AC-Test-Testen

Morgen findet das große Ruffy-AC Testturnier statt. Sarah und ich haben bereits heute unsere Listen dafür getestet. Ich spielte meine Ghulhorden mit Metzelvampirin und Bestien-Unterstützerin. Gegenüber standen haufenweise rasende DunkelelfInnen mit Kessel, Hydra uns Stufe 4 DunkelelfInnenlehre.

Für mich bedeutete es Augen zu und durch. Gegen die Hydra konnte ich dank Feuerball-Item Druck machen, ein magischer Speer bedrohte die DunkelelfInnen-Generälin. Meine erste Magiephase war dennoch unspektakulär. Sarahs Magiephase war schwerwiegend: Sie sprengte sich mit dem zweiten Spruch die einzige Zauberin mitsamt ihrer Einheit weg.

Meine Generälin flüchtete vor den todesstoßenden Korsaren in die linke Ghuleinheit. Die Ghule gingen langsam vor und meine Gespenster schlüpften durch, wobei die Banshee der Hydra einen Lebenspunkt raubte.

Nun kamen die Angriffe. Die schwarze Garde erhielt Todesstoß-Attacken und chargte meine Generälin. Diese hackte 9 ElfInnen raus und kassierte zum Glück keinen Todesstoß. Die Ghule reduzierten die Gardisten auf 2 Modelle. Diese starben dann in der Folgephase.

In der Mitte sah der Nahkampf nicht so gut für mich aus. Haufenweise Ghule starben trotz Kampfgeschick-Segnung. In meiner Phase konnte ich einige zurückholen und diese Dank Magiehoheit auch zuerst zuschlagen und Trefferwürfe wiederholen lassen. Dadurch flohen die Korsaren.

Die Hydra knöpfte sich die dritte Ghuleinheit vor: Zuerst pustete sie rein und tötete 10, dann machte ich den Fehler, anzugreifen, was nochmal ca. 20 tötete und sie auf 5 reduzierte. Autsch! Die Gespenster verfingen sich in einer unnachgiebigen Hexen-Konga. Das würde länger dauern.

Als nächste Opfer wurden meiner Generälin Hexen vorgeworfen. Im Zentrum schaute es dafür weniger gut aus. Die SpeerträgerInnen gingen auf meine 10 übrigen Ghule los. Ein einziger überlebte und rettete so meinem Nekro das Leben, der als Opfer nach vor gegangen war. Dieser konnte nun seitwärts gehen und der Hydra zwei Lebenspunkte raussnipen. Ruby Ring of Fire zahlt sich aus! Danach starb der Nekro an den SpeerträgerInnen im Rücken.Die Hydra ließ sich nicht beirren und bedrohte meine AST-Skelette.

Da hatte ich aber noch ein Ass im Ärmel. Leider ging mein +3 Stärke, +3 Attacken Zauber nicht durch, dennoch hatte ich gute Chancen, die Hydra abzufangen. Meine Vampirin verwundete einmal, wodurch meine Flammenattaken offenbart wurden. Danach wurde sie leider erschlagen. Ein Skelett zog der Hydra dann doch noch den letzten Lebenspunkt. Die Skelette formierten sich um, griffen in der letzten Runde die in den Gespenstern steckenden SpeerträgerInnen an und rieben diese auf. Am anderen Ende des Tisches, fast schon vergessen, griffen 4 Wölfe 9 Schatten in die Flanke und schafften es sogar, sie zu verjagen.

Die Herausforderung der todesstoßenden ElfInnen-Generälin nahm meine Generälin nur hypotetisch an. Als wir es durchspielten, war es auch eine sehr gute Idee, spieltechnisch nur den Champion zu opfern. In Summe endet das Spiel mit einem 12:8 für mich.

Fazit: Dass sich Sarahs einzige Zauberin in der ersten Runde sprengte, hatte natürlich riesige Vorteile für mich. Trotzdem hat sich ein recht spannendes Spiel entwickelt, das ich nicht leicht nach Hause gespielt habe. Ich mag die Ghulhorden-Metzlervampirin-Liste. Ruby Ring of Ruin ist auch ein sehr gutes Item für die freien Punkte beim obligatorischen Bann-Nekromanten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s