Archiv der Kategorie: Privates

Wii U … endlich

Mein Rechts-Streit mit Müller hat doch halbwegs rasch ein Ende gefunden. Gestern Vormittag erhielt ich folgendes Mail vom KundInnenservics:


Sehr geehrter Herr Menhart,

 vielen Dank für Ihre Email und das unserem Unternehmen entgegengebrachte Interesse.

 Wir bedauern sehr, dass Sie bezüglich Ihrem Einkauf und der Bearbeitung Ihres Anliegens in unserer Filiale Wien Stadion Center Anlass zur Klage haben. Bitte entschuldigen Sie vielmals.

 Selbstverständlich haben wir umgehend Rücksprache mit den zuständigen Führungskräften genommen, um den Sachverhalt zu klären. Diese waren ebenso bestürzt über Ihre Beschwerde wie wir, da wir unsere Kundschaft keineswegs durch derartige Vorkommnisse verärgern oder verprellen möchten. Gerne möchten unsere Führungskräfte vor Ort den Vorfall mit Ihnen persönlich besprechen und Ihnen eine neue Konsole aushändigen. Bitte wenden Sie sich hierfür bei Ihrem nächsten Besuch vor Ort an unsere Filialleitung Frau XXX.

 Wir hoffen, dass Sie unserem Team aus Wien das Geschehene nachsehen können und wir Sie bald wieder als zufriedenen Kunden in unseren Häusern begrüßen dürfen.

 Wir wünschen Ihnen eine angenehme Woche und verbleiben

 mit freundlichen Grüßen aus Ulm, 15.12.2015


 

Die Filialleiterin war gestern zwar nicht vor Ort, aber ihre Vertretung (die bis dahin noch nicht verwickelt war), hat den Austausch einwandfrei abgewickelt.

Damit ist das Thema für mich abgeschlossen. Müller Filialen werde ich bis auf Weiteres dennoch meiden.

 

Verweigerte Gewährleistung bei Müller

Mit voller Vorfreude kaufte ich mir am vergangenen Samstag eine Wii U. Der Vorsatz war schon lange da und mit dem Erscheinen von Xenoblade Chronicles X entschied ich, dass es nun so weit sei.

Ich hatte schon oft bei Müller Filialen Elektronikartikel gekauft und eigentlich noch nie Probleme, deswegen machte ich mir keine besonderen Gedanken, fuhr ins Einkaufszentrum Stadion und schlug zu. Was dann geschah, beschreibt am Besten das Mail, das ich soeben an Müller geschrieben habe:


 

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe am 5. Dezember 2015 in ihrer Filiale am Olympiaplatz 1, 1020 Wien (Fil. 5607) eine Wii U Konsole gekauft. Als ich diese noch am selben Tag ausprobierte, sah ich, dass die Konsole gebraucht und vom Vorbesitzer mit Passwort gesperrt war.

Bei der nächsten Gelegenheit, am 7. Dezember brachte ich die Konsole zurück und forderte die Geschäftsführerrin – Frau XXX – auf, die Konsole zu ersetzen. Sie verweigerte mir den Wunsch und nahm stattdessen die Konsole entgegen um „der Sache nachzugehen“ und versprach mir, mich am folgenden, spätestens am übernächsten Tag (also Mittwoch) zu kontaktieren.

Da dies nicht geschah, ging ich am Donnerstag den 10. Dezember ein weiteres Mal in die Filiale. An diesem Tag war weder Frau XXX noch eine vertretungsbefugte Person anwesend und ich wurde ein weiteres Mal vertröstet.

Heute nahm ich telefonisch mit Frau XXX Kontakt auf. Anstatt des mir rechtlich zustehenden Austausches bot sie mir ein Formular an, mit dem ich mich selbst um die Reparatur des Gerätes kümmern sollte. Weiters erzählte sie, dass der Hersteller – Nintendo – für die nicht einsatzfähige Konsole zuständig wäre und eine Reparatur mehrere Wochen dauern würde.

Ich belehrte sie nach Österreichischem Recht auf Gewährleistung (§ 922 ABGB bzw. § 932 AGBG). Zwischen mir und der Müller Filiale besteht ein Vertrag auf Kauf bzw. Gewährleistung einer fabriksneuen Nintendo Wii U Konsole. Sie sind dafür verantwortlich mir das mangelfreie Produkt zu übergeben und ich habe das Recht auf Austausch des Produktes. Frau XXX versuchte mir zu erklären, das sie keine Konsole lagernd hätte, musste mir aber dann bestätigen, dass sogar zwei gleichwertige Produkte vor Ort wären.

Besonders zynisch fand ich die Aussage „Ich werde es nicht auf meine Kappe nehmen, ein Produkt zurückzunehmen, das ich nicht weiterverkaufen kann.“ Eben dieses Produkt wurde mir verkauft und dessen Austausch wird mir verweigert!

Im Anbetracht der Umstände fühle ich mich gezwungen, rechtliche Schritte einzuleiten.

Ich habe Frau XXX bereits mündlich mitgeteilt, dass ich von meinen Gewehrleistungsanspruch auf Austausch gebrauch mache und ihr dafür eine Frist von 14 Tage gebe, ehe ich die Wandlung des Vertrages geltend mache. Die schriftliche Aufforderung folgt per Einschreiben.

Mit weniger freundlichen Grüßen,

Dipl. Ing. Manfred Menhart


Selbstverständlich mach ich keine halben Sachen und werde heute noch folgenden Brief eingeschrieben aufgeben:


Sehr geehrte Damen und Herren!

Am 5.12.2015 habe ich bei Ihnen ein 1 Wii U Konsole zum Preis von Euro 299,– erworben. Das Produkt hat folgenden Mangel – Die Konsole war offensichtlich gebraucht und vom Vorbesitzer per Passwort gesperrt. Ich wurde nicht darauf aufmerksam gemacht, eine gebrauchte Konsole zu kaufen und mir wurde im Nachhinein mehrfach bestätigt, dass die Müller HandelsgmbH keine gebrauchten Konsolen verkauft. Leider wurde mir der Austausch vor Ort verweigert, weswegen ich hiermit meinen Gewährleistungsansprüch geltend mache und Sie auffordere, den Austausch in einer angemessenen Frist von 14 Tagen vorzunehmen. Diese Frist wurde bereits am 11.12.2015 telefonisch bei der Filialleiterin ausgesprochen.

Wenn Sie diesem Wunsch nicht fristgerecht nachkommen, werde ich Wandlung des Vertrages geltend machen.

Ich ersuche Sie um schriftliche Bestätigung und Terminvereinbarung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dipl. Ing. Manfred Menhart


Die Sachlage ist offensichtlich, ich bin schon gespannt wie lange es dauert, bis sie das einsehen … Ich werde wohl in absehbarer Zeit keine Müller Filiale mehr betreten (mit Ausnahme natürlich der Abholung der Wii U bzw. des rückerstatteten Geldes).

Wenigstens ein Gutes hat die Sache: Ich hatte wieder einmal Anlass, mich mit Gesetzen auseinanderzusetzen. Das macht Spaß wie eh und je! Trotzdem würde ich gerade lieber zu Hause liegen und New Los Angeles erkunden …

 

CCC – ComicsCiderCheesburger

Das nenne ich einen gelungenen Start ins Wochenende!

2015-05-29_CCC

Zum 10-jährigen Stvn-Treffen

Vor fast genau 10 Jahren begann ich meine „politische Karriere“, als ich mich zur Wahl zum Studienvertreter aufstellen ließ (und auch gewählt wurde). Letzte Woche feierte ein Mit-Studienvertreter den erfolgreichen Abschluss seines Doktoratsstudiums, was zum ersten Mal seit sehr langer Zeit dazu führte, unsere Stvn-Generation vollständig an einem Ort zu versammeln.

An folgendem Foto führte kein Weg vorbei:

STV-2015

Hier die Vorlage aus 2005 (unsere Wahlplakat-Fotos):

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Und noch ein Foto von mir aus 2005:

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Queen and Adam Lambert

2015-02-02_Queen_01_smallGestern nutzte ich die Gelegenheit, zwei Rocklegenden – Brian May und Roger Tylor – live zu sehen. Das schwere Erbe Freddy Merkurys übernimmt in der aktuellen Queen-Tour Adam Lambert.

Ich hatte bis vor dem Konzert nie von dem jungen Sänger gehört (und hätte es wohl ohne seine aktuelle Rolle auch nie), aber ich bin froh, ihm eine Chance gegeben zu haben! Die tobendsten Applause kassierten natürlich die Darbietungen der ursprünglichen Bandmitglieder, gesanglich ist Lambert aber der eindeutige Star des Abends, der letztendlich in einen emotionalen Höhepunkt mündet, als Adam mit Freddy ein digital inszeniertes Duett von Bohemian Rapsody darbietet.

Hier noch ein (leider sehr schlechtes) Foto. Wenn man sich anstrengt, erkennt man Brian May im Vordergrund und schräg dahinter Roger Tayloer.

2015-02-02_Queen_02_smallSollten Queen und Adam Lambert wieder mal in Wien spielen, bin ich garantiert wieder dabei!

Ab sofort bezahle ich mit meinem nackten Körper!

ZugangFuerAlleIch spielte schon lange mit dem Gedanken, mir eine Kreditkarte zuzulegen. Die Gelegenheit, ein Custum-Bild zu verwenden konnte ich dann nicht mehr ausschlagen.

M64 – (Not a) Mario Party

2014-01-10_64-Party_02_blogGestern bin ich wieder einmal ein Jahr älter geworden. Angelehnt unsere gemeinsamen Vornamens-Initialen, unser gemeinsames Alter und unser gemeinsames Hobby veranstalteten ein Freund und ich eine Party unter dem Motto M64 – (Not a) Mario Party.

Wir staunten nicht schlecht, als wir diese Torte überreicht bekamen. Ein wirklich geniales Geschenk! Vielen Dank natürlich auch sonst an alle, die mit uns feierten und uns beschenkten.