Charlaine Harris – Definiteley Dead

Sookies Cousine Hadley ist gestorben, zum zweiten Mal, diesmal endgültig. Es stellt sich heraus, dass ebendiese die geliebte der Vampirkönigin von Louisianna war und als solche wenig begeistert von der politischen Hochzeit der Königin mit einem Vampirkönig. Sookie kommt als Erbin ins Spiel, die eigentlich nur schnell die Wohnung der Ex-Vampirin säubern möchte, natürlich aber mitten ins Geschehen der übernatürlichen Welt gerädt, allen voran ständig angreifenden Werwölfen, die es auf sie und ihren neuen Lover, dem Werelöwen Quinn abgesehen haben.

Die Buchreihe rund um Sookie Stackhouse kommt langsam etwas ins Stocken. Zwar versucht Autorin Charlaine Harris mit permanenter Action Stimmung aufkommen zu lassen, jedoch wirkt diese an manchen Stellen aufgesetzt und unmotiviert. Spannung kommt erst auf, als Sookie (zur Hälfte des Buches) nach New Orleans fährt und immer Tiefer in die Umstände Hadleys endgültigen Todes verwickelt wird.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s