Damn you FFG!

AKA: Star Wars Destiny, my new addiction.

Fantasy Flight Games ist ein Spielehersteller, der es mittlerweile seit Jahren schafft, mir mit qualitativ hochwertigen Star Wars Produkten mein Geld aus der Tasche zu ziehen.

Angefangen hat es halbwegs harmlos mit dem X-Wing Miniaturenspiel. Als das Imperial Assault Kampagnen/Skirmish System herauskam war auch noch klar, dass ich das haben muss. Bei Armada war ich anfangs noch skeptisch und verdammte es quasi als X-Wing Klon. Bis ich mich näher damit beschäftigte und es sich schnell nach Release zu meinem Lieblilngs-Tabletop entwickelte. Star Wars Rebellion – aja, schon wieder ein 1 gegen 1 Miniaturenspiel. Das lass ich sicher aus … oder auch nicht.

Bei Star Wars Destiny war für mich aber von Anfang an Klar. Nicht mit mir! Ein Sammelkarten/Würfelspiel fang ich sicher nicht nochmal an. Ich hatte vor vielen Jahren in das Star Wars Customizable Card Game schon mehrere hundert Euro investiert. Aus dem Alter bin ich definitiv raus.

Und dann fand am vergangenen Montag die Releaseparty zum neuen Star Wars Destiny Spiel von FFG statt. Ich hatte an dem Abend sonst nichts vor und rechnete es mir kühl durch: 25€ für ein Starter und 6 Booster ist unter dem normalen Einkaufspreis und die Karten krieg ich garantiert sogar gewinnbringend los. Schauen wir es uns mal an. Als ich 30 Minuten vor Start des Events ankam hatte ich Glück, überhaupt noch an das Material zu kommen, so groß war der Andrang.

Ich packte meine Booster aus und fand gleich 3 Legendary Karten (Chance 1/6 pro Pack), unter anderem Han und den Falken. Auch Hans Blaster (Rare) synergierte gut.

starwarsdestiny_day1_blogAber ist das Spiel wirklich gut? Die ersten lobenden Kommentare anderer Teilnehmer belächelte ich noch und ließ mir das Spiel erklären. Nach 10 Minuten und 3 Probezügen waren mir die Regeln zu 95% klar und ich fühlte mich Fit genug für das gleich startende Turnier.

Runde 1. Ich als auch mein Gegner übersahen regelmäßig Regeltexte und waren auch so noch recht unsicher, wie wir unsere Züge und Ressourcen ideal einsetzten. Trotzdem war bereits das erste Spiel sehr zügig und die Regeln waren zu 95% sofort verständlich und klar. Das Spiel konnte ich für mich entscheiden, indem ich meinem Gegner mit einer Aktion die letzte Handkarte entzog (das Spiel endet, wenn eine Seite entweder keine lebenden HeldInnen oder keine Karten aus dem Stapel mehr hat).

Spiel 2 gegen Darth Vader, ich krieg voll aufs Maul, trotzdem sehr cool. In Spiel 3 hatte ich das Gefühl, das Spiel durchschaut zu haben und konnte bereits gut mit Sonderregeln und Kombos agieren. Das extrem spannende Spiel überlebte ich mit einem Hitpoint auf Rey und entzog meinem Gegner mit letzter Mühe die letzte Karte.

Nun sind 5 Tage vergangen und ich verschlinge seitdem alle Blogs und Youtube Videos zu dem Thema. Ich kann es kaum erwarten, wenn es endlich offiziell auf dem Markt ist und ich mir mehr Karten zulegen und mehr spielen kann! Das Spiel ist richtig gut durchdacht, einfach zu verstehen, schwer zu meistern und absolut süchtig machend.

Damn you FFG!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s