Die etwas andere Imperial Assault Kampagne #4

Achtung: Der Beitrag kann Spoiler der Jabba’s Realm Kampagne sowie Sidequests aus Imperial Assault enthalten!

Mission #7: Moment of Fate
Frisch auf Tattooine gelandet erklärte Murne Rin ihrer Strippertruppe nochmal den Plan: In der Basis gleich hinter dem Sarlacc befindet sich die Stripperdatenbank von Jabba the Hutt. Darin sind alle legalen und illegalen Angestellten abgespeichert. Diese Informationen kann man sich garantiert zunutze machen, um Profit draus zu schlagen. Also heißt es reinstürmen, Datenabzug ziehen und wieder abhauen.

Interessanterweise wird die Basis von imperialen Truppen bewacht. Wie auch immer Jabba das angerichtet hat. Diese sind kein Problem für die erfahrene Gruppe und schon Sekunden später stehen sie vor dem Eingang.

Doch wer taucht da von hinten auf? Agent Blaise und Bossk, offensichtlich wieder  versöhnt und bereit zum Kampf.

IaAlternativ_01IaAlternativ_02

Die Truppe teilt sich auf. Onar beschäftigt die Nachzügler während der Rest die Basis stürmt und sich auf das Terminal stürzt. Loku knackt den Code und scrollt durch die Datenbank. Er zieht Jyn zu Hilfe und beide bemerken schnell eine gravierende Sicherheitslücke. Sie haben nicht nur die Möglichkeit, sich einen Abzug zu ziehen, sondern können auch inhaltliche Änderungen durchführen. Es wäre ein Leichtes, ein paar StripperInnen von Jabba abziehen und dem eigenen Unternehmen zuzuschreiben.

Murne sieht sich die Gehälter Jabbas bester NackttänzerInnen and und trifft eine folgenschwere Entscheidung. Die Selbständigkeit kann nie das abwerfen, was selbst mittelmäßige Angestellte Jabbas verdienen. Schnell trägt Murne sich und ihre 3 KollegInnen mit gutem aber unauffälligem Gehalt in die Datenbank ein.

In der Zwischenzeit haben die Imperialen vor der Tür 3 Geschütze aufgebaut, um der Strippertruppe endgültig den Garaus zu machen. Selbst ein Bantha haben sie zur Unterstützung angekarrt.

IaAlternativ_03

Ohne Rücksicht auf Verluste stürzt sich die Strippergruppe auf die Geschütze. Erst wenn diese vernichtet sind ist ein Entkommen möglich. Onar schaltet ein Geschütz aus, Jyn ein zweites, bleibt noch eines. Sowohl Onar, Murne und Jyn werden schwer verwundet. Lediglich Loku sieht noch einigermaßen fit aus und zieht sich zurück.

Ein kompletter Sturmtrupp findet eine Lücke und legt seine Gewehre auf den Fischkopf an und wie durch ein Wunder überlebt er! Murne nutzt die Verwirrung des Gefechts und befiehlt einem Jet-Trooper auf das letzte Geschütz zu feuern. Dieser gehorcht nicht nur, sondern schaltet es sogar aus, woraufhin den Strippern die erfolgreiche Flucht gelingt. Nach einer Serie an Rückschlägen endlich ein Erfolg für Murne und ihre Truppe!

IaAlternativ_04

Runde #8: From all Sides
Da Jabba seine Nacktangestellten ganz genau im Auge behält, bemerkt er schnell den Neuzuwachs und beordert diese auf sein Segelschiff für ein erstes Vortanzen. Die Strippertruppe bereitet sich gerade vor als plötzlich Jet-Trooper und Probe Droids auf dem Schiff landen.

Kaum sind diese abgewehrt dockt auch noch ein Skiff an, beladen mit Stormtroopern und einem Offizier.

IaAlternativ_05IaAlternativ_06

Jyn erkennt den Schwachpunkt des Skiffs: den Reaktor. Onar stürmt vor, um daraufzuschlagen. Loku legt sein Snipergewehr an und Murne klemmt sich hinter die Bordkanone.

Mit einem lauten Krachen explodiert das Skiff, woraufhin das ganze Segelschiff bebt und in den Sand stürzt. Und wer wartet dort bereits? Blaise und Bossk, wie könnte es anders sein! Unterstütz von den gefürchtetn ISB Infiltratoren, einem Elite E-Web Geschütz und einem Dewback Rider.

Die Strippertruppe fackelt nicht lange und geht auf die Angreifer los. Das Geschütz wie die Infiltratoren sterben sofort. Blaise zieht sich wenig später zurück.

IaAlternativ_07IaAlternativ_08

Hinter der Tür (mitten in der Wüste??) vermuten die Stripper weiteren Nachschub. Sie beschließen, proaktiv dagegen vorzugehen. Das würde Jabba garantiert beeindrucken. Also wird die Tür aufgeschossen. Dahinter befindet sich neben weiteren Drohnen auch der bereits bekannte Captain Terro.

Das ist dann doch zu viel des Guten und die Strippergruppe zieht sich zurück, aber nicht ehe sie noch alle herumliegenden Kisten nach Nützlichem plünderten.

IaAlternativ_09

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s