handlebar. Allerdings war das Gelände mieserabel für mich und Dank 2 Deathshrieker und Todeslehre ist es ein sehr riskantes Spiel, wo sehr viel passieren kann. Wir beginnen aufzustellen und diskutieren Taktik und Spielverlauf durch. Als mir der Pat (ähnlich wie letztes Jahr) ein 11:9 anbietet, kann ich nicht wiederstehen und wir spielen stattdessen zum Spaß einen Armeetausch.

Ich stelle mich zentral auf und verbaue mich halb selbst. Die Deathshrieker treffen nichts und die Flederbestie kann in Runde zwei die Bullzentauern anschreien. Die Zombiekonga bindet die Chaoszwerge. Ich weiß wie schlecht der Ghulkönig kämpft und sage den Angriff mit dem Baletaurus an Wenn die Goblins sich durch die Wölfe hacken, können die in die Flanke mitangreifen.

2013-11_STMS_035 2013-11_STMS_037Das passiert natürlich nicht und so stirbt mein General sehr schnell. Rechts wütet dei Flederbestie, tut aber effektiv nicht mehr viel (außer dem K’daai schwächen). Die Deathshrieker erschießen meinen eigenen Helden. Der Tauruk kann sich noch die Flederbestie holen. Dafür sterben meine Zwerge größtenteils an der Sonne und später komplett, weil sie nach einem Flankencharge in die Skelette verlieren und ihren Aufribstes (unnachgiebig auf dei 9 wiederholbar) nicht stehen. Damit triumphiert wieder mal meine Vampirliste.

2013-11_STMS_039 2013-11_STMS_041

Turnierfazit: Es hat wieder einmal extrem Spaß gemacht, meine Schreiliste zu spielen. Und sie hat auch genauso funktioniert, wie ich es erwartet hatte. In Summe reichte es zwar nicht für den Turniersieg, aber ich bin mit Platz 2 sehr zufrieden.

2013-11_STMS_042