Schlagwort-Archive: Malworkshop

The Marcus Miniatures – Beginner Airbrush Workhop

Ich überlege bereits seit mehreren Jahren, mein Figurenmal-Equipment um ein Airbrush-Set zu erweiteren. Gestern war es so weit. Ich nahm den gestrigen Beginners Workshop von The Marcus Minuatures zum Anlass, um ein komplettes Airbrush Set und die dazugehörigen Skills zu erwerben.

Das Set besteht aus einer Evolution Airbrush, einem Kompressor, einem Cleaning Pot und einigem an Zusatzmaterial.

2018-03-24_AirBrushWorkshop_001

Nach einführender Erklärung zur Airbrush (inkl. derer Einzelteile) grundierten wir unsere Testminis schwarz. Dann benutzten wir die Airbrush zum ersten Mal. Wir probierten mit rein schwarzer Farbe auf Papier Sprühintensitäten und Strichdicken aus. Danach grundierten wir mit der Brush noch mal schwarz über die Figuren und machten mit weiß ein Preshade aus verschiedenen Winkel auf verschiedene Figuren.

Jetzt endlich durften wir Farbe auf die erste Figur bringen. Wir wählten Grundfarbe, Lichtfarbe, Highlight- und Schattenfarben. Zuerst trugen wir die Grundfarbe auf und anschließend einmal unter Zugabe von Lichtfarbe und dann unter Zugabe von Highlightfarbe aus der Lichtseite. Nach einer Schicht Satin Varnish (das begehrteste Material des Tages) kam aus der Schattenseite noch eine Schicht Schattenfarbe.

2018-03-24_AirBrushWorkshop_002

Für die nächste Technik trugen wir einen weiß nach schwarz Verlauf auf eine Stelle auf. Alles andere wurde mit Masking Putty verdeckt. Mittels Auftragen mehrer Schichten von transparenten Farben (gemischt mit Wasser und Satin Varnish) soll so ein schöner Verlauf eines einzigen Farbtons entstehen, der mit reinem Pinselmalen nicht möglich ist. Meine Übergänge sind wohl etwas zu hart geworden und auch beim Masking Putty (siehe Schürze) hab ich zu sehr gespart. Aber man ist ja zum Lernen da, und aus Fehlern lernt man besonders gut!

2018-03-24_AirBrushWorkshop_008

Am Nachmittag durften wir unsere gelernten Techniken an einer weiteren Figur perfektionieren, unterbrochen von mehreren Technik-Inputs (Bemal-Harmonie, Technik-Mischung: Pinsel/Airbrush) und unter permanenter Aufsicht des Profis.

Abgerundet wurde der Workshop vom obligatorischen Putzen der Airbrush.

Alles in Allem bin ich sehr zufrieden mit dem Workshop. Ich fühle mich gut vorbereitet, ab nun ganz allein Hand anzulegen und freue mich schon auf die ersten Ergebnisse!

Advertisements

Jarhead Malworkshop Wien 2012

Am vergangenen Wochenende nahm ich an einem professionellen Miniatur-Malworkshop teil. Gehalten wurde der Workshop von Romal aka Jarhead (Massice Voodoo).

In abwechselnden Theorie-, Demonstrations- und Praxiseinheiten lernten wir Grundlagen in Farbtheorie, Basics in Basegestaltung- und Bemalung und verschiedenste Techniken der Figurenbemalung.

Für mein Base entschied ich mich für eine verlassene Ruine, die von der Natur zurückerobert wird. Also zerbröckelte Steinplatten aus denen Moos und Wurzeln wachsen. Wer genau hinsiet, erkennt rechts auf der Wurzel ein kleines Eichhörnchen. Hier die einzelnen Stadien.

Dieser Teil war mit wenig Aufwand in wenigen Arbeitsschritten erledigt. Der schwierigere Teil folgte, die Dämonette, die alle von uns bemalen mussten/durften. Zuerst wurde sie schwarz grundiert und mit einem leichten Sprühregen die akzente weiß hervorgehoben und von gerade oben das zenitale Licht simuliert.

Ich entschied mich komplementär zu meinem blau/grünen Base für orange Hautfarbe die an den dunklen Stellen ins Violette und an den hellen Stellen ins Gelbe übergeht. Im ersten Schritt wurde sie nass in nass skizziert, anschließend zu den dunklen Stellen dunkel lasiert und zu den hellen stellen hell lasiert.

Abschließend lernen wir noch Leder und Metall zu bemalen. Nach über 20h Malarbeit und zwei Tage wenig Schlaf kam der schwierigste Teil: die Augen. Die Haare waren nicht Teil des Workshops und sind auf meinem eigenen Mist (unter Berücksichtigung der gelernten Techniken) gewachsen.

Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden und kann diesen Malworkshop wärmstens weiterempfehlen. Ich habe sehr viel dabei gelernt und einige Techniken werden mir auch das alltägliche nichtvitrinen-Figuren malen erleichtern.

Abschließend möchte ich noch Werbung für das Indiegogo-Projekt des Workshopleiters (und seinem Kollegen) machen. Es geht um ein 100-Seitiges Buch mit hochauflösenden Abbildungen ihrer Projekte. Für lächerliche 20€ kriegt man das Buch frei Haus geliefert, für weitere 15€ gibts dazu noch einige Bemal/Bastel-kompendien. http://www.indiegogo.com/figure-art?c=home