BloodBowl Season XXXI: Vermins VS Brownies Buben

Hallo und herzlich willkommen zur nächsten Runde der Vermins. Immerhin 25 Fans haben es sich trotz der Pandemie nicht nehmen lassen, persönlich ins Stadium zu kommen. Dafür sind die Einschaltquoten auf einem Höchststand.

Und da geht es auch schon los. Die Menschen (und der Oger) von Brownies Buben erhalten die erste Offense. Der Kick geht tief ins Feld. Der Werfer holt sich den Ball während die Buben das Zentrum zurückdrängen und über beide Flanken durchdringen.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0022020-03-11_XXXI_Runde8_002

Doch die Vermins lassen nicht lange auf sich warten! Ratalie Portman bricht durch und bedroht den Werfer. Ratte Dinklage und Raaty Harrelson machen rechts den Platz dicht, Miley Cyrat und Jarat Leto decken die Menschen zur Linken.

2020-03-11_XXXI_Runde8_003

Doch die linke Ratten-Defense ist zu schwach. Die Menschen brechen durch, ein langer Pass kommt nach vor und wird von einem Fänger spielend leicht aus der Luft geholt. Der steht nun allein auf weiter Flur.

Kein Grund zur Panik. Ellen Cage eilt herbei und unterstützt Mayim Ratlik beim Blitz auf den Ballträger. Dieser fällt um und gibt den Ball frei. Gwyneth Ratrow holt ihn sich, sprintet vor auf die andere Seite und passt zu Ratalie Portman, die unbedrängt vorne steht. Der Ball kommt zielsicher an und Portman kann ungehindert zum 1:0 scoren.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0042020-03-11_XXXI_Runde8_005

Die Buben sind wieder in der Offensive und geben sofort Vollgas. Das Zentrum wird freigeblockt und gleich vier Spieler brechen über rechts durch. Der Ballträger steht allein ganz außen und verlässt sich darauf, dass die Ratten kein Schlupfloch finden.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0062020-03-11_XXXI_Runde8_007

Da kennt er die Vermins schlecht! Menschen werden spielend leicht zur Seite gedrängt, sodass Ratlik einen Weg findet, um dem Blitzer den Ball zu entwenden. Ratrow holt sich das Leder und macht es sich zwischen Dinklage und Cyrat gemütlich.

2020-03-11_XXXI_Runde8_010

Die Gegenoffensive lässt nicht lange auf sich warten. Von überall stürmen Buben herbei. Ratrow wird aus der Mitte rausgeblitzt und der Ball springt im Getümmel den Menschen vor die Füße.

Ratte Dinklage schiebt den ganzen Haufen von hinten an. Das bringt aber den Ball auch nicht zum Vorschein. Der Oger schiebt zurück, der Menschenwerfer klaubt das Leder auf und passt zum Fänger, der bereits in der Endzone wartet: 1:1 Ausgleich.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0112020-03-11_XXXI_Runde8_0122020-03-11_XXXI_Runde8_013

Nun sind die Vermins zum ersten Mal in der Offensive. Mit Hilfe eines Steins aus dem Publikum ist es ein leichtes, die Grundlinie freizubekommen. Dann ist der Weg frei für Jarat Leto, der einen im Weg stehenden Werfer umblitzt und durchbricht, dicht gefolgt von Ratalie Portman, die nun auf den Pass wartet.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0142020-03-11_XXXI_Runde8_015

Doch noch ist der Ball in der eigenen Zone und die Buben vergeuden keine Sekunde, um Druck aufzubauen. Die Ratten werden überall umzingelt, aber noch ist kein Durchkommen zum Ball.

2020-03-11_XXXI_Runde8_016

So ein paar Menschen können die Ratten nicht aufhalten. Leto blockt einen Verteidiger aus dem Weg und Ratte Dinklage blitzt sich durch die Mitte. Damit kann Gwyneth Ratrow sich durchs Zentrum dodgen und den Ball zu Portman tragen. Der eine Verteidiger stört kaum, sodass Portman den Ball annehmen, sich freidodgen und zum 2:1 scoren kann.

2020-03-11_XXXI_Runde8_017

Die Buben stellen wieder aggressiv auf. Der Kick peilt die Mitte der Grundlinie an. Dinklage nutzt die Gunst der Stunde und blitzt sich durch die Gegner ehe der Ball genau in der dadurch entstandenen Lücke landet.

2020-03-11_XXXI_Runde8_018

Die Buben werden langsam wütend. Das Zentrum wird freigeblockt und der Weg über links vorbereitet. Der Werfer schnappt sich den Ball und wirft zu einem Kollegen, der sich auf den Weg in Richtung Endzone macht.

2020-03-11_XXXI_Runde8_019

Aber ist alles andere als eine sichere Position. Gemeinsam mit Ratrow blitzt Mayim Ratlik herbei und wrestlet den Ballträger zu Boden. Den nun freigewordenen Ball nimmt Portman an sich und wartet erst mal ab.

2020-03-11_XXXI_Runde8_020

Die Buben stehen sofort bereit und bauen Druck auf. Portman wird geblitzt, steht aber fest und wird nur zurückgedrängt. Ellen Cage steht in Scoringreichweite und wird freigeblockt. Portman tänzelt raus, findet eine Lücke und passt zu Cage, welche den Ball genau rechtzeitig vor dem Abpfiff der ersten Halbzeit zum 3:1 in die Endzone trägt.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0212020-03-11_XXXI_Runde8_022

Es steht 3:1 für die Vermins und sie starten die zweite Halbzeit in der Offensive. Die Voraussetzungen für einen weiteren Sieg könnten besser kaum sein. Das Zentrum wird freigeblockt und Portman bricht durch. Cage holt sich den Ball und stellt sich in eine halbwegs gute, aber nicht perfekt sichere Position.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0232020-03-11_XXXI_Runde8_024

Portman wird umgeblitzt und gestunned, was einen sehr schnellen Touchdown verhindert. Ein Mensch versucht zur Ballträgerin durchzudringen, stolpert aber über Rattenbeine.

Das ermöglicht es den Ratten, sich stabil aufzustellen. Cage bleibt in einem sicheren Käfig während Gwyneth Ratrow durchbricht und auf einen Pass hofft. Diese Hoffnung wird aber schnell beendet, nachdem ein Bube herbeieilt und ihr derart in den Rücken springt, dass sie wohl auch nächstes Spiel pausieren muss. Dinklage wird auch umgeblockt und die Buben bauen Druck auf den Käfig auf.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0262020-03-11_XXXI_Runde8_027

Nun versucht Dinklage aufzustehen und eine Schneise in die Gegner zu blitzen, scheitert aber an seinen eigenen Instinkten, da hilft auch kein Zurufen von Trainer SailorMeni. Ohne den Rattenoger ist die Lage gar nicht mehr so einfach.

Portman, die ungedeckt in der gegnerischen Zone liegt steht auf und sprintet in die Endzone. Cage trägt den Ball über die ungedeckte rechte Seite und setzt zum weiten Pass an. Dieser sitzt und Portman holt das Leder sicher zum 4:1 aus der Luft.

2020-03-11_XXXI_Runde8_028

Brownies Buben gestehen sich nun endgültig ein, dass ein Sieg außer Reichweite ist. Sie schalten die Strategie um. Ab sofort heißt es: Aufs Maul! Ein Misslungener Fangversuch unterbindet den neuen Ansatz aber vorerst.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0292020-03-11_XXXI_Runde8_030

Die Vermins finden wie immer eine Lücke zum Ball, sodass Portman und Cage mit dem Ball durchbrechen können. Sofort eilen quasi alle Buben herbei, bedrängen die Ratten und holen sich den Ball zurück.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0312020-03-11_XXXI_Runde8_0322020-03-11_XXXI_Runde8_033

Ohne Rücksicht auf Verluste eilt Ratlik herbei und entreißt den Buben den Ball ein weiteres Mal. Er springt aus der Menschenmenge raus. Portman schnappt sich das Leder, schafft es aber nicht sich freizuspielen und fällt dem Oger vor die Füße. Der Ball springt Ratela Anderson in die Hände.

2020-03-11_XXXI_Runde8_034

Da bleibt er nicht lange. Die menschliche Walze eilt herbei und blockt alles aus dem Weg. Unter die Walze gerät auch James Camerat, der erst nachdem sich der Staub gelegt hat geborgen werden kann. Da ist allerdings schon jede Hilfe zu spät.

Eine Ratte nach der anderen wird umgeblockt. Diejenigen, die nicht vom Feld getragen werden müssen, entscheiden sich einfach liegen zu bleiben. Erst als keine Ratte mehr zum Verprügeln da ist, tragen die Buben den Ball zum 2:4 in die Endzone.

2020-03-11_XXXI_Runde8_0362020-03-11_XXXI_Runde8_0382020-03-11_XXXI_Runde8_0392020-03-11_XXXI_Runde8_040

Ein weiterer Sieg für die Vermins. Die Playoffs sind tatsächlich noch in Reichweite!

Hoth Trophy #4 – Finale

Eigentlich wollte ich mich auf meinem Vorsprung ausruhen und als zweiter Spieler den Trophy Sieg mit einem gemütlichen 6:5 heimfliegen. Nur ein extremes Ergebnis der hinteren Plätze könnte mir hier reinpfuschen. Genau das ist passiert. Markus (den ich im Viertelfinale 8:3 besiegte) hat zwei All-Or-Nothing Partien hoch gewonnen (8:3, 10:1) und zwang mir damit ein 8:3 für den Turniersieg auf. Challenge Accepted!

Finale: Philip (Imperium)
Das ist das Rematch aus den Vorrunden, wo ich eine 3:8 Ohrfeige erhielt. Zwei schwer zu zerstörende Interdictoren mit Support. Nicht ganz einfach. Für das 8:3 müsste ich das Flaggschiff abschießen und jeden eigenen Verlust bzw. gegnerischen Szenariopunkt durch weitere Abschüsse oder eigen Szenariopunkte ausgleichen. Ich wählte Volatile Deposits, das einzige Szenario, wo ich mir Vorteile rausholen kann, wenn ichs gut spiele.

Ich platzierte mir „meine“ Asteroiden so, dass ich sie mit der Bright Hope halten könnte und das Dust Field mir Schutz bot. Philip schob mir beide Obstacles nach rechts zur Quantum Storm. Auch ok. Die beiden anderen Asteroiden befanden sich fest in imperialer Hand. Wir stellten beide frontal aufeinander auf. Zu meiner und zu Philips Überraschung droppte ich die Profundity (nicht aber die Hammerhead) gleich in Runde 1 mit Speed 0 Dank Grav Well Projector. Es wäre mir wohl nicht möglich gewesen außerhalb der Tokens zu droppen. Also machte ich es gleich in Runde 1, außerhalb der Schussreichweite. Mittels Raymus Antilles konnte ich so trotzdem auf Speed 2 gehen, hatte den Aktivierungsvorteil und das imperiale Flaggschiff musste mir sogar in long range fliegen für einen Schuss bereits in Runde 1.

2020-03-09_Finale_Philip_001

Meine rechte Corvette flog einen weiten Bogen über rechts. Mein Raddus zur Linken bremste und flog eine enge Rechtskurve während die beiden GR-75 langsam flogen und die Asteroiden beschützten. Als letztes aktivierte ich die Profundity, legte 5 Schaden mit 3 roten Würfeln (also netto 3 Schaden) in die Seite der Interdictor, beschleunigte auf die 2 und gelangte schön in die Seite des imperialen Flaggschiffs. Dank unglücklicher Platzierung der Imperialen stibizte ich mir so auch noch einen zweiten Szenariopunkt und ging 2:1 in Führung.

2020-03-09_Finale_Philip_002

Nun kommt der Hammerhead Drop. Leider mit Speed 0, deswegen musste ich einen Navigate Befehl setzen, um meine Verteidigungstokens einsetzen und der Profundity aus dem Weg fliegen zu können. Es verhinderte auch ein sinnvolles Ramm-Manöver.

Dank Targeting Scramblers krieg ich zwar nicht sehr viel Schaden auf die Interdictor, aber immerhin entfernte ich einiges an Schilden und legte eine Schadenskarte drauf. Jedes kleine bisschen hilft!

2020-03-09_Finale_Philip_004

Nun trafen die gefürchteten gegnerischen Staffeln ein. Marek Stele mit Colonel Jendon bedeutete zweimal zwei zuverlässige Treffer pro Runde auf der Profundity. Immerhin blieb meine Hammerhead so weitgehend verschont und die Sternenzerstörer bauten sich selbst ein bisschen ein, um mich abzufangen.

Nachdem die Interdictor vorgeflogen war (leider nicht in short Range oder Double-Arc) hatte ich eine schwere Entscheidung mit der Profundity zu treffen. Ich könne entweder meine eigene Hammerhead rammen, um nächste Runde fix in Short Range Double-Arc auf die Interdictor feuern zu können, oder ich drehe einmal ein, ramme die Interdictor und kriege sie nur vielleicht in den Double-Arc. Ich entschied mich für zweiteres und erhielt leider knapp nicht den Double-Arc. Schade.

Meine rechte Corvette flog weiter den Bogen während die linke mit Raddus eine enge Kurve flog mit dem Ziel sich hinter dem Dust Field zu verstecken, was nicht ganz gelang. Noch keine Abschüsse, Missionspunkte nun 4:2 für mich.

2020-03-09_Finale_Philip_005

Runde 3, schwierige Entscheidung. Ohne Double-Arc war der One-Hit (5 Schaden plus rammen) gegen Targeting Scramblers und Electronic Countermeasures faktisch unmöglich. Ich mach etwas Schaden und dann repariert sich die Interdictor und ich krieg den Abschuss gar nicht mehr. Ich könnte vorher mit der Hammerhead im Heck aktivieren und zwei schwarze Würfel auf die Interdictor zur Vorbereitung werfen. Im schlimmsten Fall hat diese dann aber einen Staffelbefehl, lässt Marek Stele zweimal auf mich ballern und erledigt die Profundity danach mit Double-Arc.

Nach etwas hin und her entschied ich mich für die Quantum Storm. Sie beschleunigte auf Speed 1 und legte die gratis Bewegung nach um in Reichweite 3 zu kommen. Mittels Slicer Tools stellte ich sicher, dass die Interdictor weder repariert noch Staffeln befehligt.

Interdictor #2 aktiviert mit Staffelbefehl, nagt an meiner Profundity, schießt beide GR-75 auf einen HP runter und verstellt dem eigenen Flaggschiff den Weg. Damit war klar, dass der Sternenzerstörer diese Runde untergeht. Nun aktivierte ich die Profundity Ich zündete external Racks und fügte der Interdictor respektablen Schaden zu. Der zweite Schuss ging auf die Gozantis zu meiner rechten, die auf Speed 0 beim Szenariopunkt verharrten, und erledigte sie. Ich beschleunigte auf 3 und hoffte über das gegnerische Schiff hinweg zu kommen. Dann nur dann würde ich selbst die Runde überleben. Es ging sich aber haarscharf nicht aus, also nochmal je ein Schaden auf uns beide.

2020-03-09_Finale_Philip_006

Dann übergaben die zweiten Gozantis der Interdictor einen Repair Token. Meine Hammerhead aktiverte, schaffte aber auf den beiden schwarzen Würfeln im Heck nur einen Schaden. Die Interdictor aktivierte, heilte 2 Schilde und bremste auf Speed 0, um nicht das eigene Schiff zu rammen. Damit war es für meine rechte Korvett in medium Range Double-Arc ein leichtes, der Interdictor die letzten 3 Hüllenpunkte zu ziehen.

Für den Verlauf des Rests des Spiels hab ich leider keine Bilder mehr. Ich holte mir jedenfalls auch noch die letzten Gozantis und verlor beide meiner GR-75 (eine davon hielt in Runde 5 noch heldenhaft meine Heim-Asteroiden). Mein Flaggschiff konzentrierte sich auf die rechten Asteroiden. Die Hammerhead wurde von Staffeln zerschossen und die zweite Korvette sicherte sich (mit einer Runde Umkehr-Pause) die linken Asteroiden. Eine spannende Situation gab es noch in Runde 6, als drei Staffeln noch die theoretische Chance auf den Korvetten-Abschuss hatten. Die zwei Roten Würfel landeten aber nicht auf auf Doppel-Hit und auch die Doppel-Crit+Accuracy+Structural Damage traten nicht ein.

2020-03-09_Finale_Philip_0072020-03-09_Finale_Philip_009

Nun ging es ans Zählen. In Abschüssen war ich mit 203:240 knapp hinten. Ich konnte es aber mit 12:5 Szenariomarkern also 180:75 Punkten (als Spieler 1!) rausreißen. Die Differenz von 68 Punkten reichte allerdings gerade mal für ein 7:4 und nicht für das nötige 8:3. Damit bin ich Punktegleich mit Markus, kann aber nach seinem 490:0 aus der Vorrunde im TIE Breaker nicht mithalten.

Fazit: Ich bin mit der Einstellung in die Liga gegangen, es allen zu zeigen, was für ein Spaßverderber Raddus ist. Ich hab schnell bemerkt, dass er zumindest kein Selbstläufer ist. Nach einer Eingewöhnungsphase bin ich aber ziemlich genau auf meine Einschätzung gekommen: Er ist stark und solide gespielt kann man kaum damit verlieren, aber halt auch nicht hoch gewinnen, was auf einem Turnier aber notwendig ist. Aber das ist nun ohnehin hinfällig, weil er eratiert wurde. Außerdem hab ich gelernt, dass mir das aggressive Player 1 brood force spielen nicht liegt. Meni, bleib bei deinen Missionen!

Mit meiner Leistung in den Finalspielen bin ich durchaus zufrieden. Etwas enttäuscht bin ich aber schon, dass es aufgrund des Modus nicht gereicht hat. Ich finde, dass es nicht möglich sein sollte, nach 3 soliden Siegen von jemandem überholt zu werden, gegen den man vorher hoch gewonnen hat. Deswegen bin ich eher für k.o. Finalspiele mit einem echten Finale. Das verhindert strategische Punktespielereien und Kamikaze-Spiele mit extremen Ergebnissen. Andererseits hätte ich auch einfach einen Punkt mehr in der Vorrunde herausspielen oder die Frage, ob zwei Finalrunden ausreichen bejahen können ;-).

Star Wars Legion: European Championship 2020 – Top 8

After a successful first day I exchanged the list with my opponent and spent some time thinking about how to best deal with it.

Quaterfinals: Markus Mathissek (Rebels)
He played Luke & Sabine. „Only“ two units of Tauntauns, „only“ two sniper teams, R2, 3 Rebel Troopers, one of them with a Medic bot. On paper this is definitely beatable.

We played Key Positions on Major Offensive with Limited Visibility. We both had a huge LOS blocker on our side so round 1 was bound to be very defensive. We both took position on our respective far off objective and moved up behind the terrain, trying to sneak up for next round.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0622020-02_Legion_EuropeanChampionship_063

One of my Tauntaun units was a bit too eager in round one and took some hits from snipers and Tauntauns in round 2. The remaining snow lizard did not recover any of its two suppression and only managed to move a bit out of the way.

But before that, it lured an opposing unit of Tauntauns close so Luke was able to move up, push them closer (the second Tauntaun was placed too close so Luke got into range 1 through the terrain) and charge them, finding a save spot for the rest of the round.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_066

Next round my opponent started with You Serve Your Master Well and let the Tauntauns beat my Luke, causing two wounds. He tried to lure out my Luke with the force but couldn’t find an angle where he could still charge him. So he took R2 who later died that round after also Sabine charged in.

I countered with my Rebel Troopers who finally killed the snipers they failed to hit last round. My single Tauntaun died but with the combined effort of Snipers, Troopers and Tauntauns I also took out a unit of Tauntauns and Luke beat the other unit down to one hit point. This hit point was enough to aggressively retreat and shoot down my snipers at the key position. The Tauntaun died shortly after.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_067

In the meantime on the other parts of the map: The enemy R2 moved steadily and tried to reach my deployment zone. I charged it in round 6, dealt 4 hits but the bastard lived! At this point I feared that this might have been it because I needed the unit of Tauntauns to get back to the center piece next round.

One of my troopers needed to reoccupy the right key position after my snipers died and the other unit of snipers moved up to being able to reach the center piece in round 6. My healing unit moved closer to Luke who tried to deal with the enemy Luke and Sabine with a little help of friendly Tauntauns. I used Luke’s force push to move imposter Luke out of running distance to both key positions and rested so I could use push and mind trick again in round 6.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_068

Then I charged Sabine, mainly to prevent her from doing any nasty tricks of her own. I dealt 4 hits and she rolled 4 blanks. Wow. I still had some tricks up my sleeve for the last round but this might just have won the game for me!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_070

In Round 6 my Luke ran to the objective and mind tricked rebel troopers who then needed to recover both suppression in order to reach the center. We both managed to move up with one unit of snipers, the opposing Luke killed off my second unit of Tauntauns. The other unit was preventing R2 of reaching his mission and got stuck from scoring itself.

It all boiled down to the last roll if the enemy Troopers were able to recover. They did not even remove one suppression and started to flee because Luke was out of range. That was my ticket to the top 4. Another great and really exciting game!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_071

Semifinals: Johannes J-I (Rebels)
I got another chance against Johannes after my poor performance the day before. We played Intercept the Transmission on Advanced Positions with Limited Visibility. Johannes picked the slightly better side and used his activation advantage again very well.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_073

Round 1 was mainly focused on slowly moving up and preventing the opponent with lots of standby orders.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_074

Round 2 would be a scoring round. For reasons unclear to me, my opponent climbed up with Troopers on the terrain piece near the center. This allowed me to shoot them with all my Tauntauns as well as my heavy Trooper unit. They saved really good but at the end of the round the enemy troopers were still dead and Chewie had three guardian wounds.

I even managed to sneak around enemy lines with one unit of Tauntauns to put pressure on the right sensor. Even with Brains and Brawn the unit only took three wounds. 4 was the maximum anyhow since the second Tauntaun was out of LoS.

I tried to challenge the center objective but did not succeed due to activation disadvantage. At least I forced a unit of enemy Tauntauns to move to the center instead of also attempting a flank move that might seriously threaten my position on the right objective. So I was one victory point behind after the first scoring round.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_075

It was pretty clear we wouldn’t go full 6 rounds so round 3 was the one I went in. Luke took two dodge tokens, one from the command, one from 3PO and advanced. He wasn’t able to charge Tauntauns, but he was able to draw a unit into base contact, limiting their mobility. Luke even went through Chewies standby.

So he ended up the round with 2 wounds, minus one which I healed, in the center of the action. One of my Tauntaun units got some hits, the other one managed to move up and take out on of the three sniper units behind the barricades. The flanking unit of Tauntauns managed to seriously threaten the left objective, forcing my opponent to retreat troopers and to send a unit of Tauntauns to defend.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_077

Round 4 would be the last. We both had 10 units left but it was just impossible to calculate which unit would be able to reach which objective. There were lots of close calls and remeasuring the objective position this round.

Firstly the center enemy Tauntauns moved forward. They killed a unit of snipers and positioned in a way that they would score themselves and block the way for my troops. So I had to activate Luke first. Fortunately he removed one of his three suppression. He then recovered to get back his force powers, put 2 suppression on a sniper unit outside of Leias Inspire range. Then Luke moved to the center and pushed the activated enemy Tauntauns out of objective range also freeing up the path to the objective for my units again.

Enemy Tauntauns activated next, charging my Medic-Troopers. They positioned in a way, that the troopers could not retreat into scoring position. But that was not necessary since they died anyway.

Now my center Tauntauns. They wanted to charge enemy troopers but that would put them just a millimeter out of scoring range. So I moved close up, killed another unit of possibly scoring snipers and positioned in a way I thought would block the path for both a unit of troopers and Chewie to reach the objective. Turns out I was wrong, both were able to move around the lizards and still barely get into position. That was the first mistake that might have lost me the game.

Next I moved up with troopers and took a long shot at the suppressed snipers for another suppression. I missed completely but luckily the snipers also didn’t recover any of their 2 suppression and couldn’t move to the objective. I also moved R2 to the objective and calculated the odds on Luke (actually I did this earlier in the round when I was still afraid Luke might get targeted down and die). This was the second and last mistake that might have lost me the game. In this way R2 occupied the only spot my final Tauntaun could get to with only one action.

I already double-moved the final Tauntaun into scoring position when I realized there were three suppression attached to it. I needed to remove two in order to being able to bring the Tauntaun to scoring position and unfortunately I did not. So we both scored our „home“ objective and tied the center piece. But my opponent still had his lead from round 2. Sadly that was the end for me in the tournament but it was an absolutely great game against a great opponent!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_079

I stayed to watch the final game. Here is the wrap up:
Johannes played against his team buddy Kay and his Imperial List of Veers, Full-Shores/Mortars and tripple Speeder Bikes. They played Sabotage the Moisture Vaporators on Disarray and already the setup promised a blood bath. It was basically a Skirmish game with full 800 Points (minus one Sniper each on the far side).

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_080_blog

Round 1 Kay played Coordinated Fire, put commands on all his Corps, triggered all HQ-Uplinks on the Bikes and layed heavy fire on the poor Rebels. Most of the damage was soaked by Chewie who gloriously died after saving the last hit of one shot and thus guarding three more hit from Tauntauns. After the Corps was done the Bikes with fully loaded aim tokens moved up and also fired onto the rebels. The rebels used the activation advantage and moved up with Tauntauns.

Round 2 started with No Time For Sorrows. One unit of Tauntauns moved immediately into safety of close combat. Another one moved up a bit and used the initiative to charge.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_081

The next four rounds were basically grinding. The bikes went through the Rebel lines and took a beating on their own where the Tauntauns and Shoretroopers beat the crap out of each other. Especially noted the one Tauntaun with one hit point that refused to die, killed a reduced unit of Shoretroopers and blocked the way for Veers to get to the vaporator. And that is basically how the Rebels won, by using the activation and scoring advantage to get the objectives while denying them to the Imperials.

Conclusio: I am really happy with the results. Of course it hurts a bit to know that just slightly different play in my last game might have brought me to the finals. But it is a tense situation and also my opponent might have played even more effectively. And since he was such a nice and fair opponent I wholeheartedly congratulate him to his victory and the tournament win. I’m content with a very good result and now knowing that I am definitely capable of competing on international level. Top 4 in a European Championship ought to mean something I’d say. And also loot!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_084

Star Wars Legion: European Championship 2020

The last couple of weeks were dedicated to preparing for the European Championship in Star Wars Legion. I decided rather early to bring Luke and Tauntauns. But which version of Luke and how many Tauntauns were long unclear. The list I thought would be final was disrupted the last minute by a rules update on Tauntauns, but in the end I didn’t really change anything crucial. This is what I brought to the Tournament:

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_020

Luke Skywalker – Force Push, Jedi Mind Trick, Recon Intel
R2-D2 – Comms Relay, C-3PO
– 3x Rebel Troopers – 1x DLT-20A Trooper, 1x 2-1B Medical Droid
– 2x Rebel Commandos (Strike Team) – DH-447 Sniper
– 3x Tauntaun Riders – 3x Tenacity, 2x HQ Uplink
Command Cards: Son of Skywalker (1), Blast Off! (1), My Ally Is the Force (2), Full of Surprises (2), Return of the Jedi (3), Smoke Screen (3), Standing Orders (4)
Omitted Battle Cards: The Long March, Key Positions, Minefield

The idea was as simple as effective: Luke is the centerpiece winning the game with Force power shenanigans. Snipers and Tauntauns are self-explanatory. I opted for only 10 activations to bring one Medic for Luke, one DLT-20A Trooper to have one extra unit with a little punch and Range 4 critical threat as well as C3PO to help keeping R2 alive and handing over dodge tokens to Luke – or just improve the odds when going for the secret mission. For the latter strategy I even brought the Blast Off! Command Card to ensure a good chance for the mission even if the game only lasts 4 rounds.

I actually was not 100% convinced that this list would succeed in the meta, mainly because it has a very hard time against Imperial gunlines and I took a lot of beating against it during preparations. I went with it anyway.

Round 1: Dariusz Makulski – Empire
My opponent brought Veers, AT-ST, Double-Deathtrooper and 4 Units of Stormtroopers with various heavy weapons. We played Recover the Supplies on Superior Positions with Rapid Reinforcements, basically a perfect setup for me.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_022

In round 1 my snipers grabbed one box and hid behind a building on the top right. That was their only job for the entire game. The second unit I placed there in case one got shot by the AT-ST in round one also remained there for some pick-a-boo shots.

The „naked“ unit of Rebels picked up the second box and hid after that for the rest of the game.

One unit of Tauntauns pressured the left crate, killed two Stormtroopers, hid behind the building and took some shots after that. The DLT unit of Rebels dropped also in this region to increase pressure. The other Tauntauns went to the center building, taking some beating from the AT-ST. With the last activation I moved Luke next to the center box.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_023

In round 2 I played Smoke Screen to push Luke onto the crate. Luke took one shot from Deathtroopers and lost 2 wounds before picking the crate, hiding behind the building and getting healed by the medic. The rest of the round I spent getting shot at and losing two units of Tauntauns. At least the Rebel DLT-Troopers put some pressure onto the Imperials.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0242020-02_Legion_EuropeanChampionship_025

At this point I had 3 crates and the only real threat was the AT-ST that might be able to either seek out my snipers or kill Luke. I mentally prepared to charge the back of the AT-ST with Luke at the end of the round and finish it off with Son of Skywalker next round.

But the Walker decided to go backwards after killing off my medic, leaving only the leader. I moved up with the Tauntaun in order to lock the AT-ST farther back.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_026

My opponent learned next round that he can’t walk over Tauntauns and he can’t shoot them in base contact. My Tauntaun learned that it hurts pretty bad when the AT-ST reverses and then shoots.

The empire realized that they needed to up their game in order to win, so a unit of Deathtroopers moved forward. Luke took the chance, charged them and killed 3 to be save for the rest of the round.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_028

Next round the Deathtroopers tried to withdraw. Luke Son of Skywalkered a unit of Stormtoopers with his blaster and then moved into the cozy melee with the Deathtroopers again near the building.

The AT-ST moved, killed a single remaining Rebel Trooper and tried to block passage for R2. My DLT-Troopers killed off the Stormtroopers that were hit by Luke earlier. The rest of the Imperial troops moved up in a desperate attempt to get to Luke.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_029In Round 6 I took the initiative with Blast Off! and handing over the command to Luke who just stood there and dodged. The two Deathtroopers in contact with Luke missed their hits. Then R2 jumped into the enemy deployment zone fulfilling his mission.

The final action was Deathtrooper charging and attacking Luke: 5 hits, dodge, 4 blanks. Luke finishes his first game with only one wound and brings me the first victory of the tournament. Good start!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0302020-02_Legion_EuropeanChampionship_032

Round 2: Grzegorz Kaliński (Rebels)
Han, Chewie, Sabine, 2 Fleet Troopers with Scatter Gun and Officer, Veterans, Blaster and some Rebel Troopers. We played Sabotage the Moisture Vaporators and again Advanced Positions.

I occupied both Vaporators with Snipers and set up aggressively since there was no real long range pressure.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_033

The first few activations were moving up a bit and my opponent set up a large standby area. Then he drew Han and decided to go straight for it. After some measuring I saw that my Tauntauns could charge the Rebel without getting hit before entering melee. So unless Han died instantly, my Tauntauns would be save. And if Han died I would definitely take the trade! He lived for now.

Chewie also moved up way too far so I could charge him with another unit. I had to take one shot from the Blaster on the way though, gaining tenacity and dealing the damage right back to the fur ball.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0352020-02_Legion_EuropeanChampionship_036

That was going pretty well so far. I anticipated Sabines Explosions and played Smoke Screen to move out of the way with my droids. The Tauntauns took some beating from the bombs and then dealt some beating back. A large melee started in the center where my units went out on top after another unit of Tauntauns and Luke joining the mix.

We played another round but it was really obvious that I would crush my opponent so he conceded.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0372020-02_Legion_EuropeanChampionship_038

Round 3: Jack Prowting (Rebels)
Another non-meta list: Jyn Erso, Pathfinders, double AT-RT, 13 activations. We played again my favorite mission: Recover the Supplies, on Major Offensive and Hostile Environment.

I was slightly worried where the pathfinders and Jyn would drop to, so I first placed a unit blocking them to directly drop on the center crate and then hid behind LOS blockers while making sure I was able to rush the center fast. Both infiltrated defensively.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_040

My opponent played completely defensively. I did the same with the first activactions, picking up crates and moving a bit forward while staying behind cover. With the last two Tauntauns I moved up hyper aggressively to distract from Luke who again moved up to the center crate, setting up turn 2.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_042

I played Smoke Screen to move Luke onto the crate and also R2 closer to the enemy. Luke picked the crate and moved back as far as possible. Luke just needed to survive this round and there was literally nothing that could lose me the game. And even if he died, the third crate was close enough to my troops so I should be able to secure it.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_043

To my surprise my opponent completely ignored Luke and focused on the Tauntauns. Slowly they died, but nothing even tried to challenge my lead in the objective game. I even managed to sneak up R2 into the enemy deployment zone, scoring the secret mission again and locking myself in melee.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0442020-02_Legion_EuropeanChampionship_045

In Round 5 Jyn Erso started a desperate attempt to get to Luke. She moved up and set up a Rebellious double shot in round 6. But that was clearly no problem for Luke was Full of Surprises. He even moved up to Jyn and slayed her to set the score to 4:1. A surprisingly easy win for round 3.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_0492020-02_Legion_EuropeanChampionship_050

Round 4: Johannes J-I (Rebels)
My first opponent with a known meta list. Leia, Chewie, R2, Tripple Trooper, Tripple Sniper, Tripple Tauntauns with a large bid. We played Recover the Supplies on Major Offensive with Rapid Reinforcements.

To avoid Leia’s opening hits, I hid my snipers far behind and put the rest of my troops behind the large LOS blocker in the center.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_052

I feared that the enemy reserves dropped on the crate to the right and hoped to draw my snipers soon, but I didn’t. Instead I drew all of my Corps and had do drop first. I used them to threaten the lone trooper unit trying to claim both crates far to the left. The threat worked and the enemy troopers dropped there instead of attacking my vulnerable crate.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_054

Unfortunately I placed my Medic Droid so terribly that enemy snipers were able to snipe him right out of the troop. Damn it Meni, you know better than that!

All in all I saw myself at a disadvantage since my opponent could just out activate me and would get the first strike with 2 units of Tauntauns while also having the long range advantage with one more sniper unit and Leias 1-pip attack. So I decided to go with the well established tactics: Luke received one dodge token from R2 (I played Standing Orders in order to not being 3 activations behind) and moved to the center. Two units of Tauntauns went right out of charging but right into shooting range and dealt the mean – pun intended – amount of 3 wounds on Luke.

Ok, I’m all in. Either this works or I lose. I expectedly lost the initiative because I had to play Smoke Screen to get to the crate. A unit of Tauntauns charged me. 5 hits against no dodge. I roll 4 blocks. Wow, that might have just won me the game! Luke picked up the crate, force pushed the Tauntauns closer to my deployment zone, charged them (without dealing to much damage) at an angle where no other unit could charge Luke. I’m actually save for the round, carrying the winning center crate.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_054

Shortly after I made the second really big mistake of the game. A unit of my Tauntauns charged the Tauntauns in melee with Luke and killed one, creating a gap for another unit to charge in. I somehow thought that the other model would be removed though it was completely clear which model was the leader. So the charge came in and I rolled again 4 blocks on 5 defense dice. How much longer will my luck keep me alive? At least I lost the shootout on the left flank.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_055

I managed to keep Luke alive another round by playing Full of Surprises, surviving the first beating and killing the second Tauntaun in melee before it could attack. But my opponent was putting a lot of pressure on me. He sniped lots of my troopers through the small opening in the rock I used for cover. All his Tauntauns were in melee, Leia and Chewie attacked my flanking unit of Tauntauns and most importantly his R2 slowly but steadily moved forward.

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_056

Round 5. I Son of Skywalkered the last Tauntaun in Lukes melee and jumped behind the rock. I needed to survive Leias bombardment and a few sniper shots and I would be good. Unfortunately Leia hit the saber and killed Luke. That’s what you get when you pick the Operative Luke model over the Commander model to not being shot OVER terrain ignoring the fact the the Operative model sticks his saber to the side …

I still managed to pick up the third crate in round 6 but I could not prevent the opposing R2 to score his Secret Mission and with Luke dead I was clearly behind in kill points. What a game!

2020-02_Legion_EuropeanChampionship_057

So in order to get to the top 8 cut I needed to rely on my opponents performance. I got one good score from my last opponent of course but I was a bit worried for my other opponents because they played lists I would not consider very strong. But I guess I was wrong! I had the best Strength of Schedule out of the 3:1 contestants placing me 5th after the first day.

So I already achieved everything I considered realistic hopes: Top 16 (for the Tauntaun/Dewback Promo Cards), Top 8 Rebel (for the Command Card Promos) and even Top 8 for the Darth Vader Command Tokens.

But now I wanted more! To be concluded …

Star Wars Legion Februarturnier 2020

Ich nutzte das vergangene Turnier, um meine Liste für die Europameisterschaften zu trainieren.

– Luke Skywalker – Force Push, Jedi Mind Trick, Recon Intel
– R2-D2 – Comms Relay, C-3PO
– 3x Rebel Troopers – 1x DLT-20A Trooper,  1x 2-1B Medical Droid
– 2x Rebel Commandos (Strike Team) – DH-447 Sniper
– 3x Tauntaun Riders – 2x Tenacity, 2x HQ Uplink, 1x Comms Jammer

Runde 1: Franz (Galactic Republic)
Wir spielen Breakthrough auf Andvanced Positions und Hostile Environment. Ich stelle mich zentral und rechts auf und scoute vor. Franz teilt seine Armee: Obi-Wan, 2x Clones und 2x BARCs zentral, Rex mit Clones von links.

2020-02-22_LegionTurnier_003

Die erste Runde besteht aus vorsichtigem Annähnern. Eine Einheit Tauntauns schafft es in den Nahkampf mit zu motivierten Klonen, eine zweite Einheit stellt sich mit Obi-Wan in den Nahkampf.

In Runde zwei dominiere ich die rechte Flanke, umzingle Obi-Wan und verwickle ihn mit Luke. Ein BARC stirbt.

2020-02-22_LegionTurnier_0042020-02-22_LegionTurnier_005

Obi-Wan startet die Runde bereits mit einer Wunde und mit einem Dodge Token, ich aktiviere Son of Skywalker. Erster Schwung: 5 Treffer, Dodge, 4 Blocks, kein Schaden. Zweiter Schwung, 6 Treffer, Defense Surge, 4 blanks. Obi-Wan fällt um, phuh.

Damit ist das Rückgrat der Klone gebrochen. Wir spielen noch bis Runde 4, nachdem eine Einheit Tauntauns noch eine Einheit Klone niederrennt hat Franz aber keine Chance mehr.

2020-02-22_LegionTurnier_0072020-02-22_LegionTurnier_0082020-02-22_LegionTurnier_009

Runde 2: Andreas (Imperium)
Krennic, Shoretrooper, Mörser, Sniper, Boba Fett … ich spiel so gerne dagegen … Breakthrough Hostile Environment, Major Offensive.

Mein Plan ist, mit meiner gesamten Armee weit über rechts hinter dem Gebäude vorbei und mittels R2 um einen Punkt besser zu scoren.

2020-02-22_LegionTurnier_0112020-02-22_LegionTurnier_012

Nach zwei Runden merke ich, dass ich es definitiv nicht mit allen Einheiten in die Endzone schaffen werde, weil wir nicht mehr als 4 Runden spielen werden. Andreas schafft es aber wohl mit allen Einheiten. Also startet Luke einen Verzweiflungsangriff über das Zentrum und fischt sich einen Mörser.

2020-02-22_LegionTurnier_013

Ich nutzte jeden Trick und die Unerfahrenheit meines Gegners, um das Spiel mit Müh und Not noch herumzubiegen: Luke erschlägt einen Mörser, Tauntauns erschießen beide Sniper und binden Trooper so, dass sie nicht in die Endzone kommen und Boba Fett übersieht zum Glück, dass er scoren könnte. R2 springt in die Endzone für seine Secret Mission und ich gewinne haarscharf über Killpoints.

2020-02-22_LegionTurnier_014

Runde 3: Martin (Imperium)
Ausmaximierte Krennic Gunline – geschwächt durch neue Regeln. Dagegen hab ich schon so oft verloren. Intercept the Transmission, Hostile Environment, Disarray. Nicht unbedingt ein Traum, obwohl wir meine Missionen spielen. Wir quetschen uns (abzüglich eines Sniperteams, bzw. einmal Rebeltrooper) ins jeweilige vordere Eck.

2020-02-22_LegionTurnier_0162020-02-22_LegionTurnier_017

Ich nutze die vordere Kapsel so gut es geht als Versteck und gehe aggressiv vor. In Runde 2 ist eine Einheit Tauntauns tot und zwei stehen angeschlagen beim zentralen Objective. Martin  kriegt aber mehr Einheiten in Reichweite und geht 2:1 in Führung.

Ich bringe Luke gut in Stellung und kann ordentlich Disruption anrichten. Im Lauf der nächsten beiden Runden erschlägt er Krennic, verjagt 2 Einheiten vom Objective, hält eine weitere vom scoren ab und scoret selbst. Es reicht aber trotzdem nicht. Ich komme nur auf gleich viele Einheiten in der Mitte und verliere durch den Punkt aus Runde 2. Selbst wenn R2 angekommen wäre, hätte ich durch Killpoints klar verloren. Das ist tatsächlich ein sehr unangenehmes Matchup!

2020-02-22_LegionTurnier_0182020-02-22_LegionTurnier_019

Damit lande ich wieder einmal am zweiten Platz. Ich fühle mich mit meiner Liste mittlerweile ziemlich wohl, leider ist die Meta-Liste ein sehr unangenehmer Gegner, auf die ich noch keine effizienten Mittel gefunden habe. Ich könnte sie selber spielen, aber das wäre ja langweilig …

Star Wars Legion: Operative Luke

Luke hat ein Upgrade bekommen, sowohl regeltechnisch als auch figurentechnisch.

Die Bemalung war ziemlich einfach. Als Grundschicht erhielt er schwarz, das ich mehrfach mit grau aufhellte. Oben und in der Nähe des Lichtschwerts sogar wesentlich heller. Die Klappe an der Brust erhielt grau mit weißen Aufhellungen.

Gesicht und linke Hand erhielten Kislev Flesh mit weißen Aufhellungen (heller zum Lichtschwert). Die Haare bemalte ich mit Averland Sunset, washte sie mit Reikland Fleshshade und hellte sie unter Zugabe von weiß und yellow ink auf. Den Lichtschwertgriff und metallische Stellen am Gürtel bemalte ich mit Leadbelcher sowie Mitrhil Silver plus weiß Aufhellungen (heller zum Lichtschwert, you get the gist).

Das Lichtschwert bemalte ich mit weiß und einem leichten Übergang nach grau zur Spitze. Dann mischte ich mir wieder eine grüne glaze (wasser, satin varnish, green ink) und trug sie auf das Lichtschwert wie auch auf die Stellen, die vom Lichtschwert beleuchtet werden. Der Effekt ist ok, aber wie immer nicht wirklich überzeugend. Es wird aber bei jedem Mal besser!

Star Wars Legion: R2D2 & C3PO x2

Auf die beiden Droiden habe ich mich schon lange gefreut. Das neue Objectiv orientierte Keyword „Secret Mission“ macht die Einheit sowohl für die Rebellion als auch für die Republik sehr interessant. Ich konnte nicht widerstehen, mir gleich zwei der Erweiterungen zuzulegen, obwohl ich die beigelegte Landungskapsel nicht unbedingt doppelt brauche.

R2D2_C3PO_001_blog

Aufgrund der Witterungen malte ich diesmal alles per Hand. R2 erhielt eine Grundschicht weiß+grau, die ich mehrfach mit weiß hochhellte. Teilweise tupfte ich etwas Nuln Oil in die Vertiefungen. Die Kuppel sowie 3PO im Episode 2 Stil und das klassische rechte Bein erhielten eine Grundschicht Ironbreaker, das ich mit Mithril Silver hochhellte und dann mit Nuln Oil washte.

Die blauen Teile bemalte ich mit Kantor Blue plus Aufhellungen. Der goldene 3PO erhielt eine Grundschicht Shining Gold und Aufhellungen mit Burnished Gold und Zugabe von weiß. Dann noch die Augen gelb und Details am Bauch bzw. an R2. Der klassiche 3PO erhielt noch eine Glanzlackschicht für besonderen Bling.

Abschließend erhielten die beiden Pärchen die Basegestaltung der jeweiligen Fration und fertig sind sie.